Schlagwort: Imbiss-Test

Kalter Kaffee und Nudelsalat

Reisnudelsalat mit Hühnchen

Ende Juni hat mit dem „Anamit“ an der Ecke Alaun-/Louisenstraße ein neues vietnamesisches Restaurant eröffnet. Das Team um Chef Hai Son Nguyen hat sich ordentlich ins Zeug gelegt und von der alten Shisha-Lounge nichts übrig gelassen. Ein Imbiss-Test. Wenn es…

Indisch im Obergeschoss

Ein riesiges Wandbild dominiert den Raum.

Das indische Restaurant „Jaipur“ bietet mittags ein Buffett zum Preis von 6,50 Euro an. Diesen Preis ist vermutlich schon der Besuch des wohl ältesten noch erhaltenen Hauses der Neustadt wert. Denn zum Mittagstisch geht’s nach oben, vorbei an einer riesigen…

Ein Abend im Wulbert’s

Eingang zum Wulbert's

Der „Goldene Pfeil“ ist nicht mehr. Die Kultkneipe auf der Lößnitzstraße hatte vor etwas mehr als zwei Jahren geschlossen. Und Wiebke Ulbricht, Spitzname Wulbert, hat das Kneipchen übernommen, umgekrempelt und im April diesen Jahres eröffnet. Es wurde Zeit für einen…

Nudeln unter Tomatensoße

Spaghettata all'italiana oder Nudeln mit Tomatensoße

Anfang Juli hat am Nordbad das „La Moka“ eröffnet mit frischer, italienischer Küche. Das Team um Katrin Kämpfe und Koch Eduardo Palomba will der schwierigen Adresse ein ganz neues Leben einhauchen. Zeit für einen Imbiss-Test. Mit zwei Mittagsbegleitern bummle ich…

Zum Libanesen

Kafta-Menü mit Taboulé

Seit ein paar Wochen gibt es eine neue, kleine Imbiss-Stube auf der Tieckstraße. Nasser Ramlawi hat hier „Zum Libanesen“ eröffnet. Der Name ist Programm, es gibt libanesische Küche zum „Hier-Essen“, zum „Mitnehmen“ und auf Wunsch auch geliefert. Das Menü und…

Wer isst denn grünen Kartoffelbrei?

Klopse in grünem Püree

Seit Montag hat das Speisewerk auf der Bautzner Straße geöffnet. Die Brüder Dan und René Neyka wollen hier einen Mittagsimbiss mit Geschmack etablieren. Die Neugier der Neustädter scheint groß. Vor der Mahlzeit heißt es erstmal Schlange stehen.

Ca Vung am Albertplatz

Lachsfilet mit Sesam - lecker

Vor ein paar Wochen hat das Côdô II am Albertplatz eröffnet. Die Betreiber haben sich große Mühe gegeben, die Räume in neuem Look erstrahlen zu lassen. Doch ist es gelungen, auch hier so gute Küche anzubieten, wie auf der Königsbrücker…

Zart ist gar kein Ausdruck

Rinder-Gulasch

Seit dem 12. Januar gibt es an der Forststraße wieder kulinarische Leckereien. Inhaber Steffen Zuber hat das ehemals italienische Restaurant ordentlich umgekrempelt. Zeit für einen Luxus-Imbiss-Test.

Geschmiedetes Feuergulasch

Feuergulasch in der Schmiede

Es brennt. Wo ist das Wasserglas? Man reiche mir Brot. Nun, ich hätte es wissen müssen. Der Name des Gerichts: „Feuergulasch“ – und der Spruch nichts wird so scharf gegessen, wie es gekocht wird, passt ja auch nicht.

Ein italienischer Spanier

Spaghetti aglio olio

Hinter dem Edward-Snowden-Platz, also offiziell im Hinterhof der Bautzner Straße 6 hat Ende vergangenen Jahres das „Eivissa“ eröffnet. Ei – was? „Eivissa“ ist der offizielle Name der hierzulande als Ibiza bekannten Balearen-Insel. Und Spanien ist hier Programm.

Tafeln im Diako

Cordon Bleu mit Mischgemüse

Der Speisesaal im Diakonissenkrankenhaus scheint ein Geheimtipp zu sein. Das Essen ist lecker und preiswert und der Saal ist für jedermann geöffnet. Dennoch waren beim Imbiss-Test nur Patienten, Ärzte und Pflegepesonal anwesend.

Nudeln in der Box

Nudeln in der Box

Auf dem Bischofsweg hat unlängst ein neuer Mittagsversorger eröffnet: „Anton & Konsorten“. In dem kleinen Lädchen soll es frische Nudeln mit verschiedenen Soßen geben.