Autor: Luisa Zenker

Vorsicht, könnte Kinder interessieren

Das Figurentheater "Von den Sockenfressern" von und mit Alexej und Aleš Vancl (Projekttheater)

Warum wollen Menschen immer mehr haben? Was steckt eigentlich in einem alten Koffer? Und wohin verschwinden all unsere Socken? Um das zu beantworten, braucht man vor allem eins: viel Fantasie. Und wenn die nicht im Knirpstheater des Projekttheaters zu finden…

Die gegen Autos antrommeln

Sie trommeln für ein gerechteres und gesünderes Klima.

Trommelnd ziehen sie durch die Neustädter Straßen. Pink angezogen, tanzen sie für ein Klima der Gerechtigkeit. Wer gerade mit dem Auto unterwegs ist, hat es nicht leicht an ihnen vorbei zu kommen. Sie rufen „Autos raus aus unseren Straßen“ und…

Die Neustadt aus einer anderen Perspektive

Die koloniale Geschichte Dresdens am Carolaplatz

Jeden Tag gehen wir durch die Neustadt, leben in unserem Alltagstrott und meinen die wichtigsten Ecken in der Neustadt zu kennen. Dass dem natürlich nicht so ist, lehrte am Donnerstag ein etwas anderer Stadtspaziergang. Das internationalistische Zentrum aus dem Pieschener…

Der Friedhof – ein Haus der Ewigkeit

Hier lebte der polnische Schriftsteller Kraszewski im 19. Jahrhundert.

Die Friedhofskultur unterscheidet sich von Ort zu Ort, von Kultur zu Kultur. Wie Juden ihr letztes Haus für die Ewigkeit einrichten, dokumentiert die neue Sonderausstellung im Kraszewski-Museum. „Haus der Ewigkeit – Jüdische Friedhöfe im mitteleuropäischen Kulturraum 2004 bis 2018“ so…

Ab Mittwoch weht kalifornische Luft durch die Neustadt

Mayra Castillo will zeigen, dass kalifornisches Essen mehr ist als nur Burger.

Wer denkt bei US-amerikanischem Essen nicht erstmal an Pommes, Truthahn und fettige Burger. Die Kalifornierin Mayra Castillo will mit diesem Vorurteil jetzt gründlich aufräumen. Sie eröffnet diesen Mittwoch, den 25. Juli das Restaurant mit dem passenden Namen NOSH. Das so…

Schaubudensommer startet

Direktor Helmut Raeder (links) hat selbst noch Schaubuden erlebt.

Einst waren sie so normal, wie heute Kino- oder Theatersäle, jeder kannte sie: Schausteller. Der Name war ihr Beruf, sie reisten durchs Land und stellten Abnormitäten auf Jahrmärkten zur Schau. Sie waren Schlangentänzer, Zauberer, Kleinkünstler, Bauchredner oder einfach gute Geschäftsleute,…

Das Sternlein am Abend

Der Universitätschor singt jedes Mal in einer anderen Kirche.

In der Abenddämmerung, in welcher ein naher Stern langsam untergeht und viele Sterne die Nacht erhellen, in dieser Dämmerung des gestrigen Sonnabends erklangen aus der Martin-Luther-Kirche wundersame Gesänge. Es waren die Stimmen des Universitätschores der TU Dresden. Um 19 Uhr …

Schön Fühlen im Herzen Dresdens

Die Villa Baumgarten feierte ihr Sommerfest.

Ruhige Jazzmusik dringt durch die hohen hellen Räume. Die Sonne färbt die Magnolien im Garten in bunte Farben. An den weißen Tischen stehen Männer und Frauen – schön frisiert – mit Sektgläsern in der Hand. Gereicht wird das Getränk von…

BRN – B wie bürgerlich?

Bunt, aber nicht zu bunt?

Die BRN in diesem Jahr – es war meine erste – und mir wurde seit Wochen abgeraten, dorthin zu gehen. Es sei zu voll, zu bürgerlich, zu kommerzialisiert und sowieso nicht mehr das, was es mal war, hieß es in Freundeskreisen.…

Vortrag über Klimawandelleugner

Dr. Gerd Lippold, Dr. Achim Wesjohann und Arne Jungjohann (von links nach rechts)

Seit 2017 sitzt mit der AfD eine Partei im Bundestag, welche die Existenz des menschengemachten Klimawandels nicht anerkennt. Diskussionen über Klimawandelskeptiker werden seit einiger Zeit in den Medien präsenter, obwohl sich Wissenschaftler weitgehend einig sind: Das Klima wird vom Menschen…

Lego mal anders

Kleine Figuren - große Szenen in der Ausstellung "Legoneom"

Eine Legofigur, die ausversehen in ein Käseloch bohrt. Ängstliche Legokinder, die vor einem Staubsauger fliehen. Kleine Plastikfiguren, die den Plastikverbrauch stoppen wollen. All diese Szenen haben die Macher der neuen Fotoausstellung „Legoneom“ festgehalten und auf 50 großformatige Bilder gebracht. Bis…

„Restlos glücklich“

Vanessa freut sich über jeden neuen Betrieb, der bei foodsharing teilnimmt.

Es mag vielleicht seltsam aussehen, wie sie dort mit gefüllten Beuteln vor den Einkaufsläden stehen und Passanten ein Brot anbieten. Aber sie sind sogenannte Foodsaver, die täglich durch Dresden schwärmen und Lebensmittel vor der Tonne retten. Auch die beiden Studentinnen…