Radeln for Future

Am Freitagnachmittag, den 3. Juli 2020 ist in der Dresdner Altstadt und Neustadt mit Verkehrsbehinderungen zu rechnen. Die Klimabewegung Fridays for Future ruft zu einer Fahrraddemonstration auf. Gemeinsam mit der Verkehrswende Dresden werden sie für eine klimagerechte Zukunft radeln.

Schon im vergangenen Jahr gingen viele Menschen für eine Verkehrswende auf die Straße.
Schon im vergangenen Jahr gingen viele Menschen für eine Verkehrswende auf die Straße.

„Je mehr Platz wir den Autos geben, desto mehr werden fahren. Je mehr Platz wir den Fahrrädern und dem ÖPNV geben, desto mehr werden wir ihn nutzen.“ Aktivist von Fridays for Future

Die Fahrraddemo beginnt am Freitagnachmittag um 15.30 Uhr an der Herkulesallee (Cockerwiese). Danach werden die Klimaaktivist*innen mit ihren Drahteseln über die Albertbrücke zum Schlesischen Platz radeln. Von dort rollt der Fahrradkorso über die Marienbrücke zum Wiener Platz bis zur Lennéstraße. Anschließend wird die Route ein zweites Mal gefahren. Mit Verkehrseinschränkungen muss deshalb bis 18 Uhr gerechnet werden. Verkehrsteilnehmer*innen sollten sich auf Wartezeiten und zeitweise Straßensperrungen in den entsprechen Bereichen einrichten.

„Mehr ÖPNV und besseren Radverkehr“

Die Demonstrant*innen fordern einen gut ausgebauten öffentlichen Personennahverkehr und eine bessere Radinfrastruktur. Neben der Verkehrswende werden sie in ihren Redebeiträgen auch den Kohleausstieg und Rassismus thematisieren.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Simmel - handgemacht

Weitere Informationen:

  • Auch in den kommenden Wochen plant Fridays For Future Dresden unter dem Motto „Radeln for Future“ weitere Fahrraddemonstrationen: 10.07. um 13:30 Uhr an der Wasastraße und am 17.07 um 16:30 Uhr an der Herkulessallee
  • Ganz nebenbei können für das Dresdner Projekt Stadtradeln, welches wieder angelaufen ist,  Kilometer geschruppt werden: www.stadtradeln.de

4 Kommentare zu “Radeln for Future

  1. Die Infrastruktur für fahrende Fahrräder ist vorhanden. Die Fahrbahnen sind breit genug und immer noch die sicherste Variante, da ohne Sonderregeln.
    Bei der Infrastruktur für das Parken sieht es, vor allem an den Bahnhöfen, dagegen teilweise ziemlich mau aus. Da ist Nachbesserungsbedarf vorhanden.

  2. „Radeln for Future„ eher Radeln mit dem Schlägertrupp der Antifa (mit wehenden Fahnen) Hier sieht man wieder wie die textwerkstatt und der Inhaber politisch ticken. Aber geben Sie Hetzern eine Stimme die Quittung folgt irgendwann.

  3. @Manfred+Müller

    Wie die Textwerkstatt tatsächlich politisch tickt wissen wir nicht.

    Vermutlich gehören sie nicht zur Stammwählerschaft der CDU. Bisweilen werden hier ja auch durchaus Themen bedient, die gerne mal außerhalb des Neustadt-Maistreams liegen. Das ist aber auch egal. Wir können das bisweilen amüsiert akzeptieren. So etwas nennt man Demokratie.
    Es wird offenbar die potentielle Leserschaft bedient. „keep the customer satisfied“. Viel schlimmer finden wir, das die arme Luisa offenbar gemobbt wird und nur so einen „Käse“ schreiben darf…..da geht bestimmt mehr….

    Grüße vom Balkon

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.