Unterirdische Bierleitung gefunden

Vor ein paar Tagen war auf der Böhmischen Straße ein Pflasterstein versackt (Neustadt-Geflüster vom 26. Februar). Die Stadtverwaltung hatte den Bereich weiträumig abgesperrt. Wenige Tage später tauchte ein Bagger auf und wieder ein paar Tage später sah die Straße wieder wie zuvor aus.

Auf der Böhmischen Straße wurde der Schaden an einer Bierleitung behoben.
Auf der Böhmischen Straße wurde der Schaden an einer Bierleitung behoben.

Angeblich soll es dort eine Absackung gegeben haben. Das entspricht jedoch nur zum Teil der Wahrheit. Denn wie wir nun herausfinden konnten, befindet sich an dieser Stelle eine geheime Bierleitung. Genau dort gibt es eine Abzweigung zum Hebedas der berühmten Familieneinkehr.

Die bekannte Dresdner Großbrauerei „Felsenschlösschen“ hat die Zeit der pandemiebedingt geschlossenen Kneipen genutzt und ein unterirdisches Bierleitungssystem verlegen lassen. Anstoß für die Überlegungen war die Einführung des Tankbieres in Grubers Welt im vergangenen Jahr (Neustadt-Geflüster vom 8. Oktober). Dabei wird ein Tankwagen vorgefahren, der die Biertanks der Kneipe auffüllt. Wie der Marketingverantwortliche der Felsenschlösschen AG, Hans Franck, auf Nachfrage mitteilte, sei man dadurch auf die berauschende Idee gekommen.

Bierleitungsarbeiten auf der Böhmischen Straße
Bierleitungsarbeiten auf der Böhmischen Straße

„Unsere Brauerei steht ja auf dem Berg auf der anderen Elbseite“, sagt er. Das Gefälle werde man nun nutzen und das Bier direkt bis in die Neustädter Kneipen laufen lassen. „Damit sparen wir die Biertransporte mit LKW und leisten so unseren Beitrag zu einer autofreien Neustadt“, sagt Franck, der in seiner Freizeit gern Motorrad fährt. Das Gefälle reicht aus, damit ordentlich Druck auf dem Zapfhahn ist.

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

catapult: Bücher & Geschenke

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Du hast Talent? Bei uns kannst Du aufblühen!

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Nun galt es ein sauberes Rohrsystem hinzulegen. Das ist auch gelungen, selbst die Elbüberquerung war kein Problem. „Da konnten wir im Zuge des Ausbaus der Carolabrücke gleich ein paar Rohre mitverlegen“, so ein Brauereimitarbeiter.

Mittels des sogenannten horizontalen Bohren und der Ditch-Witch wurden die Rohre unter den Fußwegen der Neustadt durchgestochen.

Bierleitungsverlegung über der Carolabrücke
Bierleitungsverlegung über der Carolabrücke

Welche Kneipen nun genau an das neue Bierleitungssystem angeschlossen sein werden, findet sich auf der nigelnagelneuen Website www.bierleitung-felsenschloesschen.de. Dank des „Unfalls“ von der Böhmischen Straße ist schon mal klar, das Hebedas ist mit dabei. Dass damit ein gewisser Geschmacksverlust einhergehen könnte, wischt Franck vom Tisch. Seine Brauerei habe mehrere Biersorten im Angebot, zur Not auch alkoholfreies, da komme jeder auf seine Kosten.

Nachtrag

Auch in diesem Jahr konnte ich es mir nicht verkneifen, einen Aprilscherz zu veröffentlichen. Hoffe, der eine oder andere konnte sich ein Schmunzeln abringen.

Anzeige

Neustadt-Geflüster-Newsletter

Anzeige

Neustadt bringt's!

Anzeige

Fit together mit Claudia Seidel

Anzeige

catapult: Bücher & Geschenke

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Yogawaves

Anzeige

Kieferorthopädie

April - April
April – April

Aprilscherz-Archiv

Für Anhänger der April-Scherze hier ein Überblick der vergangenen Jahre:

Artikel teilen

8 Ergänzungen zu “Unterirdische Bierleitung gefunden

  1. Ergänzend wäre zu kommentieren, dass bei dieser Gelegenheit aufgrund des erhöhten Lockdown-Bierkonsums beim Catapult-Kollegium auch eine Leitung direkt in den Catapult-Feierabend-Bierkeller verlegt wurde. Prost!

  2. Ist bekannt, ob es auch ähnliche Pläne für Malzbier und Himbeerbrause gibt? Mit Hahncola klappt es jedenfalls bisher recht zuverlässig, sollte man also erweitern.
    Meinetwegen könnte man auch Entnahmestellen am artesischen Brunnen schaffen.
    Erdleitungen halten das Trinkgut auch immer gut gekühlt bereit.

  3. Die nächste Ausbaustufe sollte der Anschluss an Privathaushalte sein.
    Der BBAB (Bierbreitbandausbau) für Privathaushalte ist in Deutschland leider noch immer Neuland!

  4. Ich bin dabei beim BBAB!
    Was sollen die monatlichen Kosten sein und welche Bierbreite wird angeboten ?
    Und gibt es Bierbreitenlimit oder Zwangsunterbrechung nachts ?

  5. Na hoffentlich wird Striesen auch mal angeschlossen perspektivisch. Dann wird hier alles etwas lockerer vielleicht.

  6. Servus,
    die Idee mit der Bierleitung hätte auch von Lenin ( Neustadt Hausbrauerei ) sein können.
    Grüße Eric

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.