Neustadt-Geflüster

Online-Magazin für Dresden Neustadt

Anzeige
Anzeige
Neustadt-Original
Vergangenes
Imbiss-Test
social media

Artikel-Schlagworte: „thalia“

Nahostkonflikt im Thalia dokumentarisch aufbereitet

Filmszene aus „Jaffa - The Orange's Clockwork“

Filmszene aus „Jaffa – The Orange’s Clockwork“

Die Filmgalerie Phase IV präsentiert in Kooperation mit dem MOVE IT!-Filmfestival und dem Kino Thalia: „Jaffa – The Orange’s Clockwork“, ein dokumentarisches Essay von Eyal Sivan. Freitag und Sonnabend, jeweils 20.30 Uhr im Thalia, mit anschließender Podiumsdiskussion.

Die Phase IV widmet sich in ihrem aktuellen Themen-Spezial „Israel/Palästina – Ein filmischer Exkurs zum Nahostkonflikt“ Dokumentar- und Spielfilmen, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln aus der Region erzählen: Vom Alltag unter der Okkupation und dem Widerstand gegen sie; vom Leben in Israel und dem Selbstverständnis seiner Bürger; von Versuchen, ein friedliches Miteinander zu denken und vielleicht eines Tages möglich werden zu lassen.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Filmfest Dresden

Heute Abend wird das 24. internationale Kurzfilmfestival in der Schauburg eröffnet. In den kommenden sechs Tagen werden die Filme von einer internationalen Jury und dem Publikum begutachtet. Insgesamt 71 Filme kämpfen um neun „goldene Reiter“ und um ein Preisgeld in der Höhe von mehr als 64.000 Euro.

„Wir freuen uns, dass wir neben neuen Gesichtern und Talenten auch mittlerweile eng mit dem Filmfest verbundene Filmemacher wie die Animationskünstlerin Izabela Plucinska in Dresden begrüßen dürfen“, freut sich Katrin Küchler von der Festivalleitung. Man darf also auf kreative Köpfe mit neuen Ideen für schöne Filme hoffen.

Es bietet sich zudem die Gelegenheit, Filmemachern und Schauspielern die eine oder andere Frage zu stellen, zum Beispiel im Thalia, welches auch dieses Jahr Festival-Lounge und -Treff ist.

Das 1989 gegründete Festival hat sich zu einem der renommiertesten Kurzfilmfestivals in Deutschland und Europa entwickelt. Ursprünglich stellte man Filme vor, welche in der DDR verboten waren oder selten gezeigt wurden.

So fängt Weihnachten richtig an …

Nicht staunen, hingehen!

Nicht staunen, hingehen!

Am 24. Dezember wird im Thalia auf der Görlitzer „Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ gezeigt – der Weihnachtsklassiker aus dem Jahre 1973. Wie der Veranstalter hinter vorgehaltener Hand andeutete, kann es zu einem überraschenden Filmriss kommen. Möglicherweise nutzt der Weihnachtsmann diese kurze Gelegenheit.

„Drei Haselnüsse für Aschenbrödel“ ist meiner Meinung nach der schönste Märchenfilm überhaupt. Gedreht wurde unter anderem rund um das Schloss Moritzburg. Dort kann man derzeit eine Ausstellung zum Film besuchen.

Annamateur im Thalia

Annamateur in „Screamshots“ - Foto: PR/Fabian Stürtz

Annamateur in „Screamshots“ - Foto: PR/Fabian Stürtz

Ende Januar ist im Kleinen Haus die Premiere von “SCREAMSHOTS – Ein musikalisches Overhead-Projekt”. Das ist das neue Programm von Annamateur & Außensaiter. Beide Veranstaltungen sind schon ausverkauft. Für alle Anna-Fans gibt es aber noch eine Chance. Im Thalia findet am Donnerstag, dem 26. Januar, um 20.30 Uhr, die öffentliche Generalprobe statt. Wie Kino-Chef Stephan Raack auf Nachfrage mitteilte, gibt es noch ein paar Karten. Die holt man sich am Besten vor Ort ab.

Kopf-Kino im Thalia

Move It! im Thalia

Move It! im Thalia

Im Kino Thalia auf der Görlitzer Straße findet vom 28. Oktober bis 1. November das Move IT!-Filmfestival statt. Schon zum 7. Mal flackert in dem kleinen aber feinen Filmsaal ein buntes Programm über die Leinwand, das sich mit Menschenrechten und Entwicklung auseinander setzt. Dieses Jahr dreht sich thematisch alles um zivilen Protest und soziale Bewegungen, deren Energie und Einfluss 2011 besonders deutlich zu spüren waren. Man denke an Tunesien, Libyien und Co.

Im Mittelpunkt der Film-Geschichten, von der Dokumentation bis zum Spielfilm, stehen die Schicksale von Menschen, die für Toleranz, Solidarität, Gerechtigkeit und Freiheit kämpfen – notfalls mit ihrem Leben. Als preisgekröntem Eröffnungs-Augenschmaus gibt es den Film “Cultures of Resitance” von Iara Lee, der sich mit aktuellen Menschenrechtsbewegungen beschäftigt.
Diesen Beitrag weiterlesen »

Thalia gewinnt Hauptpreis

Thalia Cinema. Coffee and Cigarettes

Thalia Cinema. Coffee and Cigarettes

Das Kino auf der Görlitzer Straße ist gestern Abend auf der 11. Filmkunstmesse in Leipzig mit dem Hauptpreis für das beste Jahresfilmprogramm 2010 ausgezeichnet worden. Der Preis ist mit einer Prämie in Höhe von 10.000 Euro dotiert. Wie der Branchenzeitschrift Blickpunkt Film meldet, hat die Jury dem Dresdner Betreiber Stephan Raack „Kreativität und eine kleine Prise Verrücktheit“ bescheinigt. Das Thalia wurde in den vergangenen Jahren regelmäßig ausgezeichnet, 2008 gab es schon einmal den Hauptpreis. Der Preis wird von der Mitteldeutschen Medienförderung (MDM) und dem Mitteldeutschen Film- und Fernsehproduzentenverband (MFFV) gestiftet.

Die Schauburg erhielt die mit 5.000 Euro dotierte Auszeichnungen für ein hervorragendes Jahresfilmprogramm 2010.

Kurzfilme von Adam Elliot im Thalia

Ein Abend mit Adam Eliot

Ein Abend mit Adam Eliot

Heute gibt es im Thalia einen Filmabend zwischen süßer Kondensmilch und Schokoladen-Hot-Dog. Gezeigt werden ab 20 Uhr alle vier Kurzfilme von Adam Elliot: “Uncle” 1996, “Cousin” 1998, “Brother” 1999 und “Harvie Krumpet” 2003 mit dem er einen OSCAR gewann. Außerdem im Programm der großartige Streifen: Mary and Max. Diesen Beitrag weiterlesen »

Frauen im Thalia

Heute Abend zeigt das Thalia auf der Görlitzer Straße: “FRAUEN”, ein Filmprojekt von Olaf Böhme, Stefan Martin und Clemens Hübner. Diesen Beitrag weiterlesen »

Move It! Filmfestival im Thalia

Am Freitag beginnt das Move it! Filmfestival im Thalia auf der Görlitzer Straße. Das Festival für Menschenrechte und Entwicklung gastiert nun schon zum sechsten Mal hier. In diesem Jahr sollen gezielt Menschen und Konflikte in den Mittelpunkt gerückt werden, die sonst in der öffentlichen Wahrnehmung unterrepräsentiert sind. Dabei werden etliche Filme zum ersten Mal in Dresden gezeigt. Diesen Beitrag weiterlesen »

Krimilesung im Thalia

“Weltverloren” – so heißt der neueste Krimi von Beate Baum, aus diesem wird sie morgen Abend im Thalia lesen. Aus diesem Anlass habe ich die Autorin mal getroffen und mit ihr in der lauschigen Atmosphäre des Café Europa ein wenig geplauscht. Diesen Beitrag weiterlesen »

Anzeigen
Suche im Neustadt-Geflüster

Anzeige
Newsletter abonnieren!
Immer wieder sonntags gibt es die Zusammenfassung der Woche. Keine Nachricht mehr verpassen!

Unsere Partner
Über uns

Das Online-Magazin Neustadt-Geflüster berichtet täglich frisch aus dem Kneipen- und Szene-Viertel Dresden-Neustadt.

Pro Monat folgen mehr als 80.000 Leserinnen und Leser den Beiträgen aus Politik, Kunst & Kultur, Wirtschaft und Alltagsgeschehen.

Damit es nicht langweilig wird, werden die Nachrichten mit Hintergründen, Albernheiten, Gerüchten, Klatsch, Tratsch, Tests und heißen Diskussionen aus der Äußeren Neustadt vermischt.

Nicht zuletzt gibt es hier die besten Informationen über die Bunte Republik Neustadt.