Autor: Philine

Rudolf e.V. will Scheunenhofviertel vernetzen

Nachbarschaft kann ja mehr als ein Wort sein, wenn man möchte und der Rudolf e.V. will genau das. Benannt nach der Straße im Kiez setzt sich der frischgebackene Gemeinnützige mit einer stolzen Mitgliederanzahl von schon 20 (und alle aktiv!) für…

10 Jahre in der Umlaufbahn – Laika feiert

Happy Birthday Laika

Auf die Frage, ob sich das Jubiläum eher wie ein Kindergeburtstag oder der 30. anfühle, antwortet Chef Kristian Münder mit sinnendem Lächeln: eher wie der 30. Seit zehn Jahren hält der Ableger des Sputnik-Clubs, die Café-Bar Laika, die Stellung in…

Wenn der Topf aber nun ein Loch hat

Bärbel Herrmann und Franziska Beck mit einer chinesischen Vase in besten Händen.

Steingut, Porzellan und Kristallglas bricht. Bärbel Herrmann und Franziska Beck von der Porzellanklinik Dresden bringen diese Scherben Brot und Erfüllung. Wenn die gläserne Bowleschale der Urgroßmutter, chinesische Vasen oder Steingutteller Elefanten, Trampeltieren und anderen Stürmen des Lebens zum Opfer fallen,…

Zuzug: Grafox auf der Böhmischen

Thomas Helbig und Lisa Börnert von Grafox

Die Neustadt ist um eine „eierlegende Wollmilchsau“ reicher. Die Fullservice-Agentur Grafox hat sein Ställchen auf der Böhmischen Straße bezogen und steht auf den vier Beinen Film, Print, Corporate Design und Fotografie. Die beiden Geschäftsführer Thomas Helbig und Lisa Börnert bilden…

Wir sind in uns zu Hause

"Bitte retuschieren! ich fühle mich heut nicht so." Man kann sich das Strahlen kaum vorstellen, wenn es Franziska Wachsmuth blendend geht ....

„Es stand nie zur Debatte, dass ich für immer auswandere“, sagt die weltreisenerprobte Franziska Wachsmuth vom Neustädter Reiseanbieter „schulz aktiv reisen“. Aber fort muss sie immer wieder. Ihr Winterquartier hat die Teilnomadin in der Neustadt aufgeschlagen. Sobald es wärmer wird,…

Der Julie-Salinger-Weg

Der Julie-Salinger-Weg trägt seit 2016 diesen Namen

Mit seinen klassischen blauen Namensschildern und dem gebügelten Asphalt erweckt der Julie-Salinger-Weg den Anschein von Alteingesessenheit. Dabei ist er ein ganz frischer, erst 2016 getaufter Jungspund. Sein Charme bewegt sich irgendwo zwischen Hoffnung und Nüchternheit, sein Name mahnt zum Gedenken.…

„Schnee von gestern“ bei Holger John

Dichtes Menschengedränge bei der Vernissage zu "Schnee von gestern"

In der Galerie Holger John herrschte gestern bei der Vernissage zur neuen Ausstellung „Schnee von gestern“ dichtes Gedränge. „Mit dem Thema hat er wohl wieder ins Schwarze getroffen“, murmelt ein Mann, der mir notgedrungen ins Ohr spricht aufgrund des Platzmangels.…

Der ganz normale Wahnsinn

Die Frei-Spieler. Foto: Eric Vogel

In der Bühnenmitte sitzt, mit schreckgeweiteten Augen, John Stiller im Scheinwerferlicht und zweifelt. Er ist der Entwickler des Computerprogramms Simulacron, das die Realität so täuschend echt abbildet, dass sich Fragen nach der Echtheit und Manipulierbarkeit seiner eigenen Welt aufdrängen. Die…

Ameisenbau der Mütterlichkeit

Kaleb Dresden e.V.: Mehr als Tragetuch und Kleiderkammer

Tragetücher und Kleiderkammer – Das, so könnte man nach Betrachtung der Fassade der Bautzner Straße Nummer 52 irrtümlich annehmen, umfasse das ganze Angebot des Kaleb-Zentrums. Doch wie es so ist mit den Fassaden: Ein Blick hinter selbige wirkt erhellend. Ebenso…

1000 Leben – Das HebammenHaus

Heike Höhle, Susanne Peiler und Josefin Schönberg vom HebammenHaus

In der Weihnachtszeit soll es der Wunder viele geben. Das der unbefleckten Empfängnis wird wohl ein biblisches bleiben. Das der Geburt ist ein reales, das sich die zehn Mitarbeiterinnen des HebammenHauses auf der Louisenstraße zu Beruf und Berufung gemacht haben.…

„Heute bin ich der Weihnachtsmann“

Van Tuan Do, geschäftssinniger Modeladenbesitzer auf der Bautzner Straße

Für das Front-Foto rollt Herr Do die Markise zurück. Damit der Namenszug besser zur Geltung kommt. Tatsächlich ist „Mode Do“ in seiner Erscheinung irgendwie unauffällig. Das könnte daran liegen, dass ich nicht zur Zielgruppe gehöre. „Ein Modegeschäft für ältere Leute,…

Karussell zieht wegen drohendem Abriss um

Das Haus Bischofsweg 16 soll abgerissen werden. Für Kaufinteressenten war der Besitzer bisher nicht zu sprechen.

Das Gebäude Bischofsweg Nummer 16 soll abgerissen werden. Das russisch-deutsche Spezialitäten-Geschäft „Karussell“ zieht zum Jahreswechsel auf die Rothenburger Straße 1 um. Die Kartons werden schon gepackt. Für Dmitri Jampolski endet das Jahr 2017 mit einem bewegenden Wechsel. Seit zwölf Jahren…