Schlagwort: Dresden Neustadt

Winfried Jäger: „Wir waren eine richtige Bande“

"Das macht man unter Freunden."

Winfried Jäger ist gebürtiger Talstraßler. In seiner Jugend in den 1960er Jahren gehörte er der „Heiderbande“ an. Er war „kein Feiner“, wie er grinsend gesteht. Ein Strolch, Rabauke, Flegel, Lümmel oder was immer ihm die Dampfschiffer hinterher gerufen haben mögen.…

Filmnächte in gelb

Ab sofort sind die Stühle gelb.

Ganz schön retro zeigt sich das diesjährige Filmnächte-Programm. Am 28. Juni wird das Open-Air-Kino an der Elbe mit einem Konzert von „Sting“ eröffnet und am Sonnabend wird der erste Film gezeigt. Insgesamt zeigen die Macher um die Geschäftsführer Matthias Pfitzner…

Malu feiert Umzug auf die Louisenstraße

... und Samstag erst!

Vor fünfeinhalb Jahren eröffnete Silke Großmann das Nähcafé Malu auf der Königsbrücker Straße (Neustadt-Geflüster berichtete). Am BRN-Sonnabend zieht der Laden tiefer in den Kiez. Neues Domizil sind die Räume der ehemaligen Galerie Baer – eine Fläche so groß wie ein…

Johannes Stemmler: „Die Welt hat Grenzen“

"Das habe ich alles erlebt. Brauche ich nicht mehr."

Johannes Stemmler zog es immer in die Stadt, in die Mitte von Menschen, ins Getümmel. Mobilität ist gerade ihm als Rollstuhlfahrer ein Grundbedürfnis. In seinem Zimmer steht ein PC, mit dem Smartphone hat er jederzeit Internetzugriff, täglich fährt er lange…

Auf Fotojagd im Studio Lichtbild

"Ich brauche erst einmal ein Amarettini!"

Der Versuch, ein Foto von der Neustädter Fotografin Kirsten Mann zu schießen gleicht einer Schmetterlingsjagd. Von Ort zu Ort flattert das zierliche Persönchen. Kein Wunder, ihr Platz ist ja für gewöhnlich hinter der Linse. „Etwas mit Menschen machen“, war seit…

Renate Kruckenberg: „Ich war immer beherrscht“

Renate Kruckenberg beim Besuch der Krokusse auf der Hauptstraße

Renate Kruckenberg kommt aus Zittau und zog 1993 nach Dresden. Sie ist auf ihren Rollstuhl angewiesen. Einmal im Monat verlässt sie mithilfe des Personals das Bett. Auf die Frage, was ihr Kraft gibt erwidert sie: „Ich musste immer Disziplin halten…

Offene Türen für die Kunst

Frank K. Richter-Hoffmann vor einigen seiner Werke.

Zum 13. Mal heißt es am Pfingstwochenende in ganz Sachsen „Kunst:offen“. Von Sonnabend bis Montag zeigen Künstler ihre Arbeits- und Ausstellungs­­­räume. In der Neustadt sind acht Künstler bzw. Ateliergemeinschaften vertreten. Einer von ihnen ist Frank K. Richter-Hoffmann, der sein Atelier…

Der Pianist und die Tastenschule

Dirk Ebersbach, ein musikalischer Knotenpunkt Dresdens

„Die Musikschule, die Spaß macht“ lautet der Slogan der Dresdner Tastenschule. Ein feines Lockmittel. Musizieren soll Freude bereiten und bei der Tastenschule funktioniert das offensichtlich gut. Aus 20 Schülern und einem Prohliser Hinterzimmer wurden knapp 600 Schüler und fünf Außenstellen.…

Regina Mulke: „Das ist alles, was ich weiß“

Regina Mulke betritt den Raum, begleitet von einem jungen Pfleger. Leise erkundigt sie sich bei ihm: ‚Was soll ich jetzt machen?‘ – ‚Etwas erzählen.‘ – ‚Ach Gott!‘ Darauf raunt ihr der Pfleger verschmitzt ins Ohr: ‚Dann erfinden Sie einfach was.‘…

Glanzparade! Rückblick zur Tolerade 2017

Die Erlöse der Tolerade werden auch dieses Jahr gespendet.

Die dritte Dresdner Tolerade nahm am Sonnabend ihren friedlichen, bunten Verlauf. Für Toleranz, Vielfalt und ein respektvolles Miteinander demonstrierte tanzend ein riesiger Zug Menschen. Mit elf geschmückten Wagen ging es vom Neustädter Bahnhof über Postplatz Albertplatz, Alaunplatz bis ins Industriegelände,…

Christa Jander: „Ich würde nie hier weg gehen“

Christa Jander empfängt mit einem Lächeln. „Fragen Sie mich!“, sagt sie. Nebeneinander auf dem Sofa sitzend, blättern wir uns durch historische Fotos in einem Magazin. Janders Finger gleitet über Fotografien der Bautzner Straße, als diese noch wie Paris aussah. Bei…