Ausstellung im Raskolnikow

Vernissage im Raskolnikow
Vernissage im Raskolnikow
Im Kunsthaus Raskolnikow wird am Freitagabend eine Ausstellung mit Werken von Otto Snoek und Johannes Makolies gezeigt. Die Ausstellung entstand im Rahmen des Künstleraustauschprogramms Dresden-Rotterdam 2017.

Otto Snoek, Fotograf aus Rotterdam, kommt seit seinem Stipendium im Jahr 2017 regelmäßig nach Dresden zurück, um die Pegida-Bewegung in Dresden über einen längeren Zeitraum hinweg zu dokumentieren. Darüber hinaus ist er mit einem besonderen fotogafischen Blick in der Stadt unterwegs. Zu sehen ist die 13-teilige Serie „DRESDEN IN FARBE“.

Der Dresdner Johannes Makolies war als „Artist in Residence“ für drei Monate in Rotterdam. Seine Impressionen sind als künstlerische Entwürfe nun in der Galerie Raskolnikow zu sehen. Weitere Infos zu Johannes Makolies auf den Seiten von www.dresden.de.

Die Ausstellung, die bis zum 10. März zu sehen ist, wird am 9. Februar, um 20 Uhr eröffnet. Der Leiter des Kulturamtes, Manfred Wiemer und Claudio Curio vom Goethe-Institut Niederlande werden Grußworte sprechen.


Anzeige

Tranquillo

Ausstellung im Kunsthaus Raskolnikow

  • Böhmische Straße 34, 01099 Dresden, geöffnet: Mittwoch bis Freitag 15 bis 18 Uhr und Sonnabend 11 bis 14 Uhr.

2 Kommentare zu “Ausstellung im Raskolnikow

  1. wenn das ne PEGIDA-Ausstellung ist, bin ich wahrscheinlich nen Marsianer ;-))- Besser hinschauen vorm schnellquatschen.

  2. Was gibts da wieder nicht zu kapieren, wenn der Pegida dokumentiert und daraus ne Ausstellung macht. Soll der Bachmann das jetzt kuratieren damit es ‚Pegida‘-Ausstellung heißen darf oder was?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.