Anzeige


Indisch im Obergeschoss

Super-cremige Hähnchen-Suppe
Super-cre­mige Hähnchen-Suppe

Das indi­sche Restau­rant “Jaipur” bie­tet mit­tags ein Buf­fett zum Preis von 6,50 Euro an. Die­sen Preis ist ver­mut­lich schon der Besuch des wohl ältes­ten noch erhal­te­nen Hau­ses der Neu­stadt wert. Denn zum Mit­tags­tisch geht’s nach oben, vor­bei an einer rie­si­gen Lampe, die Ala­din sicher ent­zückt hätte, die Treppe hin­auf. Im Dach­ge­schoss, also der ers­ten Etage ange­kom­men, tut sich ein rie­si­ger Raum auf. Große Bil­der hän­gen an den Wän­den eine freund­li­che Kell­ne­rin begrüßt die Gäste.

In der Mitte des Rau­mes steht das Buf­fett, mit typisch indi­schen Lecke­reien. Zum Bei­spiel Murgh Korma – Hähn­chen in Cas­hew-Sahne-Soße oder Murgh Makhni mit Rosi­nen und Man­deln, dazu gibt es Reis in ver­schie­de­nen For­men, Salat und eine Hähn­chen-Creme-Suppe. Das hung­rige Auge hüpft freu­dig hin und her.

Die weiß-cre­mige Suppe hat es mir ange­tan. Dazu nehme ich mir ein paar Schei­ben Papar­dam, aus Kicher­erb­sen­mehl geba­cke­nes, hauch­dün­nes und knusp­ri­ges Brot. Schlecht zum dit­schen, her­vor­a­gend zum Brö­seln geeig­net. Die Suppe ist mir ein Rät­sel. Kein Stück­chen Huhn ist drin, dafür schmeckt sie aber ziem­lich stark danach. Mög­li­cher­weise nur mit Hüh­ner­brühe ver­setzte Sahne. Lecker auf jeden Fall.

Der Appe­tit ist geweckt, ich pro­biere ver­schie­dene Reis-Sor­ten und ver­schie­dene Hähn­chen­zu­be­rei­tun­gen, um das Gericht mit der Bemer­kung “scharf” mache ich einen klei­nen Bogen, daher mun­det alles her­vor­ra­gend und ein­fach bekömm­lich. Nach dem drit­ten Gang stre­cke ich die Waf­fen, lege Mes­ser und Gabel bei­seite und werfe einen Blick in die Runde. Das Mit­tags­an­ge­bot scheint doch recht beliebt zu sein, nahezu alle Tische sind besetzt.

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Die Sterne im Konzert

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Feh­ler, Gruppe exis­tiert nicht! Über­prü­fen Sie Ihre Syn­tax! (ID: 19)

Hier sol­len als vor 200 Jah­ren Schü­ler in der dama­li­gen “Räd­ler­schen Schule” geses­sen haben. Schwer vor­stell­bar. Laut dem Buch von Chris­tiane Half­mann “Mit Kin­dern durch Dres­den und Umge­bung” (ISBN: 978 – 3‑7322 – 3718‑0) wurde die Volks­schule im Jahre 1789 eröff­net und soll damals eine Art Berufs­schule gewe­sen sein, in der Kin­dern Spin­nen, Nähen und Stri­cken bei­gebracht wurde.

Zu DDR-Zei­ten gab es im Erd­ge­schoss einen Saft-Laden und einen Kon­sum für Ste­reo-Geräte, das belegt zumin­dest ein Foto aus der Foto­thek.

Jaipur – Imbiss-Test

  • Fazit: preis­werte und schmack­hafte indi­sche Küche, Buf­fet zum werk­täg­li­chen Mit­tags­tisch-Ange­bot für 6,50 Euro.
  • Loui­sen­straße 59, 01099 Dres­den, Tele­fon: 0351 4568946, täg­lich ab 11 Uhr
Ein riesiges Wandbild dominiert den Raum.
Ein rie­si­ges Wand­bild domi­niert den Raum.
Arti­kel teilen
Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Sachsen-Ticket

2 Ergänzungen

  1. Das Jaipur finde ich nicht gerade gut für einen Inder, was das Essen anbe­trifft. Die Ein­rich­tung ist aber wun­der­schön und die Bedie­nung freundlich. 

    Im TASTE OF INDIA Bis­tro auf der Alaun­straße schmeckt es aber viel bes­ser, tra­di­tio­nel­ler. Und jedes Gericht kos­tet IMMER nur 5 Euro.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.