Anzeige

Palais-Sommer

Schulsanierungen an der 30. und der 15.

Schmuck verpackt - die 15. Grundschule
Schmuck ver­packt – die 15. Grundschule
Heute lu­den der Bil­dungs­bür­ger­meis­ter Hart­mut Vor­jo­hann und der Lei­ter des Schul­ver­wal­tungs­am­tes Falk Schmidt­gen Jour­na­lis­ten ein, ei­nige Schul­bau­stel­len in Dres­den zu be­sich­ti­gen. In der Neu­stadt in­for­mier­ten in der 30. Ober­schule und der 15. Grund­schule die Pro­jekt­lei­ter über den Baufortschritt.

15. Grundschule

Seit den Os­ter­fe­rien sind die Grund­schü­ler aus­ge­zo­gen. Zur­zeit wer­den sie haupt­säch­lich im noch un­sa­nier­ten Haus B des Gym­na­si­ums Drei­kö­nig­schule un­ter­rich­tet. Wenn al­les glatt läuft kön­nen die Schü­ler nach den Win­ter­fe­rien 2020 wie­der zu­rück in ihre Grund­schule. Der bei der Be­sich­ti­gung eben­falls an­we­sende stell­ver­trende Schul­lei­ter, Jo­sef No­wak, freut sich schon drauf, denn die Be­din­gun­gen jetzt im Gym­na­sium seien we­gen der Bau­stelle dort nicht be­son­ders toll.

In­gund Wer­ner von der Stesad lei­tet das Um­bau­pro­jekt. Sie er­läu­tert, dass nun aus zwei Schul­ge­bäu­den eins wer­den soll. Mit ei­nem or­dent­li­chen Haupt­ein­gang an der Seif­hen­ners­dor­fer Straße. Die bei­den Häu­ser sind schon ur­alt. Der große Haupt­bau an der Gör­lit­zer wurde 1875 er­rich­tet, das Ge­bäude in der Num­mer 10 an der Ecke zur Seif­hen­ners­dor­fer schon 1856. Beide ste­hen un­ter Denk­mal­schutz. Mit der Re­kon­struk­tion sol­len nun die Ge­bäu­de­teile mit­ein­an­der ver­bun­den wer­den und die Grund­schule an der Seif­hen­ners­dor­fer Straße ei­nen or­dent­li­chen Haupt­ein­gang bekommen.

Im Hof deutet sich schon an, wie künftig die verschiedenen Gebäudeteile besser miteinander verbunden werden.
Im Hof deu­tet sich schon an, wie künf­tig die ver­schie­de­nen Ge­bäu­de­teile bes­ser mit­ein­an­der ver­bun­den werden.
Im Erd­ge­schoss ent­steht eine Mensa und ein gro­ßes Foyer mit Auf­zug. Im Sei­ten­flü­gel wer­den neue Sa­ni­tär­an­la­gen an­ge­glie­dert. Alle Klas­sen­zim­mer und Ver­wal­tungs­be­rei­che wer­den um­fas­send sa­niert. Die Fas­sade soll be­hut­sam be­han­delt wer­den. An der Brand­wand zur Seif­hen­ners­dor­fer Straße ist eine wei­tere Flä­che für eine künst­le­ri­sche Fas­sa­den­ge­stal­tung vor­ge­se­hen. Künf­tig sind alle Eta­gen bar­rie­re­frei zu er­rei­chen. Das Ge­bäude wird an die ak­tu­el­len Brand­schutz­be­stim­mun­gen an­ge­passt. Au­ßer­dem ent­ste­hen ein paar neue Räume.
An­zeige

Die Sterne im Konzert

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

An­zeige

Canaletto-Gin der Dresdner Spirituosen Manufaktur

An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Semper Oberschule Dresden

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Neustadt-Geflüster Stellenanzeigen

Die sind auch bit­ter nö­tig, denn ab dem kom­men­den Schul­jahr ist die 15. Grund­schule kom­plett vier­zü­gig – es wer­den also vor­aus­sicht­lich rund 370 Schü­ler hier un­ter­rich­tet. Die wun­der­bunte Fas­sade an der Gör­lit­zer Straße bleibt üb­ri­gens er­hal­ten. Für die hohe Brand­mauer an der Ecke zur Seif­hen­ners­dor­fer Straße soll es eine neue Ge­stal­tung geben.

Die Schule war in ei­nem schlim­men Zu­stand. Zu­letzt hat­ten vor zwei Jah­ren El­tern, Leh­rer und Kin­der selbst die Pin­sel in die Hand ge­nom­men, um die Räume we­nigs­tens et­was freund­li­cher zu ge­stal­ten (Neu­stadt-Ge­flüs­ter vom 20. No­vem­ber 2016).

So soll der neue Seitenflügel der 15. Grundschule aussehen - Visualisierung: Schulverwaltungsamt
So soll der neue Sei­ten­flü­gel der 15. Grund­schule aus­se­hen – Vi­sua­li­sie­rung: Schulverwaltungsamt
Der Zeit­plan ist eng, aber In­gund Wer­ner ist noch op­ti­mis­tisch, dass die Ar­bei­ten bis 2020 ab­ge­schlos­sen sind. Denn dann soll ja die Sa­nie­rung des Aus­la­ge­rungs­hau­ses im Gym­na­sium be­gin­nen. Die Kos­ten für den Um­bau und die Sa­nie­rung der Grund­schule be­tra­gen rund 10 Mil­lio­nen Euro.

Zweifeldhalle für die 30. Oberschule

Die Bohrpfähle sind schon eingebracht. Nun kann der Sporthallenbau beginnen.
Die Bohr­pfähle sind schon ein­ge­bracht. Nun kann der Sport­hal­len­bau beginnen.
Die 30. Ober­schule be­kommt eine neue Zwei­feld-Schul­sport­halle. Der­zeit sind die Are­bei­ter da­bei die Bo­den­platte her­zu­stel­len. Die Be­ton­ar­bei­ten für die Wände sind in Vor­be­rei­tung. Seit ver­gan­ge­nem De­zem­ber wird hier ge­baut. Die Halle soll schon zum Schul­jahr 2019/​20 ge­nutzt wer­den kön­nen, die Bau­ar­bei­ten dann Ende Ok­to­ber 2019 kom­plett ab­ge­schlos­sen sein.
An­zeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

An­zeige

Yogawaves

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Kieferorthopädie

An­zeige

Sachsen-Ticket

An­zeige

Fit together mit Claudia Seidel

Im Zuge des Neu­baus soll auch der Schul­hof der 30. Ober­schule (Un­te­rer Kreuz­weg) um­ge­stal­tet wer­den, die alte Ton­nen-Sport­halle wird ab­ge­ris­sen. Statt­des­sen soll an der Stelle ein klei­ner Sport­platz entstehen. 

Die alte Tonnen-Halle aus DDR-Zeiten wird abgerissen.
Die alte Ton­nen-Halle aus DDR-Zei­ten wird ab­ge­ris­sen, wenn die neue fer­tig ist.
So soll die neue Zweifeldhalle aussehen.
So soll die neue Zwei­feld­halle aussehen.
Ar­ti­kel teilen

6 Ergänzungen

  1. Hm, nun ist der Zeit­plan also doch schon bei 2020. Die letzte El­tern­info be­züg­lich der 15. GS war, dass es 2019 wie­der rein geht. Für die Kin­der in der Aus­la­ge­rung ist das echt gru­se­lig, es staubt auf dem kar­gen Schul­hof nur so. Au­ßer­dem sind die Räum­lich­kei­ten be­engt und es gibt keine Fah­rad­ab­stell­plätze für die Kin­der, was ge­rade für die jun­gen, die auf­grund des Platz­man­gels an der Hecht­schule aus der Leip­zi­ger Vor­stadt kom­men müs­sen, echt ner­vig ist.

  2. Al­les hat ein Ende, nur die Wurst zwei… Ein­fach mal wie­der, auch wenn es schwer fal­len und die Vor­stel­lungs­kraft nicht aus­rei­chend sein sollte, an die Zu­kunft glauben ;-)
    Fahr­rad­stell­plätze wur­den vom Schul­ver­wal­tungs­amt auf dem Grund­stück an­ge­bo­ten, aber von Hort und Schul­lei­tung ab­ge­lehnt. Neuer Ra­sen und ge­pflanzte Sträu­cher wur­den am frisch sa­nier­ten Hin­ter­ge­bäude sind in kür­zes­ter Zeit voll­flä­chig nie­der­ge­tram­pelt. Sol­che In­te­rims­lö­sun­gen sind meist mit ho­hen Auf­wen­dun­gen und zu­sätz­li­chen Be­las­tun­gen für ALLE Be­tei­lig­ten ver­bun­den. Aber das künf­tige Er­geb­nis sollte be­kannt sein und ist doch auch eine Art "Vor­schuss­zah­lung" für's Ge­müt. ALLEN gu­tes Gelingen.

  3. sehr schön we­nigs­tens an die­sen bei­den Schu­len geht es voran, wie sieht es ei­gent­lich für die 19. Grund­schule aus? ist da die Sa­nieurng mitt­ler­weile gestorben?

  4. Ich bin froh, dass es voran geht. Al­len Me­cke­rern sei in Er­in­ne­rung ge­ru­fen, dass die Dä­DäÄrr al­les ver­rot­tet las­sen hat und 20 Jahre CDU auch we­nig ge­macht hat.

  5. Mitt­ler­weile ent­wi­ckelt sich die Aus­weich­ein­rich­tung der 15.Grundschule zum Skan­dal. Nach Sper­rung von Räu­men im. 3. OG dank mas­si­ver Män­gel im Brand­schutz, nun Pro­bleme beim Em­mi­si­ons­schutz in­ner­halb der Schule und auf dem Aus­sen­ge­lände. Und Dank der net­ten An­woh­ner wurde jetzt noch der an­lie­gende Sport­platz ge­sperrt. Die Kin­der sind wie Tiere zu­sam­men­ge­färcht auf dem ver­dreck­ten Schul­hof. Es ist wahr­schein­lich nur noch eine Frage der Zeit, bis die Ein­rich­tung auf­grund et­li­cher Män­gel vor­zei­tig ge­schlos­sen wird, so skan­diert die lo­kale Presse. Mich würde nicht wun­dern wenn noch alte Blei­rohre, Asbest und sons­tige Schad­stoffe auf die Liste kom­men. Arme Kinder.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.