Anzeige

Palais-Sommer

Brand-Anschlag auf Auto am Bischofsplatz

In der Nacht zum Donnerstag hat am Bischofsplatz im Hecht-Viertel ein PKW gebrannt. Der VW Sharan war unmittelbar vor dem Bistro Derya Spi geparkt.

Am Bischofsplatz hat in den frühen Morgenstunden ein Auto gebrannt. Foto: Roland Halkasch
Am Bischofsplatz hat in den frühen Morgenstunden ein Auto gebrannt. Foto: Roland Halkasch

Als die Berufsfeuerwehr der Wache Albertstadt vor Ort eintraf, brannte es am Heck des Autos. Zu dem Zeitpunkt war die Polizei bereits vor Ort und hatte erste Löschversuche unternommen.

Die Flammen griffen bereits auf den Innenraum über. Die Feuerwehrleute konnten den Brand zügig löschen und verhindern, dass der Brand auf das gesamte Fahrzeug übergreift. Dennoch wurde das Fahrzeug schwer beschädigt. Verletzt wurde bei diesem Einsatz niemand. Im Einsatz waren 16 Einsatzkräfte der Feuer- und Rettungswache Albertstadt.

Nach ersten Ermittlungen geht die Dresdner Polizei von Brandstiftung aus. Offensichtlich setzten Unbekannte den Wagen an einem Hinterrad in Brand. Pressesprecher Marko Laske wollte auf Nachfrage nicht dementieren, dass das Auto dem ehemaligen Inhaber des Tabak-Ladens und AFD-Politiker Hans-Jürgen Zickler gehört. Der Staatsschutz wird in die Ermittlungen eingeschaltet.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

UADA + PANZERFAUST „SVNS OV THE VOID“ / Chemiefabrik / 26.07.22

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Alle Macht der Imagination

Anzeige

Mad Hatter’s Daughter / Altes Wettbüro / 30.09.22

Gegen den Tabakladen gab es bereits mehrfach Anschläge, auch wenn Zickler seit einer Weile den Laden nicht mehr selber führt, sondern seine Frau.

Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Foto: Roland Halkasch
Die Feuerwehr konnte den Brand zügig löschen. Foto: Roland Halkasch

Nachtrag

Das Landeskriminalamt (LKA) sucht Zeugen des Vorfalls.

Ein Zeuge konnte zwei Personen erkennen, welche sich vom Fahrzeug weg in Richtung der naheliegenden Straßenbahnhaltestelle entfernten. Bei dem Halter des Fahrzeuges handelt es sich laut LKA um einen Deutschen im Alter von 67 Jahren. Die genaue Höhe des Sachschadens kann noch nicht eingeschätzt werden.

Da eine politische Motivation nicht ausgeschlossen werden kann, hat das Polizeiliche Terrorismus- und Extremismus-Abwehrzentrum (PTAZ) des Landeskriminalamtes Sachsen die weiteren Ermittlungen übernommen.

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Die Ermittlungsbehörden bitten bei der Aufklärung der Straftat um die Mithilfe der Bevölkerung. Zeugen, die sachdienliche Hinweise zum Sachverhalt geben können, werden gebeten, sich an das LKA Sachsen, Neuländer Straße 60 in 01129 Dresden, Tel. 0800 855-2055 oder an jede andere Polizeidienststelle zu wenden.

Der Wagen wurde weitgehend zerstört. Foto: Roland Halkasch
Der Wagen wurde weitgehend zerstört. Foto: Roland Halkasch
Artikel teilen