Anzeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden

Kuchenbasar in der 15. Grundschule

Unwiderstehlich: Filipo und Nele verkaufen Kuchen
Un­wi­der­steh­lich: Fi­lipo und Nele ver­kau­fen Kuchen
In der 15. Grund­schule fand heute ein Ku­chen­ba­sar statt, die Knirpse hat­ten zig Ku­chen mit­ge­bracht, die wäh­rend der Pau­sen ge­gen Ba­res ver­hö­kert wur­den. Ziel der Ak­tion: Spen­den sam­meln für die Erd­be­ben­op­fer in Ne­pal. Mit dem gest­ri­gen Nach­be­ben ist die Si­tua­tion dort noch schlim­mer geworden.

Die Klas­sen­lei­te­rin der 3a, Syl­via Krause, be­rich­tet, die Kin­der hat­ten die Idee, dass man ir­gend­wie hel­fen müsse. Schnell ent­stand der Plan ei­nes Ku­chen­ba­sars. "Ur­sprüng­lich soll­ten ei­gent­lich nur drei bis fünf Ku­chen pro Klasse ge­ba­cken wer­den", er­zählt Frau Krause, doch dann ka­men viel mehr zu­sam­men. Da die Grund­schü­ler die gan­zen Ku­chen gar nicht alle sel­ber auf­es­sen kön­nen, ha­ben sie ei­nen gro­ßen Teil ih­rer Back­wa­ren an das be­nach­barte Gym­na­sium Drei­kö­nigs­schule ab­ge­tre­ten. Na klar auch ge­gen Ba­res. Pro Stück Ku­chen wur­den im Schnitt 50 Cent auf­ge­ru­fen. "Ins­ge­samt wol­len wir rund 500 Euro zu­sam­men­be­kom­men", hofft die Leh­re­rin und der vor­bei­ei­lende Schul­lei­ter nickt zustimmend. 

Am Mon­tag soll die Spende dann an ei­nen Ver­tre­ter der Or­ga­ni­sa­tion "Save the Child­ren" über­ge­ben wer­den. "Den Ver­ein ken­nen wir, der küm­mert sich um Kin­der in Not und ar­bei­tet schon vor Ort in Ne­pal", er­klärt Frau Krause. 

Ar­ti­kel teilen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.