Nudeln in der Box

Auf dem Bischofsweg hat unlängst ein neuer Mittagsversorger eröffnet: „Anton & Konsorten“. In dem kleinen Lädchen soll es frische Nudeln mit verschiedenen Soßen geben.

Also auf zum Imbiss-Test. Ich werde freundlich begrüßt, bestelle mir eine Portion Nudeln Carbonara. Bei der Teigware kann ich wählen zwischen Conchiglie Rigate, Fusili, Trottole und Mafaldine. Der Teig ist immer der gleiche, die Nudeln sind nur unterschiedlich verdreht. Ich entscheide mich für Mafaldine, die Bezeichnung hab ich noch nie gehört. Die sind etwas dicker als Spaghetti und gewellt und wurden hier frisch hergestellt. Deshalb müssen sie auch nicht lange kochen. So stehen die Nudel mit Schinken-Sahne-Soße schon wenige Minuten später vor mir und ich kann mir ein Plätzchen suchen.

Nudeln in der Box
Nudeln in der Box

Die Nudeln stecken in einer blau-weißen Papp-Box – dazu wird eine Plaste-Gabel gereicht. Hm, nun ja. Fast-Food eben. Dafür ist es ja billig. 4,50 Euro kostet meine Portion. Und: es schmeckt ganz ordentlich. Die frisch gemachten Nudeln reißen es raus, die Soße ist nur guter Durchschnitt. Aber immerhin bin ich hinterher satt.

Die ganze Aufmachung erinnert mich an den alten Nudel-Laden gegenüber der Scheune. Der hieß damals „Made in Italy“ und hatte den gleichen Nudel-Einstiegspreis von 3,90 Euro. Das Konzept hatte immerhin fast zwei Jahre funktioniert. Nachfolgende Restaurants taten sich an dieser Adresse schwerer.

Neben der Cabonara werden noch weitere Soßen angeboten. Die Tomatensoße Napoli als Preisbrecher, dann Bolognese und Arrabiata für 4,50 Euro, teurste sind die Vier Käse und Pesto Genovese für je 5,50 Euro. Schön wäre ein richtiger Teller und ne richtige Gabel. Aber vermutlich müsste dann die Portion 50 Cent teurer sein. Der Laden war um die Mittagszeit gut gefüllt. Die Nähe zum Straßenbahn-Kreuz an der Königsbrücker zahlt sich offenbar aus.


Anzeige

Literatur Jetzt

Infos und Öffnungszeiten

  • Fazit: Superschnelle, frische Nudeln mit akzeptabler Soße ab 3,90 Euro
  • Anton & Konsorten, Königsbrücker Straße 76, 01099 Dresden, Montag bis Sonnabend 11:30 bis 22 Uhr. Weitere Infos auf der Facebook-Site.
Anton und Konsorten - Eröffnung am 4. Dezember
Anton und Konsorten – Eröffnung am 4. Dezember

Nachtrag August 2016: Das Lädchen hat wieder geschlossen.

18 Kommentare zu “Nudeln in der Box

  1. „Schön wäre ein richtiger Teller und ne richtige Gabel. Aber vermutlich müsste dann die Portion 50 Cent teurer sein.“ Weil das Säubern eines Tellers und einer Gabel 50 Ct kostet, die Wegwerfvariante aber umsonst ist? Super Einstellung. Ich muss dann leider draußen bleiben, schade.

  2. Ich finde den Preis für so eine kleine Portion mit 08/15 Sauce nicht Ok.. Da gibt es bei Dirk auf dem Alaunplatz deutlich mehr

  3. boahr, danke floda, ich wollts schon beinahe sagen, aber dann fielen mir meine nerven ein :D
    [und das von ner kette, von dem plastebesteck mal ganz zu schweigen. holz is teuer. und macht schiefer.]

  4. @ Floda Nashir: Was hast Du gedacht? Ein Laden, der seinen Kunden Nudeln aus dem Wegwerfbecher mit Wegwerfbesteck anbietet und das alles für schlappe 4,5€ – denkst Du, die machen sich mit der Zubereitung Mühe? Für eine Carbonara bräuchte man frische Eier, guten Hartkäse und teuren Speck – das passt doch nicht ins Billig-Schnell-Futterkonzept…

    Da scheint jemand einfach nur ordentlich Kasse machen zu wollen und hofft, dass die Kunder weder umweltbewusst sind, noch sich dafür interessieren aus was genau und mit welcher Qualität das Essen gemacht wird.

    Na Hauptsache der Umsatz stimmt! (Einer muss sich ja die teuren neuen Wohnungen in unserem Viertel leisten können)
    Wohl bekomms!

    P.S.: Beim Fleischer During gibt es für 4€ (!) sogar noch ordentlich Gulasch auf die Nudeln.

    P.P.S.: Nichts gegen einen Nudelladen der für 4,50€ ein richtig tolles Nudelgericht anböte – da wäre ich gern Kunde.

  5. Wir hatten das Thema ja schon. Irgendwie vermisse ich bei den Läden den „Unternehmer-/ Gründergeist“…

    Wieso muss man eine Nudelbude als Franchise aufziehen? Auch wenn sich die Geber so aufspielen: einen Wert hat „die Brand“ doch nicht wirklich, mit „Patenten“ kann es nicht weit her sein und dauerhaft erfolgreiche Shops findet das Internet nicht.

    Der Nehmer darf sich verschulden, eine Startgebühr bezahlen, 8% des Umsatzes abdrücken und sich in alle Entscheidungen von Leuten reinreden lassen, die es nicht mal schaffen, „vegetarisch“ richtig zu schreiben – und trägt das volle Risiko…

    Vielleicht bin ich aber auch einfach zu negativ.

  6. ‚@ E- Haller
    …bist ni zu negativ… das sehen viele so, ich auch… es ist traurig aber der Markt /Verbraucher, wirds (hoffentlich) bereinigen

  7. Pappe und Plaste is nicht schön, aber die die hier über Preise meckern sollten bitte den Mund halten!
    Weil ihr keine Ahnung habt wie sich so ein Verkaufspreis zusammen setzt.
    Nur weil ihr an die Preise im Netto denkt!
    Kauft euch doch eine 5 Minuten Terrine!
    Wer mag dem kann ich das gern mal grob über den Daumen rechnen.

  8. Hallo
    Wir sind völlig überrascht von den Feedbacks auf dieser Seite. Besten Dank für die positiven und negativen Feed’s und an das Neustadt-Geflüster Team für diese aktive Plattform. Natürlich haben wir auf die negativen Punkte schon reagiert. Wir haben auf Porzelan-Teller und auf Metallgabeln umgestellt.

    Carbonara:
    Die Carbonara Sauce ist ein Gericht, dass wir sehr gut verkaufen. Dieses wird mit Flamkuchenspeck verfeinert. Der rauchige Geschmack und die feine Konsistenz wird gut angenommen.

    Pesto:
    Wir beziehen die Pesto von einem toskanischen Familienunternehmen und dürfen diese Pesto Genovese nennen, weil die Sauce gemäss dem Originalrezept mit Basilikum hergestellt wird. Die Sauce ist Bio zertifiziert.

    Pasta:
    Die Pasta wird stündlich frisch porduziert. Mit nur Hartweizengriess und Wasser. Ohne Konservierungsstoffe. Ohne E’s. Ohne Farbstoffe. Der Weizen beziehen wir aus der Region. Kein Weizen der auf Schiffen transportiert wurde. Auf Schiffen kommt der Weizen oft in Berührung, oder wird mit Gen-manipulierem Weizen durchmischt.

    Liebe E-Haller
    Uns scheint, dass Sie negative Erfahrung mit Franchise hinter sich haben. Wir können Ihnen unser Franchisekonzept gerne im Laden aufzeigen. Es liegt auch eine Brochüre auf. Franchise kann auch eine WinWin Situation hervor bringen. Wir haben in der Neustadt gut gestartet und zeigen Ihnen gerne was für Startkonditionen wir anbieten. Die sind weit weg von einer grosskapitalistischen Kasino-Mentalität. Überingens, kann „vegetarisch“ und deren Abkürzung „veggi“ in diversen Formen geschrieben werden. Wir sind uns das halt anderst gewohnt in der Schweiz. Sorry für diesen Startfehler. Ich persönlich hoffe, das Sie unser Laden nochmals besuchen und unserem hervorragenden Team und dem bösen Brand nochmals eine Chance geben.

    Liebe(r) Kanneko
    Wir sind sehr gut gestartet in der Neustadt. Besten Dank an alle die an uns glauben und uns unterstützen. Wir sind nach wie vor von unserer frischen Pasta und deren Saucen überzeugt. Wir müssen Sie entäuchen, wir bleiben noch.

    Mit freundlichen Grüssen
    Alexander Schlegel
    CEO Anton&Konsorten®

  9. Nun hört der Laden wohl doch auf. Ich war kein Fan, auch wenn ich Respekt vor der direkten und höflichen Zur-Wort-Meldung des Betreibers hier habe. Sie zeigte immerhin, dass nicht alles so schwarz-weiß ist, wie die Kommentare bisweilen suggerieren.

  10. Ach Mist, ich habe die Antwort des Herrn Schlegel hier damals garnicht gesehen…

    Der Vollständigkeit halber: nein, ICH habe keine negativen Erfahrungen mit Franchise gemacht. Aber eine ganze Reihe von Leuten, die sich von hippen Homepages und glänzenden Broschüren darüber hinwegtäuschen lassen, dass sie KEINEN Mehrwert von dem Konzept haben. Man bekommt auf dem freien Markt Nudelmaschinen, kann selbst Saucen kreieren, selbst die Zutaten bestimmen und Preise kalkulieren. Nicht verhindern kann man selbst/ der Franchisegeber hingegen, dass nebenan ein anderer Laden mit den identischen Modell anfängt.

    Deshalb: Klein anfangen, schrittweise agieren, wachsen…dauert etwas länger, senkt aber das Risiko des Scheiterns.

    Was mir wirklich zu denken gibt ist aber, dass scheinbar auch die Banken lieber solche Investitionen unterstützen, anstatt dem aus sich selbst wachsenden Unternehmer.

    Deshalb als Tipp: wenn der unetablierte Franchisegeber kaum Filialen vorweisen kann und insbesondere keine eigenen Stores betreibt – Finger weg!

  11. @ Muyserin: Zu Wort gemeldet hat sich nicht der Betreiber, sondern der Franchise-Vergeber. Selbiger muss verhindern, dass der nächste potenzielle F-Nehmer per Google auf (unkommentierte) ggf. kritische Äußerungen stößt…

  12. @E-Haller:
    Kannst du Dich nicht bitte um den Weltfrieden oder das Aussterben anderer Rassen kümmern. Was juckt Dich dich das ganze so sehr. Hat dir „Anton & Konsorten“ schaden zu gefügt ? Hat dir ein Franchise-Unternehmen Schaden zu gefügt ?
    Kannst du nicht einfach andere Menschen existieren lassen? Ich muss doch auch damit leben, dass es solche Nörgler wie dich gibt.
    Geh vor die Tür und mach alles besser und falls Dir das gelingt hast du meinen Respekt sicher.

  13. Warum so empfindlich?

    Wie gesagt: mir nicht. Aber ich durfte mal erleben, wie es einem Freund erging, der massiv Gelder u.a. im privaten Umfeld eingeworben hat und dann grandios baden ging (nicht bei Antonskonsorten, aber egal). Jedenfalls fällt es mir dann schwer, stillzuhalten, wenn von „WinWin“ etc. fabuliert wird – wo die Risiken doch sehr einseitig liegen. Würde ich auch nicht als „nörgeln“ bezeichnen, sondern nur als guten Rat. So wie diesen: Immer schön bei Grün über die Ampel!

    Ps: Am Weltfrieden bin ich dran…dauert aber noch. Der militärisch-wirtschaftliche-Komplex ist grad bissl sauer auf mich, meint, warum ich ihn nicht einfach existieren lassen kann…

  14. @E-Haller :-)
    schön, dass Du am Weltfrieden dran bist, wie gesagt, wenn du durch bist, gibt’s ein Lob und vielleicht auch noch eine Prämie, aber halt dich damit bitte nicht zu lange auf, der Rasen muss auch mal wieder gemäht werden.

    vg :-)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.