Das schiefe Hochhaus von Dresden

schiefes hochhaus: Hochhaus in Schräglage

Hochhaus in Schräglage

Bei den Bauarbeiten am ehemaligen Verkehrsbetriebe-Hochhaus ist es in der Nacht zu einer Absackung gekommen. Das von dem Architekten Hermann Paulick 1929 errichtete Hochhaus am Albertplatz wird derzeit saniert. Im und um das Gebäude herum entstehen neue Einkaufsgelegenheiten. Zu diesem Zweck finden Schachtarbeiten statt. Vermutlich waren diese Arbeiten der Auslöser für den Abrutsch.

Kurz nach Mitternacht ging alles ganz schnell. Erst knirschte es nur leise, dann folgte ein Poltern und Ächzen, schließlich rutschte das Gebäude ganz langsam gen Norden weg. Glücklicherweise wurde niemand verletzt. Dem Einsatz der Bauleute ist es zu verdanken, dass keine größeren Schäden eingetreten sind. „Wir konnten den Abrutschprozess bei ca. 25 Grad stoppen“, berichtet der sichtlich betroffene Bauleiter. Damit stellt das schiefe Hochhaus andere bekannte schiefe Bauwerke, wie den Turm von Pisa, erheblich in den Schatten.

Vonseiten der Bauleitung wird nun überlegt, wie man das Haus wieder aufrichten kann. Die Ideen reichen vom Einsatz von Heißluftballons bis hin zu einer hydraulischen Variante. Der bekannte FDP-Politiker Hans Heimüller rief jedoch in der Zwischenzeit dazu auf, das Gebäude so schief zu lassen. „Das könnte eine neue Tourismusattraktion für Dresden werden“, fordert Heimüller. Gerade für Trendsportarten wie Basejumping sei das Gebäude nun prädestiniert.

Von Seiten des Investors war heute noch keine Stellungnahme zu bekommen. Die Polizei erklärte, dass durch die Schieflage keine weitere Beeinträchtigung zu erwarten sei. „Wenn der Turm fällt, trifft er nur das ohnehin abgesperrte Gelände“, verkündet Polizeisprecher Torsten Guthner.


Schiefes Hochhaus – ein April-Scherz

Wie die meisten Leser schnell festgestellt haben, handelt es sich bei obiger Meldung um einen Aprilscherz. Das Haus steht noch fest und sicher.

wird saniert, nicht umgekippt - Hochhaus am Albertplatz

wird saniert, nicht umgekippt – Hochhaus am Albertplatz

linie

40 Kommentare für “Das schiefe Hochhaus von Dresden

  1. Marco
    1. April 2014 um 07:54

    Hehe, nett ;-)

    Beim nächsten mal vorher im Photoshop mehr üben xD
    Euch allen einen tollen Tag! :-)

  2. Sam
    1. April 2014 um 08:00

    Super Idde, hat bissl gedauert eh ichs gecheckt habe. :-D

  3. Insider
    1. April 2014 um 08:06

    Habs auch gesehen als ich nach
    Hause kam vor wenigen Augenblicken.
    Sieht ja gefährlich aus dort.
    Mehrere Hundertschaften von Polizei, Feuerwehr
    und THW sind noch immer im Einsatz.

    :-)

  4. 1. April 2014 um 08:18

    Chapeau!

  5. Pieschener
    1. April 2014 um 08:24

    :D

  6. ein anderer Stefan
    1. April 2014 um 08:26

    Das war ne Schrecksekunde eben. Nicht schlecht. Der Schatten passt dann allerdings nicht…

  7. 1. April 2014 um 09:05

    Klasse! Einen Moment lang dachte ich schon, das wär ein Scherz :-)

  8. Palindrom
    1. April 2014 um 09:13

    Dachte: „Waaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaaas???????????????“

    So schnell war ich noch nie sooo wach!
    ;-)

    Ufff.

  9. Madeleine
    1. April 2014 um 09:45

    … or nee … ich hab’s geglaubt, bis ich die anderen Kommentare gelesen hab‘.
    Euch allen einen schönen Start in den April!

  10. !!!
    1. April 2014 um 10:00

    Du dreckiger ***! Was fällt dir ein, solche Lügen zu verbreiten?
    Soetwas sollte einem schon im Kindesalter ausgeprügelt werden! Da merkt man, welche Eltern besser keine Kinder gekriegt hätten!
    Warum gibt es immer wieder Assis wie dich, die der Meinung sind es sei toll, andere zu belügen?!

  11. Critter
    1. April 2014 um 10:29

    Nach einer Schrecksekunde dachte ich, Moment mal, ich bin doch vorbei gefahren und soooo schief geht ja gar nicht. Hättet das nicht ganz so stark kippen dürfen ;)

  12. Martin
    1. April 2014 um 10:37

    Wunderbar, danke Anton :)

  13. Bauleitung
    1. April 2014 um 10:43

    Gegendarstellung

    Wir möchten darauf hinweisen, dass das Hochhaus sehr wohl noch kerzengerade steht. Zum Beweis senden wir ein Foto von heute Vormittag.

    Das Hochhaus steht gerade!

    Bei dem obigen Artikel scheint es sich offenbar um einen April-Scherz zu handeln. Danke, wir haben gelacht.

  14. HinzundKunz
    1. April 2014 um 10:50

    Eine pfiffige @Bauleitung … wow! ;)

  15. leechor
    1. April 2014 um 11:01

    nice one, anyhow!

  16. 1. April 2014 um 11:26

    Die Bauleitung sollte ehrlicherweise zugeben, dass das Gebäude erst in den Morgenstunden wieder aufgerichtet worden ist, da es vorher keinen Strom für die Kräne gab.
    Zudem wurde auch der Grund für das Absacken bisher offenbar noch nicht öffentlich benannt: statt einer wurden nämlich zwei Tiefgaragenebenen gebuddelt und das hatte der Statiker so eigentlich nicht gemeint … es wird im Übrigen auch gemunkelt, dass Hartmut Mehdorn demnächst die Bauleitung (oder was er davon/darunter versteht) übernehmen soll :)

  17. oha
    1. April 2014 um 11:27

    sehr geil FDP Politiker „Heimüller“ ;-)

    und schon gar nicht mit „Lowmeyer“ zu verwechseln….

    Voll durchdacht das ganze hier!

  18. HinzundKunz
    1. April 2014 um 11:32

    @!!!
    Saufe einfach weniger!

  19. Nurmaso
    1. April 2014 um 12:21

    Die Bauleitung hätte bis zum 2.4. warten können, dann hätte sich das Gebäude von selbst wieder aufgerichtet. :-D

  20. 1. April 2014 um 13:01

    @ Nurmaso
    … im Mai fliegt’s dann sogar gen Himmel – hab ich mal in der Bibel gelesen, irgendwo zwischen dem Luther- und dem Albert-Evangelium muss das stehen … meines Wissens nach sogar mit genauer Angabe der Flugrichtung und des Piloten ;)

  21. nico
    1. April 2014 um 13:30

    hat mal jemand mit dem architekten gesprochen? „der schiefe turm von dresden“ is doch ne tolle sache.. :-)

  22. Rico-Neustadt
    1. April 2014 um 14:57

    Was soll denn dieser Scheiß????
    erster April hin oder her, dieses „Neustadtgeflüster“ rutscht immer mehr ab. sehr traurig was daraus geworden ist. Du als Admin dieses Mediums kannst doch nicht so eine scheiße schreiben!?
    Lügen publizieren ist das meiner Meinung nach. Scheiß auf den ersten April. Scheiß auch auf „Neustadtgeflüster“ Was ist mit den Leuten die nicht zufällig in Dresden sind und denken, den Müll, den du verbreitetst ist ernst????? Ich entferne mich von dieser Seite. Bild-Zeitungs Niveau óle

  23. 1. April 2014 um 15:26

    @Rico-Neustadt:

    „Ich entferne mich von dieser Seite.“

    Mmh… wie macht man „sich entfernen“ im Internet? Klingt nach ’nem spannenden Konzept; irgendwie passend zum schiefen Turm von Dresden.

  24. Seldon
    1. April 2014 um 15:43

    Ein Haus mag groß oder klein sein, solange die es umgebenden Häuser ebenfalls klein sind, befriedigt es alle gesellschaftlichen Ansprüche an eine Wohnung. Erhebt sich aber neben dem kleinen Haus ein Palast, und das kleine Haus schrumpft zur Hütte zusammen. Das kleine Haus beweist nun, daß sein Inhaber keine oder nur die geringsten Ansprüche zu machen hat; und es mag im Laufe der Zivilisation in die Höhe schießen noch so sehr, wenn der benachbarte Palast in gleichem oder gar in höherem Maße in die Höhe schießt, wird der Bewohner des verhältnismäßig kleinen Hauses sich immer unbehaglicher, unbefriedigter, gedrückter in seinen vier Pfählen finden.

    SCNR
    ;)

  25. Pitrell
    1. April 2014 um 15:52

    Sehr gut. Beinah Posteilion Liga!

  26. 1. April 2014 um 15:56

    @ Seldon:

    In der Theorie ist die Aussage vielleicht richtig. Leider ist sie auf Basis einer mangelhaften empirischen Datenlage entstanden – quasi auf Sand gebaut – und somit zur Schieflage verurteilt.

    Q.E.D. ;)

  27. spacke
    1. April 2014 um 16:05

    @Anton Nu – was nicht ist, kann ja noch werden (wühl…)

  28. anni
    1. April 2014 um 16:08

    ich fand den Beitrag -als Aprilscherz- sehr gut.

  29. Insider
    1. April 2014 um 16:16

    Oh Gott, wegen Einsturzgefahr wurde nun sogar
    der U-Bahn Verkehr zw. Bhf. Neustadt und Alaunpark
    eingestellt. Wer nicht unbedingt fahren muß sollte
    heute die Umgebung rings um den Albertplatz meiden.
    Radfahrern wird empfohlen auf die Hufeisennasenbrücke
    auszuweichen, so berichtete soeben die diensthabende
    Polizeisprecherin vom Amt.

    :-)

  30. HinzundKunz
    1. April 2014 um 16:17

    @Rico-Neustadt
    Hahaha, noch einer, der offenbar ein Stock im Anus hat! Was los, zu viel Sonne abbekommen? Ach ne, Du kannst ja gar nicht mehr antworten, hast dich ja entfernt. Naja Rico, es wird dich vielleicht schocken, aber was soll`s, nichts könnte egaler sein. SPASS MUSS SEIN! ;)

  31. auch ein Stefan
    1. April 2014 um 16:36

    Heute noch Aprilscherz…morgen schon Wirklichkeit ^^

  32. Klahra
    1. April 2014 um 18:01

    Netter Aprilscherz, ich fand das lustig. Mir wäre aber lieber gewesen, das Rathaus wäre abgesackt und zwar ganz und gar, weg damit

  33. 1. April 2014 um 18:59

    oh…schade das alle das richtige erkennen und keiner sich so richtig in den April schicken läßt…..habt ihr denn keine Träume mehr ?! sied ihr alle so realistisch geworden ?!
    das schiefe Hochhaus hätte so schön gepasst !!

    grussi….. :lol:

  34. Radler
    1. April 2014 um 20:05

    Der Autor wurde zur Richtigstellung gezwungen. Auf die Perspektive kommt es an. Lasst euch nichts einreden: Das Haus ist schief. ;)

  35. hortkind
    1. April 2014 um 21:01

    hey mensch rico, also ich tippe bei deiner Antwort mal auf nen Aprilscherz und wir lachen alle sehr darüber :D

  36. 1. April 2014 um 21:57

    Sehr cool … Fetzige 1.-April-Scherz-Idee ;)

  37. pierre ed
    1. April 2014 um 23:02

    Es war sehr schön heute den ganzen Tag über die Kommentare nachzulesen und wer das so alles geteilt hat bzw. retweetet hat, sehr Unterhaltsam und meine Meinung nach eine der beste Aktion heute.

  38. Manu
    1. April 2014 um 23:06

    Ich habe heut morgen keine kommentare gelesen, nicht an den 1.4. gedacht und auch keine bildanalyse durchgeführt, erst auf dem weg heut morgen sah ich dann….ein kerzengerades hochhaus :-) sehr gut gelungen!

  39. 2. April 2014 um 09:28

    Sorry, Anton, doch manche Kommentare haben mich fast mehr zum Lachen gebracht als dein Einstiegsartikel ;) … danke jedenfalls für die Idee

  40. Vorbeifahrer
    2. April 2014 um 13:28

    damit hat es der Anton sogar in die SZ geschafft, Glückwunsch!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

linie