Schlagwort: prießnitz

Ganz gemütlich kommt die Prießnitz zurück

Zwischen Nordstraße und Elbe besteht die Prießnitz aktuell nur aus ein paar großen Pfützen.

Noch bevor heute Nachmittag die ersten zaghaften Regentropfen über der Neustadt verdunsteten, machte sich das kleine Bächlein namens Prießnitz wieder auf dem Weg. Zwischen der Nordstraße und dem Bischofsweg konnte man beobachten, wie der Bach sich Zentimeter um Zentimeter das…

Prießnitz ist zurück

Prießnitz wieder mit Wasser - Foto: Ronny Rozum/PULS13

Zwei Bilder vom Unterlauf der Prießnitz von gestern. Einmal am Morgen, kurz vor 9 Uhr. Und einmal am frühen Abend, kurz nach 19 Uhr. Vor drei Jahren hatte sich die Prießnitz deutlich stärker zurückgezogen. Neustadt-Geflüster-Leser Roland hatte damals ihr Comeback…

Neue Pumpstation in Betrieb

Umweltbürgermeisterin Eva Jähnigen (Grüne) und Ralf Strothteicher, Technischer Geschäftsführer der Stadtenwässerung im neuen Abwasserpumpwerk. Foto: Radio Dresden

Die hohen Bauzäune sind weg. Der Blick in die Forststraße von der Bautzner ist wieder frei. Rund zwei Jahre lang hat die Stadtentwässerung Dresden hier die Kanalisation neu geordnet, 8,5 Millionen Euro wurden verbaut. Alles für die bessere Wasserqualität der…

Natürliche Eisflächen bitte nicht betreten!

Das Eis trägt nicht mehr. Bitte nicht ausprobieren.

Das Dresdner Umweltamt warnt davor, die Eisschicht auf Teichen, Kies-Seen und kleineren Fließgewässern zu betreten. Die Tragfähigkeit nimmt derzeit durch die höheren Luft-Temperaturen und Niederschläge stark ab. Durch Wasserstandsschwankungen unter dem Eis entstehen gefährliche Hohlräume. Eltern und Erzieher sollten insbesondere…

Auf einen Spaziergang in die Heide

Künstler gestalteten ehemals militärische Zaunpfosten zu Skulpturen.

Schon Erich Kästner schrieb in seinem autobiografischen Roman „Als ich ein kleiner Junge war“: „Der Weg zum Heller, wo wir im Sommer spielten, … war der Weg in eine andere Welt“. Noch heute ist die Heide in Dresden beliebter Ort…

Neuer Neustadt-Verlag

Holger und Solveig Franke sind der Franke-Verlag

Ein Buchhändler, kürzlich angesprochen auf sein wohltätiges Tageswerk, gab sich bescheiden. Die Buch-Verleger, das seien die wahren Mäzene. Die Branche hat sich in den vergangenen Jahren stark gewandelt. Die großen werden immer größer und dominieren den Markt, die kleinen sterben…

Wie weiter mit der Prießnitz?

Prießnitz

Der Dresdner Stadtverband der Linken lädt am 13. Oktober zu einer In­formationsveranstaltung in die Wir-AG am Martin-Luther-Platz. Das Thema ist der geplante Ausbau der Prießnitz zwischen Hohnsteiner und Bautzner Straße. Dafür haben die Linken den Abteilungsleiter des kommunalen Umweltschutzes im…

Guck mal, wer da hockt…

Graureiher auf dem Dach des Kraszewski-Museums - Foto: Karsten Selbig

Seltener Besuch in der Neustadt. Karsten Selbig hat am Dienstag diesen Graureiher auf dem Dach des Kraszewski-Museums an der Prießnitz entdeckt. Der Graureiher (Ardea cinerea cinerea) gehört zur Ordnung der Schreitvögel. Er ist in Europa, Asien und Afrika zwar weit…

Biberpärchen an der Prießnitz

Biber Prießnitz: Man muss schon ganz genau hinsehen.

An der Prießnitz logiert seit einigen Tagen möglicherweise auch schon Wochen ein Biberpärchen. Kürzlich konnte Nachwuchs besichtigt werden. Anwohner haben einen der Biber schon Bertram getauft und Warnschilder aufgestellt. Obwohl, außer den Anwohnern kommt dort eigentlich auch gar keiner hin.…

Sie ist wieder da…

Am Sonnabend hatte die Dürreperiode ein Ende, ein kräftiger Schwall Wasser ließ nicht nur den Elbepegel um zeitweise zehn Zentimeter anschwellen. Er erweckte auch die Prießnitz wieder zum Leben. Neustadt-Geflüster-Leser Roland hat die Rückkehr des Bächleins in bewegten Bildern festgehalten.…

Prießnitz zieht sich weiter zurück

Prießnitzbach

Mit jedem weiteren niederschlagsfreien Tag verzieht sich die Prießnitz immer weiter in die Heide, heute konnte man den Bach noch am Anfang der Prießnitzgrundweges entdecken. Dort versickert der Rest des Baches im sandigen Gelände. Fische und andere Bachbewohner haben sich…

Prießnitz ausgetrocknet

ausgetrocknet - Prießnitz-Bett in Höhe des Kraszewski-Museums

Die Prießnitz hat sich verkrümelt, etwa ab dem Kraszewski-Museum, gleich nach dem Tunnel ist noch eine kleine Pfütze, dann bis zur Elbmündung nur noch leeres Bachbett.