Die Dresdner Neustadt

Dres­den Neu­stadt ist auf den ers­ten Blick der Teil Dres­dens, der nörd­lich der Elbe liegt. Das lässt sich jedoch noch prä­zi­sie­ren, denn es gibt:

  • die Gemar­kung Neustadt
  • den Stadt­be­zirk Neustadt
  • die Stadt­teile Äußere und Innere Neustadt
Neustädter Lieblingsblick mit Park und Kirche im Hintergrund.
Neu­städ­ter Lieb­lings­blick mit Park und Kir­che im Hintergrund.

Der Stadt­be­zirk Neu­stadt setzt sich aus den Stadt­tei­len Äußere Neu­stadt, Innere Neu­stadt, Rade­ber­ger Vor­stadt, Leip­zi­ger Vor­stadt und Albert­stadt zusam­men. Das Neu­stadt-Geflüs­ter beschäf­tigt sich vor­ran­gig mit der Äuße­ren Neu­stadt, die auch als Anton­stadt (nach dem im 19. Jahr­hun­dert regie­ren­den säch­si­schen König Anton) bekannt ist. Das Vier­tel befin­det sich zwi­schen dem Zen­trum und der Dresd­ner Heide. In loser Folge stel­len wir Stra­ßen, Plätze und Brü­cken vor, hier eine Über­sicht.

Entstanden ist Dresden Neustadt im 19. Jahrhundert

Das Vier­tel ent­stand im Wesent­li­chen im 19. Jahr­hun­dert. Bis dahin hieß die Gegend “Auf dem Sande”, wegen des san­di­gen Wald­bo­dens. Damals war hier die Vor­stadt der säch­si­schen Lan­des­haupt­stadt. 1835 wurde das Gebiet als Stadt­teil “Anton­stadt” ein­ge­mein­det. Anfang des 20. Jahr­hun­derts blühte die Neu­stadt rich­tig auf. Die meis­ten Gebäude des Stadt­teils stam­men aus die­ser Zeit. Zur Geschichte der Dresd­ner Neu­stadt sind im Neu­stadt-Geflüs­ter schon zwei Arti­kel erschie­nen: “Sumpf und Sand” und “Grün­der­jahre sind keine Herrenjahre”

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Einen umfang­rei­chen Abriss zur Geschichte der Äuße­ren Neu­stadt fin­det man im Archiv von Dres­den-Neu­stadt online. Einen etwas kür­ze­ren, aber auch sehr gut recher­chier­ten Geschichts­über­blick von Una Gies­ecke gibt es auf der Seite der Stif­tung “Äußere Neu­stadt”.

Die Äußere Neu­stadt ist etwa 1,14 Qua­drat­ki­lo­me­ter groß. Sie zählte Ende 2019 18.311 Einwohner*innen. Im gan­zen Stadt­be­zirk Neu­stadt leben 50.365 Ein­woh­ner auf einer Flä­che von 1.479 Hektar. (Stand Dezem­ber 2016). Die Äußere Neu­stadt wird vor­wie­gend von jun­gen Men­schen bewohnt, das Durch­schnitts­al­ter betrug Ende 2017 32,4 Jahre und etwas mehr als zwei Drit­tel der Haus­halte wer­den nur von einer Per­son bewohnt. (Quelle: Stadt­teil­ka­ta­log 2017). Die Neu­stadt hat mit 19 Gebur­ten pro 1000 Ein­woh­nern die höchste Gebur­ten­rate Dresdens.

Szene- und Ausgeh-Viertel

Die Äußere Neu­stadt gilt als Szene- und Aus­geh-Vier­tel. Weit mehr als Hun­dert Knei­pen, dazu etli­che Clubs, Thea­ter und Kinos gibt es hier. Kein Stadt­teil Dres­dens hat eine höhere Gale­rien-Dichte. Außer­dem haben sich eine Menge Mode-und Ein­rich­tungs­ge­schäfte ange­sie­delt. Die Indus­trie wurde wei­test­ge­hend aus dem Vier­tel ver­drängt. Bekann­teste Aus­nahme ist der Zahn­pasta-Her­stel­ler Den­tal Kos­me­tik auf der Katharinenstraße.

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Palais-Sommer

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Nachbar-Viertel

Aber auch die Nach­barn in Dres­den Neu­stadt, wie Barock‑, Preu­ßi­sches und Hecht-Vier­tel oder die Albert­stadt wer­den gele­gent­lich in den Mel­dun­gen des Neu­stadt-Geflüs­ters berücksichtigt.

Louisenstraße von oben im Januar 2014
Loui­sen­straße von oben im Januar 2014
Arti­kel teilen