Autor: Philine

Sylvia Fischer: „Das Viertel war verrufen“

"Ich bin immer wieder gern in der Neustadt. Ich besuche meine Tochter hier"

Sylvia Fischer sagt fröhlich am Telefon: „Ich habe rote Haare, wir werden uns schon finden.“ Nach einer kleinen unfreiwilligen Runde Verstecken im Kunsthof ist es dann so weit. Mädchenhaft wird ihr Gesicht, wenn sie von ihren Kindheitserinnerungen erzählt. Nach dem…

Rolf Töpfer: Von Mörderinnen und betrunkenen Pferden

Wie viele Erinnerungen passen in eine Kindheit und wie wenige auf ein Blatt Papier.

Rolf „Rolli“ Töpfer schlägt ein Treffen im Schwarzmarkt-Café auf der Hauptstraße vor. Zum Beschnuppern. In einem kleinen Büchlein stehen in geschwungener Schrift Notizen. „Sie müssen dann selbst entscheiden, zu was ich etwas erzählen soll“, sagt er und legt gleich los.…

Wird Villa Wigman wachgeküsst?

Die Villa Wigman auf der Bautzner 107 liegt im Dornröschenschlaf.

Die Villa Wigman auf der Bautzner Straße 107 liegt im Dornröschenschlaf. Ein eigens gegründeter Verein setzt sich nun dafür ein, das Gebäude nicht zu verkaufen, sondern als Tanz- und Kulturstätte zu beleben. Die mit Spannung erwartete Entscheidung des Stadtrates dazu…

Hans Kämpf: „Das war so ein Erlebnis“

"Eigentlich war alles schön."

Hans Kämpfs Kindheit ist vom Bombardement Dresdens überschattet. Doch er schildert heiter und mit viel Lachen. „Eigentlich war alles schön“, sagt er und schlürft an seinem Eiskaffee. Gemeinsam mit seiner Frau wohnt er wieder in der Altstadt, wo er geboren…

Wahlkampfauftakt der DIE PARTEI

der Spitzenkandidat der PARTEI: Ph. Hencker

Gestern feierte die Partei DIE PARTEI im Stadtteilhaus unter dem frenetischen Applaus zahlreicher Vertreter von Presse und Bürgern ihren Wahlkampfauftakt. Neben der Erläuterung des Parteiprogrammes stellte die Enthüllung des neuen Wahlplakates durch den Spitzenkandidaten Ph. Hencker einen vieler Höhepunkte der…

Winfried Jäger: „Wir waren eine richtige Bande“

"Das macht man unter Freunden."

Winfried Jäger ist gebürtiger Talstraßler. In seiner Jugend in den 1960er Jahren gehörte er der „Heiderbande“ an. Er war „kein Feiner“, wie er grinsend gesteht. Ein Strolch, Rabauke, Flegel, Lümmel oder was immer ihm die Dampfschiffer hinterher gerufen haben mögen.…

Malu feiert Umzug auf die Louisenstraße

... und Samstag erst!

Vor fünfeinhalb Jahren eröffnete Silke Großmann das Nähcafé Malu auf der Königsbrücker Straße (Neustadt-Geflüster berichtete). Am BRN-Sonnabend zieht der Laden tiefer in den Kiez. Neues Domizil sind die Räume der ehemaligen Galerie Baer – eine Fläche so groß wie ein…

Johannes Stemmler: „Die Welt hat Grenzen“

"Das habe ich alles erlebt. Brauche ich nicht mehr."

Johannes Stemmler zog es immer in die Stadt, in die Mitte von Menschen, ins Getümmel. Mobilität ist gerade ihm als Rollstuhlfahrer ein Grundbedürfnis. In seinem Zimmer steht ein PC, mit dem Smartphone hat er jederzeit Internetzugriff, täglich fährt er lange…

Auf Fotojagd im Studio Lichtbild

"Ich brauche erst einmal ein Amarettini!"

Der Versuch, ein Foto von der Neustädter Fotografin Kirsten Mann zu schießen gleicht einer Schmetterlingsjagd. Von Ort zu Ort flattert das zierliche Persönchen. Kein Wunder, ihr Platz ist ja für gewöhnlich hinter der Linse. „Etwas mit Menschen machen“, war seit…

Renate Kruckenberg: „Ich war immer beherrscht“

Renate Kruckenberg beim Besuch der Krokusse auf der Hauptstraße

Renate Kruckenberg kommt aus Zittau und zog 1993 nach Dresden. Sie ist auf ihren Rollstuhl angewiesen. Einmal im Monat verlässt sie mithilfe des Personals das Bett. Auf die Frage, was ihr Kraft gibt erwidert sie: „Ich musste immer Disziplin halten…

Der Pianist und die Tastenschule

Dirk Ebersbach, ein musikalischer Knotenpunkt Dresdens

„Die Musikschule, die Spaß macht“ lautet der Slogan der Dresdner Tastenschule. Ein feines Lockmittel. Musizieren soll Freude bereiten und bei der Tastenschule funktioniert das offensichtlich gut. Aus 20 Schülern und einem Prohliser Hinterzimmer wurden knapp 600 Schüler und fünf Außenstellen.…