Ab Mittwoch weht kalifornische Luft durch die Neustadt

Ein Blick ins Innere des Cafes - Die Wand hat die Köchin selbst gestaltet. Es zeigt ihre Lieblingsecken San Franciscos.
Ein Blick ins Innere des Cafes – Die Wand hat die Köchin selbst gestaltet. Es zeigt ihre Lieblingsecken San Franciscos.

Wer denkt bei US-amerikanischem Essen nicht erstmal an Pommes, Truthahn und fettige Burger. Die Kalifornierin Mayra Castillo will mit diesem Vorurteil jetzt gründlich aufräumen. Sie eröffnet diesen Mittwoch, den 25. Juli das Restaurant mit dem passenden Namen NOSH. Das so viel heißt wie Häppchen.

Aus der alten Weinhandlung am Bischofsweg 17 zauberte sie die vergangenen Monate ein Café im kalifornischem Stil. Zuvor hatte sie selbst für drei Monate in der Weinpinte gearbeitet (Neustadt-Geflüster vom 2. August 2016).

Die Köchin kommt zwar aus den USA, aber aus San Francisco in Kalifornien. Und dort wird anders gegessen. „Fresh, with a lot of vegetables“, sagt sie. Da stehen auf der Karte eher Salate mit saisonalem und regional angebauten Gemüse, hippe Sandwichs, verschiedene Kuchen und ein Mix aus internationaler Küche – schließlich leben in der Großstadt Menschen, die aus der ganzen Welt eingewandert sind: aus Europa, Mittelamerika, Asien. Das zeigt sich auch in der Küche.

Mayra Castillo will zeigen, dass kalifornisches Essen mehr ist als nur Burger.
Mayra Castillo will zeigen, dass kalifornisches Essen mehr ist, als nur Burger.

Die gelernte Köchin und Bäckerin lebt jetzt seit zwei Jahren in Deutschland. In San Francisco leitete sie schon mehrere Restaurants. Doch hier gefällt es ihr mehr. Die Neustadt sei im Vergleich zu San Francisco viel ruhiger, entspannter. Nur eines fehlt ihr neben der Familie: das kalifornische Essen.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

Jetzt will sie den Neustädtern zeigen, was es außer Burgern gibt. Unterstützt wird sie von einer weiteren Köchin. Vor allem Frühstück und Mittag wird sie über die Woche servieren – mit oder ohne Fleisch, vegan oder glutenfrei. Alles ist dabei – von Kuchen, Bananenbrot über Suppe, Sandwichs, Salate zu Bier und Wein. Und das meiste frisch zubereitet. Die Zutaten kommen natürlich nicht aus Kalifornien, sondern aus der Region – außer kalifornisches Bier und Backpulver. Ja Backpulver, das bringt sie von Familienbesuchen in reichlichen Dosen mit. Es schmecke anders und sei stärker.

Ob das stimmt, kann man ab Mittwoch jeden Tag herausfinden.

Ab Mittwoch kann dann jeder einen Blick reinwerfen und probieren.
Ab Mittwoch kann dann jeder einen Blick reinwerfen und probieren.

Das Restaurant Nosh mit kalifornischen Speisen wird am Mittwoch, den 25. Juli am Bischofsweg 17 eröffnen.

Öffnungszeiten:

  • Montag – Freitag: (voraussichtlich) 9 – 18 Uhr ( mit Frühstücks- und Mittagsangebot, sowie Snacks fürs Zwischendurch)
  • Jedes Wochenende wird das Café vormittags geöffnet sein und Brunch anbieten.
  • Weitere Infos: www.noshdresden.com

3 Kommentare zu “Ab Mittwoch weht kalifornische Luft durch die Neustadt

3 Gedanken zu „Ab Mittwoch weht kalifornische Luft durch die Neustadt

  1. „Zuvor hatte sie selbst für drei Monate in der Weinpinte gearbeitet (Neustadt-Geflüster am 2. August 2018)“

    Weiss gar nicht, wie ich die Zeit überbrücken soll, um dann endlich am 2. August auf jenen Artikel zu klicken ;-)

  2. Wie erfrischend, in unserer nahöstlichen – nennen wir es mal Spezialitäten-Hochburg etwas Abwechslung zu bekommen.

    Viel Erfolg!

    @Back to the future: danke für deinen Hinweis auf den Jahreszahlendreher. Was würde man nur ohne euch, die ihr immer fleissig die Artikel hoch und runter lest, um auf Rechtschreibfehler aufmerksam zu machen, tun? Kopfschütteln natürlich! Weiter so.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.