Anzeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

Bühne is back: Theater erobert die Stadt

Schau­spiel­haus und Bür­ger­bühne rol­len den ro­ten Tep­pich auf die grüne Wiese: Mit Au­dio-Spa­zier­gän­gen er­obern In­sze­nie­run­gen die Stadt und ent­füh­ren ins sen­su­elle Zwie­licht. Für eine Neu­pro­duk­tion sucht die Bür­ger­bühne Tanzbegeisterte.

Die Bret­ter, die die Welt be­deu­ten, ver­staub­ten im ver­gan­ge­nen Jahr. "How to disap­pear com­ple­tely" hätte auch die dys­to­pi­sche Um­schrei­bung des Zu­stan­des der Kunst- und Kul­tur­szene wäh­rend Co­rona sein kön­nen – im Som­mer 2021 ver­steht man dar­un­ter je­doch den in­ter­ak­ti­ven Stadt-Par­cours des un­ga­ri­schen Kol­lek­tivs Meet­Lab. Ans ei­gene Smart­phone ge­stöp­selt, kön­nen Gäste App-ge­lei­tet die Stadt er­kun­den und spa­zie­rend eine maß­ge­schnei­derte Ge­schichte erleben.

How to Disap­pear Com­ple­tely
von /​by Meet­Lab (Am­brus Ivan­yos, Bál­int Tóth)
Au­diow­alk

Gehörte Fiktion trifft auf gesehene Realität

Meet­Lab sind be­kannt für ihre Ex­pe­ri­men­tier­freude mit neuen Tech­no­lo­gien. Ihre Ar­bei­ten fin­den oft im öf­fent­li­chen Raum statt und ver­wen­den All­tags­tech­no­lo­gien zur Er­wei­te­rung oder zum Spiel mit der rea­len Si­tua­tion. Au­tor und Dra­ma­turg Am­brus Ivan­yos ge­hört zu den Grün­dern der Platt­form. Er­zählt wird die Ge­schichte des Rei­sen­den An­dri, den ein Phä­no­men hier­her ge­lockt hat, das ihn nicht mehr los­lässt: Men­schen, die vor sei­nen Au­gen und ohne Vor­war­nung spur­los ver­schwin­den. Ge­hörte Fik­tion trifft auf ge­se­hene Realität.

How to Disappear Completely von / by MeetLab
How to Disap­pear Com­ple­tely von /​by MeetLab

Start­punkt ist die Thea­ter­kasse des Staats­schau­spiels. Be­nö­tigt wer­den ein auf­ge­la­de­nes Smart­phone mit GPS-Funk­tion, die das au­to­ma­ti­sche Ab­spie­len der fol­gen­den Sta­tio­nen aus­löst. Die Route zwi­schen Au­gus­tus­brü­cke und Alaun­park er­zählt eine zu­sam­men­hän­gende Ge­schichte. Die ein­zel­nen Sta­tio­nen kön­nen aber in ih­rer Rei­hen­folge auch frei ge­wählt wer­den. Ti­ckets sind bis zum 21. Juli im Web­shop des Staats­schau­spiels erhältlich.

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Tiere treffen an der Fettschmelze

Ins Di­ckicht, an die emp­find­li­che Schnitt­stelle zwi­schen Mensch und Tier, ent­führt die In­sze­nie­rung "Ge­fähr­ten" der Bür­ger­bühne. Ein do­ku­fik­tio­na­les Hör­spiel ge­lei­tet durch's Ostra-Ge­hege – den Ort, der einst Eu­ro­pas größ­ter Schlacht­hof war.

Sie­ben Dresd­ner Bürger*innen ha­ben sich trotz des Lock­downs di­gi­tal wie ana­log Ge­dan­ken über Fleisch­kon­sum, Haus­tiere, Zoo­no­sen, Zucht und den ei­gent­li­chen Ur­sprung des Mensch­seins ge­macht. Zwi­schen mor­bi­den Rui­nen, in gäh­nend lee­ren Mes­se­hal­len und idyl­li­scher Na­tur er­le­ben Spa­zie­rende diese ganz per­sön­li­chen Tier­ge­schich­ten. Der Rund­gang star­tet am Treff­punkt Börse Dres­den an der Stra­ßen­bahn­hal­te­stelle Mes­se­ring, Halle 1.

Ins­ge­samt 14 Teilnehmer*innen er­kun­den mit Kopf­hö­rer aus­ge­stat­tet das Areal – und er­le­ben auch leib­haf­tige Be­geg­nun­gen der rät­sel­haf­ten Art.

Ein Hör-Spaziergang durch Ostragehege erforscht das Mensch-Tier-Verhältnis. Foto: Sebastian Hoppe
Ein Hör-Spa­zier­gang durch Ostra­ge­hege er­forscht das Mensch-Tier-Ver­hält­nis. Foto: Se­bas­tian Hoppe

Tänzer*innen für Frei.Drehen gesucht

Für die ge­plante Neu­pro­duk­tion "Frei.Drehen" sucht die Bür­ger­bühne Men­schen ab 16 Jah­ren, die es lie­ben zu tan­zen. Ob Break­dance, Tango, Bal­lett, Fox­trott, Lipsi, Rock’n’Roll oder
aus­gie­bi­ges Club­bing – es geht um die Rolle, die der Tanz im Le­ben ein­nahm oder ein­nimmt. Ein In­fo­treff fin­det am 23. Juni 2021 um 18 Uhr im Klei­nen Haus 3 statt.

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Palais-Sommer

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Theater-Parcours im Freien

  • "How to disap­pear com­ple­tely" (Staats­schau­spiel): vom 4. Juni bis zum 21. Juli. Alle In­fos hier
  • "Ge­fähr­ten" (Bürger:Bühne): alle In­fos und Ter­mine hier
  • In­fo­tref­fen zur In­sze­nie­rung "Frei.Drehen" zum Thema Tanz: am 23. Juni um 18 Uhr, Klei­nes Haus. An­mel­dun­gen /​Infos: buergerbuehne@staatsschauspiel-dresden.de, Te­le­fon 49 13 664
Ar­ti­kel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.