Anzeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

Zum Libanesen

Küchenchef und Top-Verkäufer: Nasser Ramlawi
Küchen­chef und Top-Ver­käu­fer: Nas­ser Ramlawi
Seit ein paar Wochen gibt es eine neue, kleine Imbiss-Stube auf der Tieck­straße. Nas­ser Ram­lawi hat hier “Zum Liba­ne­sen” eröff­net. Der Name ist Pro­gramm, es gibt liba­ne­si­sche Küche zum “Hier-Essen”, zum “Mit­neh­men” und auf Wunsch auch geliefert.

Das Menü und der Blick in den Tre­sen lässt schon mal das Was­ser im Mund zusam­men­lau­fen. Da stört es kaum, dass das Läd­chen noch irgend­wie unein­ge­rich­tet aus­sieht. Es gibt Kafta (die liba­ne­si­sche Vari­ante der Köfte), Rin­der­hack-Röll­chen, es gibt Fall­af­fel, Khiar Bil Laban (Gur­ken­sa­lat), natür­lich Kicher­erb­sen­pü­ree, außer­dem noch Kib­beh Miklieh (Lamm­hack) und noch etli­ches mehr. 

Ich ent­scheide mich für ein Kafta-Menü mit Taboulé, das ist Peter­si­lien-Salat mit einem biss­chen Zwie­bel und Tomate und dazu noch ein biss­chen Brot und Hum­mus. Nas­ser stellt mir alles fix zusam­men, eine Dose Cola ist im Preis auch noch drin. 

Kafta-Menü mit Taboulé
Kafta-Menü mit Taboulé
Der Steh­tisch ist zu nied­rig, das nervt ein biss­chen, dafür schmeckt das Essen umso lecke­rer. Als am Nach­bar­tisch ein Steh-Hocker frei wird, kralle ich mir den nun passt alles. Das Kafta ist fast so gut wie einst im Hin­du­kusch. Das Kicher­erb­sen­pür­ree (Hum­mus) ist sanft gewürzt, das Taboulé eine Offen­ba­rung. Herr­lich. Und ich habe den Ein­druck anschlie­ßen gleich viel bes­ser sehen zu können. 
Anzeige

Aussitzen Deluxe 2.0

Anzeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Anzeige

Sachsen-Ticket

Anzeige

Tranquillo Sommer Sale

Anzeige

Die Sterne im Konzert

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Ich hoffe, dass Nas­ser hier mit sei­nem Imbiss mehr Erfolg hat als die Crê­pe­rie, die vor­her hier zu Hause war. Und wie aufs Kom­mando kommt eine halbe Schul­klasse rein und fut­tert ihm den Tre­sen leer. 

    Zum Libanesen im Imbiss-Test

  • Fazit: Sehr leckere liba­ne­si­sche Küche in einem kom­plett unde­ko­rier­tem Raum. Imbiss pur. Güns­tige Preise, das durch­aus sät­ti­gende Menü inklu­sive Getränk gibt’s für 6,50 Euro. 
  • Zum Liba­ne­sen, Hoyers­wer­daer Straße 22, Ein­gang Tieck­straße, 01099 Dres­den, Tele­fon: 0157 74998380, Geöff­net: täg­lich 10 bis 22 Uhr
Zum Libanesen - neu auf der Tieckstraße
Zum Liba­ne­sen – neu auf der Tieckstraße
Arti­kel teilen

6 Ergänzungen

  1. Wenn es so gut schmeckt, wie es aus­sieht, wird er auch seine Kun­den fin­den. Viel Erfolg!

  2. Prima, neben dem Ange­bot des Kräu­ter­la­dens eine Aus­wahl mehr zu haben, gefällt mir. Wir durf­ten vor 3 Wochen schon­mal kos­ten, als noch Crepe­rie dran stand. Gemüt­li­che Sitz­plätze wären aber sicher noch eine Anschaf­fung wert, wenn der Laden läuft. Viel Erfolg!

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.