Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

Philipp Otto und Sarah Bonitz in einer Szene aus Virginia Woolf - Foto: Detlef Ulbrich
Philipp Otto und Sarah Bonitz in einer Szene aus Virginia Woolf – Foto: Detlef Ulbrich
Am kommenden Sonnabend ist die Premiere des Theaterstücks „Wer hat Angst vor Virginia Woolf?“ im Societaetstheater in der Inneren Neustadt. Das Neustadt-Geflüster verlost Freikarten.

Edward Albees berühmteste Höllenfahrt, in der Liebe und Vernichtung wie in kaum einem anderen Stück eine untrennbare, verzweifelte Einheit bilden, gehört heute zu den Bühnen-Klassikern des 20. Jahrhunderts.

In der Schlacht aller Eheschlachten kennen sich die Beteiligten genau. Sie beherrschen die Spielregeln brillant, mit denen sie einander durch die Hölle in den Himmel und zurück jagen können. Und genau dort setzt das Stück an: Dozent George und seine Frau Martha kehren heim von Papas ehrwürdiger Universitätsgala. Späte Gäste, Neulinge auf dem Campus, klingeln. Eine private Party beginnt…

Regie: Thomas Stecher; Bühne: Tom Böhm; Musik: Tom Götze; Darsteller: Anna-Katharina Muck, Sarah Bonitz, Philipp Otto und Jan Kittmann

Philipp Otto und Anna-Katharina Muck in einer Szene aus Virginia Woolf - Foto: Detlef Ulbrich
Philipp Otto und Anna-Katharina Muck in einer Szene aus Virginia Woolf – Foto: Detlef Ulbrich


Anzeige

Employer Branding

Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

  • Premiere am Sonnabend, 4. Juni 2016, 20 Uhr, im Gutmann-Saal im Societaetstheater, An der Dreikönigskirche 1a, 01097 Dresden, nächste Vorstellung: Montag, 6. Juni. Das Neustadt-Geflüster verlost zwei Freikarten für die Premiere. Bitte eindeutiges Interesse in der Kommentarspalte bekunden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

7 Kommentare zu “Wer hat Angst vor Virginia Woolf?

  1. Nur als Tip(p):
    Die Theatercard für das Societaetstheater kostet 30,-€ pro Jahr aber die einzelne Vorstellung kostet dann nur noch 6,50,-€
    Für mich hat es sich jetzt schon gelohnt und ich habe noch acht Monate übrig. :o)

  2. Wenn noch nicht zu spät, wär ich gern dabei! Der Feierabend hat eine frühere Teilnahme nicht zugelassen, Erholung ist umso notwendiger ;)

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.