Kategorie: Vorgestellt

Die Albertbrücke

Albertbrücke 2013

Dem alten Albert, der die Elbe zwischen Hoyerwerdaer Straße und Sachsenplatz überbrückt, begann der Sand zu rieseln. Verzeihlich, in diesem Alter. Drei Jahre und einige Milliönchen später sind alle Zacken wieder in der Krone und die mor­schen Gelenke doppelt bandagiert.…

Die Louis-Braille-Straße

Louis-Braille-Straßenschild

Wie so viele Straßen der Neustadt hieß die Louis-Braille-Straße nicht immer so. Ihr vorhergehender Name war allerdings kein einfallsloser Behelfstitel à la Neue Straße, sondern erinnert an ein Event, das 1865 mit viel nationalem Tamtam in Dresden gefeiert wurde.

Zufällig Geburtstag – Das Old Abraham

Regina und Andreas Däbritz. "Bei uns gibt es die besten Datteln!"

Wer schon einmal Israel bereist hat, wird sich beim beim Stöbern im Old Abraham dahin zurück versetzt fühlen. Goldstar-Bier, Judaica, Datteln, Totes Meer-Badesalz, Silberschmuck mit Jericho-Rosen, blau-weiße Fahnen, gewebte drusische Taschen und dank der handgefertigten Ledersandalen eine leichte Kamel-Note bieten…

Mmmh…panadas auf der Kamenzer

Karl Zschommler in seinem Empanada-Geschäft auf der Kamenzer Straße: "Ich will, dass alles funktioniert"

„Werbung brauche ich nicht“, sagt Karl Zschommler. Immer, wenn ein Gast zufrieden seufzend seinen Empanada-Laden auf der Kamenzer Straße verlässt, stellen sich drei neue an. Angefangen hat alles 2014 auf dem Hechtfest und weitergehen soll es mit Filialen in Radebeul…

Hilfe geht durch den Magen

Seit nun drei Jahren kommt Alfred in die Suppenküche auf der Kamenzer Straße. Heute gibt es Königsberger Klopse.

Eine warme Mahlzeit am Tag – für die meisten selbstverständlich. Doch vielen Dresdnern fehlt das Geld, oder gar ein Dach über’m Kopf. Um diese Menschen kümmert sich die Suppenküche auf der Kamenzer Straße. Alfred kommt jeden Tag hier her. Sonst…

Heartbreak – ein Protokoll (gekürzt)

Das Heartbreak. Ab 20 Uhr.

„Wart ihr schonmal im Heartbreak?“ „Das ist das neue neben dem Hasen, oder?“ „Gehört das zusammen?“ „Oh Gott, dann ist die Bedienung bestimmt auch so ruppig …“ „Wie teuer ist das Bier?“ „Keine Ahnung, aber die haben da Betontod. Voll…

Der Turnerweg

Der Turnerweg, benannt nach dem Turnverrein Dresden Neu- und Altstadt

Wer an Tina oder William gedacht hat, liegt falsch. Der Turnerweg trägt den Namen nach der körperlichen Ertüchtigung – und hat es noch nicht bis zur Prachtstraße gebracht. Noch vor einigen Jahren hatte der Turnerweg etwas Schummriges. Gegenüber des Wettbüros…

Vollwertig futtern mit Fathi

El Miloud Fathi vor der Hundertwasser-Säule im ehemaligen Restaurant 'Jahrhundert'

Unsere Ernährung ist eines der großen kritischen Themen unserer Zeit. Fett und Zucker, Zusatzstoffe und Pestizide, Dünger und Aromen nehmen einen schädlichen Einfluss auf unsere Nahrungsmittel. Die Bedingungen ihrer Produktion schaden in globalem Ausmaß Umwelt und Menschen. Für El Miloud…

Neustädter Harz

Neustädter Harz - Foto: Objective Eye

Seit Ende 2014 gibt es die Dresdner Hip-Hop-Band „Neustädter Harz“. Am vergangenen Sonntag haben die vier Jungs um Joclevski ihr neues Musikvideo vorgestellt „Sechs Meter Neusig“. Gedreht wurde an der S-Bahnhaltestelle über dem Bischofsplatz. Wir haben uns mit Geezy B.,…

Chinatown in der Neustadt

2016-23-06-shudao.jpg

Auf der Kamenzer Straße tummeln sich nicht nur ’ne Menge Katzen, sondern auch chinesische Künstler. Im Studio „Shudao“ von Yini Tao and Rao Fu wird getuscht, meditiert und aus Teetrinken eine Zeremonie gemacht. Seit 2014 gibt es das Studio für…

Das Goethe-Institut feiert Geburtstag

Das Goethe-Institut in Dresden feiert dieses Jahr 20. Jubiläum

Getreu dem Motto „Lehre tut viel, aber Aufmunterung tut alles“ feiert das Goethe-Institut Dresden sein 20-jähriges Bestehen. Es gibt jede Menge Gründe, sich hochleben zu lassen. Es ist Nachmittag und vor dem Goethe-Institut steht schwatzend ein letztes Schülergrüppchen. Lebhaft wird…

Jens-Uwe Sommerschuh

Jens-Uwe-Sommerschuh

Der Journalist und Autor Jens-Uwe Sommerschuh hat seinen dritten Roman fertig gestellt. Der heißt kurz und knackig „Mimi“ und ist ab sofort im Handel zu haben. Am Donnerstag Abend wird in der Schauburg gelesen.