Ideen und Köpfe fürs Neustadt Art Festival gesucht

Es war im Sommer 2012 als eine Gruppe von Menschen gemeinsam auf einer Wiese nahe der Prießnitz saß. Sie philosophierten über freie Räume, über Flächen die vielleicht in ein paar Jahren nicht mehr gestaltbar sein werden. Bis hierhin klingt es nach einem ganz normalen Nachmittag auf der Wiese. Was diese Menschen jedoch unterscheidet: Sie beschlossen zu handeln – und stellten innerhalb von drei Monaten ein Festival auf die Beine: Das Neustadt Art Festival.

Der Freiraum kann mit allem bespielt werden - Ausstellung oder Diskussionsrunde. Foto: NAF-Team
Der Freiraum kann mit allem bespielt werden – Ausstellung oder Diskussionsrunde. Foto: NAF-Team

Auch dieses Jahr soll es wieder ein spätsommerliches Festivalwochenende voller Kultur und Freiraum geben. Dezentral, nachhaltig und profitlos wollen vergessene und unbekannte Räume bespielt werden.  Vom 25. bis 27. September findet das Kunst- und Kulturfestival  statt – es ist das neunte Mal in Folge und somit ohne Corona-Pause.

Ob Konzert, Tanz oder Film

Ab jetzt kann man sich bei den Initiator*innen melden. Ob Konzert, Art-Performance, Tanz, Ausstellung, Lesung, Diskussionsrunde, Filmvorführung – alles ist willkommen. Wer also singt, malt, fotografiert, filmt, lötet, klebt, tanzt, schraubt, bohrt, vorträgt, diskutiert oder ganz anders kreativ ist oder sein möchte, darf nun keine Scheu haben: Freie und vergessene Räume warten nur darauf bespielt zu werden. Und auch wer einfach einen freien Raum, eine Bar, ein Atelier, einen Klub, Keller oder Dachboden zur Verfügung stellen möchte,  ist aufgerufen, sich bei den Organisator*innen zu melden.

Das Festivalteam unterstützt die Künstler*innen und Orte bei der Umsetzung ihrer Ideen. Dafür gibt es neben der digitalen Kommunikation zwei persönliche Treffen am 26. Juli und 23. August um 16 Uhr im Alaunpark.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Und Corona?

„Wir freuen uns, dass dieses Festival dezentral ist – damit sind wir quasi von Haus aus coronaverordnungskonform“, sagt Jan Kossick, Mitglied des Orga-Teams. „Insofern freuen wir uns wieder auf zahlreiche Veranstaltungen an über 30 Orten in der Äußeren Neustadt, dem Hecht und darüber hinaus.“

Damit diese Dezentralität nun aber gewährleistet ist, müssen Ideen sprießen. Also ran an die Kreativecke im Köpflein und schauen, was dabei rauskommt.

Anmeldung und Infos:

  • Die genaue Anmeldungsbeschreibung findet sich unter: www.neustadt-art-festival.de
  • Anmelden kann man sich per E-Mail: programm[at]neustadt-art-festival.de
Kreative Köpfe können sich einfach per Mail anmelden und werden vom Festivalteam unterstützt.
Kreative Köpfe können sich einfach per Mail anmelden und werden vom Festivalteam unterstützt. Foto: NAF-Team

Anzeige

Speiseplanapp

Anzeige

Kieferorthopädie

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.