Autor: Luisa Zenker

Ab Mittwoch weht kalifornische Luft durch die Neustadt

Mayra Castillo will zeigen, dass kalifornisches Essen mehr ist als nur Burger.

Wer denkt bei US-amerikanischem Essen nicht erstmal an Pommes, Truthahn und fettige Burger. Die Kalifornierin Mayra Castillo will mit diesem Vorurteil jetzt gründlich aufräumen. Sie eröffnet diesen Mittwoch, den 25. Juli das Restaurant mit dem passenden Namen NOSH. Das so…

Schaubudensommer startet

Direktor Helmut Raeder (links) hat selbst noch Schaubuden erlebt.

Einst waren sie so normal, wie heute Kino- oder Theatersäle, jeder kannte sie: Schausteller. Der Name war ihr Beruf, sie reisten durchs Land und stellten Abnormitäten auf Jahrmärkten zur Schau. Sie waren Schlangentänzer, Zauberer, Kleinkünstler, Bauchredner oder einfach gute Geschäftsleute,…

Das Sternlein am Abend

Der Universitätschor singt jedes Mal in einer anderen Kirche.

In der Abenddämmerung, in welcher ein naher Stern langsam untergeht und viele Sterne die Nacht erhellen, in dieser Dämmerung des gestrigen Sonnabends erklangen aus der Martin-Luther-Kirche wundersame Gesänge. Es waren die Stimmen des Universitätschores der TU Dresden. Um 19 Uhr …

Schön Fühlen im Herzen Dresdens

Die Villa Baumgarten feierte ihr Sommerfest.

Ruhige Jazzmusik dringt durch die hohen hellen Räume. Die Sonne färbt die Magnolien im Garten in bunte Farben. An den weißen Tischen stehen Männer und Frauen – schön frisiert – mit Sektgläsern in der Hand. Gereicht wird das Getränk von…

BRN – B wie bürgerlich?

Bunt, aber nicht zu bunt?

Die BRN in diesem Jahr – es war meine erste – und mir wurde seit Wochen abgeraten, dorthin zu gehen. Es sei zu voll, zu bürgerlich, zu kommerzialisiert und sowieso nicht mehr das, was es mal war, hieß es in Freundeskreisen.…

Vortrag über Klimawandelleugner

Dr. Gerd Lippold, Dr. Achim Wesjohann und Arne Jungjohann (von links nach rechts)

Seit 2017 sitzt mit der AfD eine Partei im Bundestag, welche die Existenz des menschengemachten Klimawandels nicht anerkennt. Diskussionen über Klimawandelskeptiker werden seit einiger Zeit in den Medien präsenter, obwohl sich Wissenschaftler weitgehend einig sind: Das Klima wird vom Menschen…

Lego mal anders

Kleine Figuren - große Szenen in der Ausstellung "Legoneom"

Eine Legofigur, die ausversehen in ein Käseloch bohrt. Ängstliche Legokinder, die vor einem Staubsauger fliehen. Kleine Plastikfiguren, die den Plastikverbrauch stoppen wollen. All diese Szenen haben die Macher der neuen Fotoausstellung „Legoneom“ festgehalten und auf 50 großformatige Bilder gebracht. Bis…

„Restlos glücklich“

Vanessa freut sich über jeden neuen Betrieb, der bei foodsharing teilnimmt.

Es mag vielleicht seltsam aussehen, wie sie dort mit gefüllten Beuteln vor den Einkaufsläden stehen und Passanten ein Brot anbieten. Aber sie sind sogenannte Foodsaver, die täglich durch Dresden schwärmen und Lebensmittel vor der Tonne retten. Auch die beiden Studentinnen…

Natur, die Stadt findet

Einmal kurz durchatmen, den Zilpzalp im Gebüsch entdecken, und kein Auto rauschen hören. Die Natur in der Stadt hat viele Gesichter: In Form von Parks, Fassadenbegrünung, Brachfläche oder Kleingarten erfüllt sie einige Funktionen für uns Menschen. Wir können in der Stadtnatur…

Kann das weg? Nein!

Stefanie will die Lebensmittelverschwendung stoppen

In letzter Zeit wird wieder viel über Müll geredet. Zum Beispiel über ein EU-weites Trinkhalmverbot oder eine Plastiksteuer. Aber es ist nicht nur Plaste in unserem Müll. Haufenweise werden Lebensmittel weggeschmissen. Nach einer Studie des WWF (PDF) werden in Deutschland…

„Die Antonstadt bekommt eine Galerie“

Galerist Oliver Kratz umgeben von Künster Julius Georgi und Heike Dittrich (rechts) sowie Matthias Bausch, Henri Deparade und Ekkehard Tischendorf (links)

Eigentlich war Oliver Kratz zwölf Jahre lang im Militärdienst. Nach drei Auslandseinsätzen entschied er sich jedoch, zur Kunst zu wechseln und er begann eine steile Laufbahn auf dem Kunstmarkt. Ausgebildet wurde er bei der Galerie Gebrüder Lehmann. Später arbeitete er…

Schon im neuen Weltclub gewesen?

Die Vereinsvorsitzenden des Afropa e.V.

Hasan K. wurde 1931 in einem kleinen Dorf  in Ostanatolien geboren. In den 60ern folgte er der Anwerbung deutscher Firmen und migrierte aus der Türkei ohne Familie nach Hohenlimburg. Dort nahm er eine Tätigkeit als Werkarbeiter bei ThyssenKrupp Hoesch an.…