Autor: Philine

Das Zimmer der 10.000 Bücher – Buchhandlung LeseZeichen

„Wer Bücher schenkt, schenkt Wertpapiere“ hat Lokalmatador Erich Kästner gesagt. Wenn dem so ist, kann man Jörg Scholz-Nollau getrost als wohlhabenden Mann bezeichnen. In seinem Laden „LeseZeichen“ türmen und drängen sich rund 10 000 Bücher – ein, wie der stolze…

Fury in the Tiefkühllasagne oder: Was habt ihr denn gedacht?

Nun ist der Kasper also aus der Kiste, oder besser das Pferd ist aus der Schlachterei gesprungen. Pferdefleisch in Tiefkühllasagne! Und die Betonung liegt auf Pferd, nicht vordergründig auf Phenylbutazon. Dieser Wirkstoff, den sechs verwurstete Mähnenträger aus Frankreich intus hatten,…

Sonniges Helau

Ein lustig-bunter Fastnachtsumzug pilgerte diesen Nachmittag unter Blaskapellen-Begleitung über die Alaunstraße. Den hochgehaltenen Transparenten war zu entnehmen, dass es sich bei den großen und kleinen Jecken um „Sonnenkleckse“ von der gleichnamigen Kita auf der Kamenzer Straße handelte. In Gegenwart der…

Einblicke, Ausblicke, Durchblicke – Pestel-Optik

Das Jahr 1833, ein bedeutendes Jahr. Das britische Empire schafft die Sklaverei ab, die Stadt Chicago wird offiziell gegründet, Charles Darwin untersucht Federvieh in Uruguay und Argentinien, in Göttingen wird der elektrische Telegraph erfunden, in Leipzig erscheint die erste deutsche…

Spielwaren P18

Hatten wir vor kurzem die Welt des Untendrunter vorgestellt, folgt jetzt die Welt des Untenrum in seiner ganzen Vielfalt. Die Tür öffnet sich und ich betrete den Candyshop für Erwachsene. Was sich an Material im Erotikmarkt säuberlich in Regalen präsentiert,…

Bleim mir dreggsch?

Neulich saß ich nächtens schlaflos auf meinem Fensterbrett und rauchte. Es ist interessant auf der Alaunstraße einen Beobachtungsposten dieser Art einzunehmen, die vorüberziehenden Gestalten zu beobachten, sich hier und da einen Kommentar einzufangen, Musik aus diversen Fenstern murmeln zu hören…

Auf Rädern durch die Jahrzehnte

Die Zeit rollt wie ein Rad. Jetzt ist es schon wieder über drei Jahre her, das 80. Jubiläum des Geschäftes für Autoteile und Fahrräder Ernst Flade. Den Namen seines Mitbegründers trägt es immer noch im Titel, auch wenn der heutige…

Die Welt des Untendrunter

Die gute Seele der Alaunstraße: Ingrid Richter

Es war gar nicht leicht, Frau Ingrid Richter ins Boot zu holen. Artikel? Mit Namen? Und Foto? Frau Richter starrte mich erschrocken an. Diskretion ist das Zauberwort, das Lebensmotto einer Verkäuferin für Wäsche und Kurzwaren. Sie ließ sich schließlich überzeugen.…

„Jedem Anfang wohnt ein Zauber inne“

Als ich Richters Buchhandlung betrete, muss ich mich noch etwas in Geduld üben. Geschäftsführerin Christine Polak ist noch mit einer Dame vom Suhrkamp-Verlag tief ins Gespräch vertieft. Zweimal im Jahr geben sich Vertreter hier die Klinke in die Hand, erklärt…

Schau die Hochburg – ein Hoch auf die Schauburg*

Ein Freund von mir lobte meine letzten Artikel ob ihrer Sachlichkeit. „Die Neustadt ist doch kein Märchenwald voller Wichtel, die den ganzen Tag nur Seifenblasen furzen.“ Tja, aber in diesem Portrait geht es um Kino – und da muss man…

„Man muss ja nicht jeden Quatsch mitmachen“

In der Kunsthofpassage kann man ihn besuchen, den prallgefüllten buntknalligen Kleiderschrank der alten angesagten Dame Hippie. Wenn es nicht grad meteorologisch rummistet, wehen am Eingang bunte Tücher wie Flaggen im Wind. Drinnen wabert schwerer Patchoulirauch über zwei Etagen und pustet…

Der Mann, der Körbe verteilt: Korb- und Rattan Lipke

Auf meinem Weg Richtung Kreuzung Bautzner/Rothenburger Straße weht ein unangenehm kaltes Lüftchen. Es riecht nach Glühwein und vorweihnachtlichem Panikschweiß, die Bahnen knirschen und quietschen vorbei und eigentlich habe ich gar keine richtige Lust auf ein Interview. Und ich glaube, die…