Herd auf Straße ausgesetzt

Man hätte zwar auch einfach irgendwo ne Kleinanzeige mit "zu verschenken" aufgeben können, aber warum so viel Mühe machen, wenn man das gute Stück auch direkt am schmalen Fußweg platzieren kann.

Man hätte zwar auch einfach irgendwo ne Kleinanzeige mit „zu verschenken“ aufgeben können, aber warum so viel Mühe machen, wenn man das gute Stück auch direkt am schmalen Fußweg platzieren kann.

Also ich brate ja aktuell meine Spiegeleier direkt auf dem Fensterbrett. Aber unbestätigten Gerüchten zufolge soll es künftig auch wieder etwas kälter werden. Wer also einen Herd braucht, auf der Louisenstraße wird gerade einer verschenkt.

Mit traurigen Worten bettelt der Kleine, der offenbar seine beste Zeit schon hinter sich hat, darum, mitgenommen zu werden. Bei Interesse am Herd kann man direkt den Baggerfahrer nebenan fragen, ob er beim Transport hilft. Dinge auf die Straße zu stellen, hat in der Neustadt Tradition, auch wenn die Tauschschränke inzwischen weitestgehend wieder verschwunden sind.

Herd mit Macken zu verschenken.

Herd mit Macken zu verschenken.

linie

10 Kommentare für “Herd auf Straße ausgesetzt

  1. Siri
    7. August 2018 um 12:10

    Abgesehen davon, dass Siri keine rechten Worte für diese moralisch verkommenen, grundschlechten Dünnbrettbohrer findet, die immer wieder ihren sperrigen Müll in die Gegend ejakulieren, rät Siri allen ihre Finger von dem Teil zu lassen. Der Herd hat ein elektrisches Problem = gefährlich! Aus Nächstenliebe wurde er sicherlich nicht auf dem einfachsten Weg entsorgt. Kussi…

  2. abrazzo
    7. August 2018 um 12:27

    auch wenn diese Art der Sperrmüllentsorgung bedenklich ist, finde ich das doch wesentlich charmanter als Ebay und Konsorten.
    Außerdem ist es ja offenbar kein Müll im engeren Sinne, solange man die Finger vom Grill läßt.
    Gesamturteil: unentschieden

  3. statler & waldorf
    7. August 2018 um 12:35

    @Siri

    Man kann also Sperrmüll ejakulieren !? Wieder was gelernt ! Danke an das Neustadt-Geflüster für den Bildungsanspruch.

  4. Karl Schmidt
    7. August 2018 um 12:37

    Vorzugsweise werden diese mehr oder weniger defekten und versifften Geräte der Gattung „Weißware“ an Samstagen ausgesetzt und der ehemalige Besitzer verzieht sich sodann, nachdem der letzte Umzugskarton im Transporter verstaut ist, auf nimmer Wiedersehen in eine andere Stadt oder Wohngegend. Lustig ist das erst, wenn das Ordnungsamt vielleicht mal in flagranti jemanden erwischt (vgl. § 69 Abs. 1 Nr. 2 i.V.m. § 28 Kreislaufwirtschaftsgesetz).

  5. 7. August 2018 um 13:43

    @abrazzo: Meinst Du das Neustadt-Geflüster mit Konsorten? Denn auch hier kann man kostenlos seinen Herd per Kleinanzeige verschenken.

  6. statler & waldorf
    7. August 2018 um 13:52

    @Anton

    cooler Link ! 9 verlorene Katzen und 5 Schlüssel….. Klär die Welt mal auf !

    ;-)

  7. abrazzo
    7. August 2018 um 14:09

    @Anton
    ach, tatsächlich? Wußte ich noch gar nicht. Ich mag nur Ebay generell nicht, obwohls manchmal bestimmt praktisch ist. Von Deinen Kleinanzeigen würde ich bei Bedarf mir natürlich alles schenken lassen.

  8. zwön
    7. August 2018 um 15:49

    @Karl Schmidt
    Nö, die wohnen noch da.

  9. bling
    7. August 2018 um 16:23

    Etwas fernab vom Thema, aber dann schaut anstatt über ebay mal bei „fairmondo“ nach. Wäre ja schön, wenn dort mehr lokale Angebote kommen (gebraucht, verschenken, etc.)

  10. Ivonne
    9. August 2018 um 09:43

    Ich finde ebay-Kleinanzeigen tausendmal besser, als dass der Eigentümer Schränke und Sofas direkt auf den Gehweg stellt, noch dazu wenn der lokale Wetterbericht ignoriert wird und die Sachen direkt vor Gewittern oder einer Regennacht unter freiem Himmel landen. Das hat dann nämlich nichts mit Nachhaltigkeit zu tun, das ist Verschrottung auf Kosten des Gemeinwohls, weil das Ordnungsamt letztendlich aus dem Stadtsäckel den Großmüll abholt.

    Übrigens hieß die Kleinanzeigenplattform früher kijiji, bevor sie von ebay übernommen wurde. Da ich keinen großen Vorteil für ebay darin sehe, da ich nur die kostenlosen Angebote beim Kleinanzeigenteil nutzen, nutze ich das doch hin und wieder, vor allem, weil man schnell seine Sachen los wird und weil die Suche gut funktioniert.
    Wäre natürlich toll, wenn der Kleinanzeigenteil von Anton reger genutzt würde. Ich versuche dran zu denken! Bei Nebenan.de wird auch so einiges und lokal angeboten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie