Fliesen in der Neustadt – Teil VI

An vielen Wänden der Neustadt kleben Fliesen an Hauswänden, viele von ihnen sind künstlerisch gestaltet. Manche führen ein späteres Eigenleben und werden umgestaltet. Andere Fliesen wiederum bleiben über Jahre hinweg nahezu unberührt. Die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Teil VI

Dieses Quartett befindet sich an einer Hauswand an der Sebnitzer Straße, Ecke Alaunstraße. Auf dem Platz davor gibt es derzeit einen Parkplatz. Früher wurden hier heiße BRN-Partys gefeiert. Zuletzt hatte der SPD-Stadtrat Vincent Drews den Vorschlag eingebracht, hier ein Wohnhaus zu errichten.

An der Hauswand hat ein unbekannter Künstler oder eine Künstlerin ein Fliesenquartett angebracht, es ähnelt in der Gestltung der Fliese neben dem Irish Pub. Das Superman-Logo in der Nachbarschaft nimmt sich farblich zurück. Früher gab es hier an der Wand ein wunderbares Marilyn-Monroe-Stencil.

Links oben
Links oben
Rechts oben
Rechts oben
Links unten
Links unten

Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich unter dem Hashtag #fliesenkunst.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Ferien-Programm

Gesamteindruck
Gesamteindruck

4 Kommentare zu “Fliesen in der Neustadt – Teil VI

  1. Ich find die Serie spannend. Laura, bitte weitermachen und nicht von gelangweilten Leuten abschrecken lassen.

  2. Ich finde es faszinierend, dass an vielen Fassaden der Neustadt Fliesen an Hauswänden kleben und viele von ihnen künstlerisch gestaltet sind. Schade aber, dass das wunderbare Marilyn-Monroe-Stencil nicht mehr dort ist. Das habe ich mir gern angeschaut, wenn ich in der Ecke unterwegs war.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.