Schlagwort: Dresden Neustadt

Nackte Reiterinnen beim Palais Sommer

Noch sind die Leinwände weiß, aber gleich gehts los.

Wolken und Wind versprechen zunächst keine guten Voraussetzungen für die Aktmalerei beim Palais Sommer. Auf dem Gelände angekommen, ziehe ich mir meinen Schal etwas tiefer ins Gesicht, weil ein kühler Wind von der Elbe weht. Die letzten Besucher der Yoga-Session…

Gründerjahre sind keine Herrenjahre

Alaunplatz auf einer Postkarte von 1923

Geschichte der Neustadt Teil II Im zweiten Teil unserer Neustadt-Geschichtsstunde wurde aus Altendresden die Neustadt, rechtselbischer Rohdiamant, gierig einverleibt von der hoheitlichen Schwester. Status: Es gibt noch viel zu tun. Im 19.Jahrhundert gilt es, noch einige Sandflächen zu bebauen. Durch…

Sumpf und Sand

Dresden-Neustadt um 1750

Die Geschichte der Neustadt – Teil I Dort wo heute Hipster Pale Ale verkippen und Pudel sich auf Gehwegplatten ihres braunen Kerns entledigen, war vor 600 Jahren: nichts, außer Pampa. Als die Altstadt schon mit eigener Festung glänzte, war die…

Anita Krüger: „Ich bereue nichts“

"Wir sind nur noch vier Alte hier auf der Straße"

Anita Krügers Wohnung ist gepflastert mit Bildern. Auf dem Sofa ruhen als bebilderte Kissen Pudel und Pinscher, von der Wand lächelt ein Dutzend Enkelkinder. Über die Schrankwand marschiert eine Elefantenkarawane. „Die sammel ich“, sagt Frau Krüger stolz. „Vergessen Sie auf…

Die Tieckstraße – Eine Annäherung

Gründerzeithäuser auf der Tieckstraße

Die Tieckstraße ist Schnee von gestern. Um genauer zu sein ist sie grauer Novemberregen des vergangenen Jahres. Da fuhr ich die Tieckstraße das erste mal entlang. Es war Nacht und kalt, aber die Straßenlaternen brannten gelb, von Koronen kristallener Luft…

Sylvia Fischer: „Das Viertel war verrufen“

"Ich bin immer wieder gern in der Neustadt. Ich besuche meine Tochter hier"

Sylvia Fischer sagt fröhlich am Telefon: „Ich habe rote Haare, wir werden uns schon finden.“ Nach einer kleinen unfreiwilligen Runde Verstecken im Kunsthof ist es dann so weit. Mädchenhaft wird ihr Gesicht, wenn sie von ihren Kindheitserinnerungen erzählt. Nach dem…

Rolf Töpfer: Von Mörderinnen und betrunkenen Pferden

Wie viele Erinnerungen passen in eine Kindheit und wie wenige auf ein Blatt Papier.

Rolf „Rolli“ Töpfer schlägt ein Treffen im Schwarzmarkt-Café auf der Hauptstraße vor. Zum Beschnuppern. In einem kleinen Büchlein stehen in geschwungener Schrift Notizen. „Sie müssen dann selbst entscheiden, zu was ich etwas erzählen soll“, sagt er und legt gleich los.…

Wird Villa Wigman wachgeküsst?

Die Villa Wigman auf der Bautzner 107 liegt im Dornröschenschlaf.

Die Villa Wigman auf der Bautzner Straße 107 liegt im Dornröschenschlaf. Ein eigens gegründeter Verein setzt sich nun dafür ein, das Gebäude nicht zu verkaufen, sondern als Tanz- und Kulturstätte zu beleben. Die mit Spannung erwartete Entscheidung des Stadtrates dazu…

Hans Kämpf: „Das war so ein Erlebnis“

"Eigentlich war alles schön."

Hans Kämpfs Kindheit ist vom Bombardement Dresdens überschattet. Doch er schildert heiter und mit viel Lachen. „Eigentlich war alles schön“, sagt er und schlürft an seinem Eiskaffee. Gemeinsam mit seiner Frau wohnt er wieder in der Altstadt, wo er geboren…

Oberlandesgericht empfiehlt Vergleich

Regine Töberich am Tag der Bagger, 7. Mai, kurz vor der Ohrfeige.

Heute wurde am Oberlandesgericht die Berufung von Regine Töberich wegen des Bauprojektes „Marina Garden“ verhandelt. Dabei stellte das Gericht eine Amtspflichtverletzung der Stadt Dresden fest, weil diese nicht fristgemäß über die Bauvoranfrage für das geplante Bauvorhaben am Alexander-Puschkin-Platz entschieden habe.…

Wahlkampfauftakt der DIE PARTEI

der Spitzenkandidat der PARTEI: Ph. Hencker

Gestern feierte die Partei DIE PARTEI im Stadtteilhaus unter dem frenetischen Applaus zahlreicher Vertreter von Presse und Bürgern ihren Wahlkampfauftakt. Neben der Erläuterung des Parteiprogrammes stellte die Enthüllung des neuen Wahlplakates durch den Spitzenkandidaten Ph. Hencker einen vieler Höhepunkte der…