Autor: Philine

Vom Suchen und Finden in der Neustadt

Bildung für alle! So multiperspektivisch wie der Inhalt einer Fundkiste, ist noch nicht einmal die Studienordnung der Kulturwissenschaften

Auf einem heißen Pflaster wie der Neustadt tummeln und versammeln sich nicht nur Novitäten wie Turnhallen, vegane Cafés und Erasmusstudenten. Nein, es verschwinden auch Dinge, deren Weggang leise weinend beobachtet werden kann. Hier und da weht noch ein durchweichtes Zettelchen…

Neustädter Ab-Gelichter – Das Copyland

Der neue Slogan von Kopier- und Druckstudio „Copyland“ am Alaunplatz lautet: „Wir halten Druck aus“. Die selbstironische Feststellung ist gleichzeitig Maik Neuschulz‘ Motto, denn Besitzer eines stetig wachsenden Druckereibetriebs zu sein, erfordert ausgeklügeltes Zeitmanagement und Nerven. Wie so viele andere…

Kunst-Welt-Raum: die Galerie Baer

Den Blick neugieriger Passanten von außen bremst milchweißes Glas. Interessierte nehmen die Klinke in die Hand und lassen das sterile Neonlicht der Galerie in den Augen kneifen – als Belohnung explodieren über dem Schreibtisch von Patrick-Daniel Baer, Claudia Baer und…

Nicht viel, nur das Richtige

Zum Büro geht's nur durch die Garage. Fast wie eine Handwerksmetapher

Eine große Rolle spielt das brummende Geschäft schon in Hans Flügels mittlerweile 65 Jahre gereiftem Leben. Schrauben, schrubbeln, werkeln – vier Tage die Woche unterstützt er dabei den neuen jungen Chef Lutz Kaiser  in seinem Betrieb, widmet sich den Stammkunden…

Küchenportraits für Lokalpatrioten

„Kann man davon denn leben?“ fragt der Herr, der sich neugierig über Anne Ibelings‘ Schulter gebeugt hat. Grelles pink leuchtet ihm von ihrem aktuellen Werk entgegen: die Theke des Cafés „emoi“ auf der Kamenzer Straße. Ich zucke etwas schuldbewusst zusammen,…

Baumstriezel sommers und winters

Ein Baumstriezel, das ist kein Schimpfwort und auch kein Fabelwesen, sondern ein aus Siebenbürgen stammendes röhrenartiges  Hefeteiggebäck. Der Striezelstreit um die Frage, ob das aufgedrehte Naschwerk nun aus Ungarn oder Rumänien stammt, ist bis heute nicht beigelegt. Fakt ist, dass…

Ein Tännlein liegt im Walde …

Nun ist die weihnachtliche Zeit vorbei, das Wetter hat den Winter einfach vergessen und ist in den Frühling übergegangen und langsam kehrt der Alltag wieder ein. Höchste Eisenbahn also, klebrige Keksreste, Geschenkpapierfetzen und Lichterketten wegzudekorieren. Eine besonders knifflige Herausforderung stellt…

Buy bei Bui – das König unter die Supermarktsortimente

Schon lange bevor „Die Gruppe Liebe“ ihre legendär-trashige Hommage auf den kleinsten Lebensmittelladen der Neustadt in den Äther klimperte, war Bui (von manchen scherzhaft auch Hui Bu genannt) eine feste Größe, ein wahres Original der Neustadt geworden. Die Kundenfluktuation ist…

Eine Releaseparty für *

Im tanteleuk, dem Café auf der Louisenstraße, drängen sich die Gäste. Bier und heiße Schokolade wechseln am Tresen den Besitzer, probeweise werden Gitarrensaiten gezupft. Nachdem jeder im Tetrisstil ein lauschiges Plätzchen erobert hat, steht Juliane Goetzke mit ihrem „Baby“ im…

Tranquillo – ein Laden wandelt sich

Das Tranquillo gehört neben dem Mrs. Hippie zu den typischen Aushängeschildern der Neustadt: buntgeflickte und gemusterte Klamotten im folkloristischen Stil. Erste Assoziationen: Pumphosen und Flatterhemdchen, Spiegelpailetten und Patchouli-Rücherstäbchen. Von diesem Klischee des „Hippie-Chic“ wollen sich die Besitzer Christian Amthor und…