Adventskalender mit Ausstellung

Alle 20 Kalender sind jetzt in der Kirche zu besichtigen.

Alle 20 Kalender sind jetzt in der Kirche zu besichtigen.

Zum Jubiläum gibt’s ne Ausstellung: In diesem Jahr hat Juliane Hackbeil den 20. Neustädter Adventskalender gezeichnet. Und in der Martin-Luther-Kirche kann man alle 20 Stück noch bis zum 6. Januar besichtigen.

Angefangen hatte alles mit der Bitte eines Musikvereins und einer Zeichnung vom Kirchvorplatz. Inzwischen wird der Kalender sogar auf der anderen Elbseite verkauft. Der faltbare Kalender hat inzwischen schon Kultstatus, wird bis in die USA oder nach Kanada verschickt. Die filigran gezeichneten Läden, Kultureinrichtungen und Kirchen fangen das Flair der Neustadt ein und werden bunt und treffsicher mit neuen und vertrauten Gesichtern durcheinander­­­gewirbelt, die sich für die Geschicke des Viertels engagieren.

Die Erlöse aus dem Verkauf des Kalenders fließen in die Kasse des Vereins „Musik an der Martin-Luther-Kirche“ und unterstützen damit die vielfältige kirchenmusikalische Arbeit. Die Gesamtsumme des Verkaufs aus 20 Jahren beträgt 65.827,- Euro. Der Förderverein „Musik an der Martin-Luther-Kirche“ steuerte aus diesen Geldern eine Summe von 58.000,- Euro für die Orgelrestaurierung im Jahre 2011 bei.

Im Jahr 2015 würdigte das Museum für Europäische Kulturen Berlin das engagierte ehrenamtliche Projekt ausdrücklich. Das Kirchspiel Dresden-Neustadt zollt den Initiatoren – allen voran der Illustratorin Juliane Hackbeil – ihre Anerkennung mit dieser Sonderausstellung.

Illustratorin Juliane Hackbeil in der Ausstellung in der Martin-Luther-Kirche

Illustratorin Juliane Hackbeil in der Ausstellung in der Martin-Luther-Kirche

Hobbyzeichnerin aus Leidenschaft

Jedes Jahr wird es etwas schwieriger, berichtet Juliane Hackbeil, „man will ja jedes Mal ein neues Motiv zeigen“. Da werden die Geschäftchen auch mal ordentlich durcheinander gewürfelt. „Es ist ja kein Stadtplan“, schmunzelt sie. Das Zeichnen ist schon immer ihre Leidenschaft, sie hatte sogar schon zwei Jahre Abendstudium an der Dresdner Kunsthochschule absolviert.

Doch dann entschied sie sich, Kindergärtnerin zu werden. Die Arbeit mit den Knirpsen im Waldorfkindergarten macht ihr viel Freude und sie ist froh, dass nebenbei noch ein bisschen Zeit für das Zeichnen bleibt.

der zwanzigste Neustadt-Adventskalender

der zwanzigste Neustadt-Adventskalender

Neustadt-Adventskalender

Liste der Geschäfte, die den Kalender verkaufen

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie