Tauschbörse für Kindersachen im Cocolores

Gebrauchte Kindersachen - Foto: Archiv
Gebrauchte Kindersachen – Foto: Archiv
Am kommenden Sonnabend findet im Kinderhaus „Cocolores e.V.“ von 10 bis 14 Uhr eine Tauschbörse für Kindersachen statt. „Second Hand-Läden und Flohmärkte für Kindersachen gibt es in Dresden schon zuhauf“, sagt Vereinsmitglied Conni Blank. „Doch da sammelt man nur neue Kleidung, während die alten Sachen weiter ihr Leben in Kartons fristen und Platz wegnehmen.“ Dabei seien viele Kleidungsstücke kaum getragen. Online-Plattformen seien auch nicht lukrativ. Durch diese Tauschbörse kann man nun seine gebrauchten Sachen loswerden und sich gleichzeitig neu eindecken.

Das funktioniert wie folgt:
Am Vortag der Tauschbörse, 4. April von 16-18 Uhr, sowie während des Markttages, am 5. April ab 9 Uhr, werden die Tauschgüter, wie Kleidungsstücke, Puzzles oder Holzspielzeuge, direkt im Kinderhaus angenommen. Für jedes abgegebene Teil gibt es einen Gutschein, mit dem man sich während der Tauschbörse eine Sache aussuchen kann. Sind die Gutscheine aufgebraucht, muss man noch nicht nach Hause gehen, sondern bezahlt 2 Euro pro weiterem Teil.

Man kann natürlich auch Sachen erstehen, ohne vorher selbst Dinge eingetauscht zu haben. Der Erlös geht an den Verein, der damit Projekte für sein Kinderhaus realisieren möchte. Nicht eingelöste Gutscheine verfallen, übrig gebliebene Sachen werden an soziale Einrichtungen wie den Kaleb e. V. oder an den Umsonstladen abgegeben.

Die Veranstalter weisen darauf hin: „Es werden nur saubere und gut erhaltene Kinderkleidung und Schuhe, nach Größen sortiert, angenommen, zudem Puzzle, Kinderbücher und Holzspielzeuge. Plastikspielzeug und Plüschtiere aller Art werden nicht getauscht.“


Anzeige

Literatur Jetzt

3 Kommentare zu “Tauschbörse für Kindersachen im Cocolores

  1. ich gebe also mein hochwertiges holzspielzeug ab, bekomme einen gutschein und darf mir dafür ein paar gebrauchte h&m socken raussuchen. aha.
    hier hat sich mutti aber verwirklicht. wird bestimmt ein ganz großer erfolg.

  2. yo mei: Die H&M-Socken gibt es kostenlos in einer Box zum Mitnehmen. Da musst du nicht deine hochwertige Lok (die dich keiner zwingt zu tauschen) einsetzen. Warum gehst du davon aus, dass andere Tauschpartner nur ihren Schrott abgeben? Im Kaleb beispielsweise bekommt man kostenlos durchaus gute Klamotten gegen einen Mini-Obolus. Der cocolores e.V. hat sich lange und ausführlich etwas dabei gedacht und kennt das Konzept auch praktisch aus einer anderen Stadt. Wo es sehr erfolgreich lief. Komm doch vorbei und mecker danach ;)

  3. Sharing is caring;-)und wir hoffen, dass der Ansatz der Teilnehmer nicht allein darin liegt, unbedingt, etwas Gleichwertiges mitzunehmen, sondern auch darin, dass sich vielleicht ein anderes Kind über die nicht mehr bespielte Holzlok freut und die Mutti keine neue kaufen muss. Ökologisches Recycling auf die einfachste Art, spart geld und Ressourcen! Wir sind auf jeden Fall gespannt und werden berichten!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.