Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Von Parken und Kosten

Kürz­lich kam ich erst recht spät in die Neu­stadt und hatte auch noch läs­ti­ger­weise das Au­to­mo­bil da­bei. Da es be­kann­ter­ma­ßen an Frei­ta­gen ziem­lich schwie­rig ist, ei­nen Park­platz in der Neu­stadt zu fin­den, kreiste auch reich­lich Park­such­ver­kehr. Spon­tan kam mir eine Idee: Da gibt es doch das Park­haus auf der Ka­men­zer. Im Som­mer hatte ich schon ein­mal über das Park­leit­sys­tem be­rich­tet, dass die Be­su­cher zu dem Park­haus füh­ren soll.

Nun also der Selbst­ver­such. Die Preise über­ra­schen. Ich kann mein Auto für eine ganze Nacht von 20 bis 6 Uhr für drei Euro ab­stel­len. Wenn ich mir auf der Straße ein Plätz­chen su­che, gebe ich von 20 bis 24 Uhr auch zwei Euro aus. Da­für bleibt das Wä­gel­chen hier zu­min­dest ein biss­chen warm. Ich drü­cke ei­nen Knopf und Schranke und Roll­tor öff­nen sich.

Drin­nen dann die nächste Über­ra­schung. Es ste­hen ge­rade mal drei Au­tos in der Tief­ga­rage, Platz ist hier auf die­ser Ebene min­des­tens für 30. Wie­der er­in­nere ich mich an den eben ge­se­he­nen Park­such­ver­kehr, min­des­tens fünf Au­tos kreuz­ten vor­hin (ca. 22 Uhr) auf der Ka­men­zer Straße. Sind die zwei Euro mehr zu viel? Kön­nen die Park­platz­su­cher keine Schil­der le­sen? Ist es Pro­test­hal­tung ge­gen den un­ge­lieb­ten Bau?

Fra­gen über Fragen.

An­zeige

Aussitzen Deluxe 2.0

An­zeige

Tranquillo Sommer Sale

An­zeige

Heavy Saurus am 20. August im Augusto Sommergarten

An­zeige

Die Seilschaft am 15. August bei den Filmnächten am Elbufer

An­zeige

Wiedereröffnet: Villandry Dresden


Nach­trag 2013: In­zwi­schen ist das Park­haus an der Ka­men­zer Straße we­sent­lich teu­rer ge­wor­den, die an­ge­fan­gene Stunde kos­tet ei­nen Euro.

Ar­ti­kel teilen

20 Ergänzungen

  1. Kön­nen die Park­platz­su­cher keine Schil­der lesen?
    ** Ja, die Park­platz­su­cher kön­nen keine Schil­der lesen…

    Ist es Pro­test­hal­tung ge­gen den un­ge­lieb­ten Bau?
    ** Nein – siehe Frage 1 ;-)

  2. Gut, die­ses auf Stras­sen par­ken kos­tet zwei Eu­ro­nen, das im Park­haus dann drei. Macht im Un­ter­schied, man ist das schwer.… ;)

  3. Auf je­den Fall we­ni­ger als das Trink­geld nach drei Cuba Libre. Wenn Du nach 22 Uhr das Wä­gel­chen auf der Straße ab­stellst, zahlst Du nur ei­nen Euro, da­her der Un­ter­schied von zwei Euro zur Tiefgarage.

  4. Meine Ver­mu­tung: Weil das Park­haus (ge­fühlt) zu weit von ih­rer Kneipe/​Bar/​Club ent­fernt ist und sie nicht noch ewig lau­fen wol­len, wo sie doch schon so­viel zah­len müssen.
    Und b) weil sie nicht wis­sen, was es kos­tet, ohne aus­zu­stei­gen oder rein zu fah­ren. Aus dem Auto her­aus muss der Preis er­kenn­bar sein.

  5. ist wirk­lich ziem­lich ab vom schuss, und wenn man den ein­gang wie­der­fin­den will, be­nö­tigt das schon et­was ori­en­tie­rungs­sinn… trotz­dem, ich hab es schon ge­nutzt, eine eher un­be­kannte /​un­be­liebte, da­für aber wirk­li­che alternative.
    ich parke fast im­mer auf der klei­nen ein­bahn­straße par­al­lel zur bautz­ner zwi­schen al­bert­platz und bautzner/​rothenburger. dort ste­hen zwar park­schein­au­to­ma­ten, die alle an­de­ren ab­zu­schre­cken schei­nen, aber nach 20:00 ist es kos­ten­los und meis­tens was frei. falls doch nicht, kann man pro­blem­los vorm "klei­nen haus" oder et­was wei­ter rich­tung rosa-lu­xem­burg-platz sein ge­lieb­tes fort­be­we­gungs­mit­tel los­wer­den und eben 10 mi­nu­ten laufen.

  6. Apro­pos "un­lieb­sa­mer Platz":

    Ges­tern Abend war im Netto die 3. Kasse aus­ge­fal­len. Der Platz ist tat­säch­lich so "un­lieb­sam", dass sich an den ver­blei­ben­den zwei Kas­sen Schlan­gen bil­de­ten, die fast bis zum Fleisch­schrank hin­ter­reich­ten :D

    Da muss ich gleich wie­der an "Von Hun­den und Men­schen", das Thea­ter­stück über die Neu­stadt, den­ken, das im No­vem­ber im Pro­jekt­thea­ter lief und das die Hass­liebe der Neu­städ­ter zu ih­rem Ka­men­zer-Netto herr­lich parodierte :)

  7. Ich habe das Thea­ter­stück zwar lei­der nicht ge­se­hen, aber ich habe neu­lich auch mal eine Szene im Netto er­lebt, die ei­gent­lich für sich selbst schon wie eine Par­odie wirkte:
    Zwei Frauen tra­fen sich neu­lich vor mir an der Kasse, ob sie sich vor­her ge­flis­sent­lich "über­sa­hen", kann ich nicht ein­schät­zen, aber da man sich nun in der Si­tua­tion nicht mehr aus dem Weg ge­hen konnte, fühl­ten sich of­fen­sicht­lich beide glei­cher­ma­ßen er­tappt und ent­schul­dig­ten sich ge­gen­sei­tig wort­reich da­für, dass sie über­haupt im Netto ein­kau­fen wür­den. Sonst würde man ja IMMER nur bei den klei­nen Lä­den kau­fen, um diese zu un­ter­stüt­zen und das Dis­coun­ter­mons­ter nicht wei­ter zu füt­tern, aber NUR JETZT, und AUSNAHMSWEISE sei man doch mal in den Netto gegangen…
    Wie es so schön heißt: Nee, is klar!
    Wer dort was kauft oder den La­den aus wel­chen Grün­den auch im­mer boy­kot­tiert, geht kei­nen et­was an. Aber diese Schein­hei­lig­keit, die war das ei­gent­lich lä­cher­li­che an der Sache.

  8. @Jane: Bei (al­len mir be­kann­ten) Netto ist doch im­mer eine Rie­sen­schlange an der Kasse, oder? Das scheint dort zur Fir­men­phi­lo­so­phie zu gehören.

  9. @Numanoid:
    Fir­men­phil­iso­phie nennst du das?
    Ich habe im 1.Sem im Netto auf der Rei­chen­bach­straße ge­ar­bei­tet und habe da nicht viel von Phi­lo­so­phie mitbekommen.
    Das ein­zige was zählte war Mund hal­ten, nicht sel­ber den­ken und ja nicht nett zu den Leu­ten sein…

    Die Iro­nie sind ja im­mer die Ver­käu­fer mit ih­ren schil­dern "Ich bin freund­lich". Wenn man im Kon­sum ein "wun­der­schö­nes Wo­chen­ende" ge­wünscht be­kommt, dann ist mir im Netto höchs­tens mal ein not­ge­drun­ge­nes "Tschüss" auf­ge­fal­len, was aber so viel wie "mach dich schnell nach hause, wir ma­chen gleich zu und müs­sen noch bis 21.30 ar­bei­ten, wer­den aber nur bis 20uhr be­zahlt" heißt.

    Ist lei­der so, weiß nicht wie das bei an­de­ren Dis­coun­tern ist, aber wenn du fra­gen ge­stellt hast, ha­ben sie dich doof angeschaut!!!

    Netto ist für mich ein Kar­ten­haus aus Lü­gen und Men­schen, die nicht wol­len, dass nor­malden­kende Men­schen bei ih­nen ar­bei­ten!! So.…PUNKT :)

  10. @ Mr. Alaun
    Die "Ich bin freundlich"-Anstecker sind wirk­lich nicht übel, aber den Iro­nie-Vo­gel ha­ben aus mei­ner Sicht die Leute von Lidl am Bahn­hof-Neu­stadt ab­ge­schos­sen, bei de­nen steht (oder zu­min­dest stand) hin­ten auf den T‑Shirts: "Lidl Bahn­hof Neu­stadt – Ein­kau­fen mit Flair".
    Der Ge­rech­tig­keit hal­ber muss man aber auch noch sa­gen, dass die Freund­lich­keit im Kon­sum von den Kun­den teuer er­kauft ist, bei den dor­ti­gen Preisen.

  11. Das Par­ken in den Park­häu­sern mei­den viele, da viele nicht wis­sen, wann diese in der Nacht schließt. Nie­mand mag vor ver­schlos­se­nen To­ren ste­hen. Zu­dem sind man­che vor den ho­hen Park­ge­büh­ren über­rascht wor­den oder se­hen Park­häu­ser als all­ge­mein teuer an.

  12. zum thema lidl bhf neustadt:
    ver­such mal, durch den wahn­sinn der de­cken­ab­hän­gung zu gu­cken. DA ist das flair. nur lei­der nicht mehr sichtbar…
    zum thema konsum/​netto:
    also mir ist bis jetzt kein un­ter­schied in der kom­mu­ni­ka­tion der kas­sen­men­schen auf­ge­fal­len. au­ßer­dem geh ich EINKAUFEN, nicht so­ziale kon­takte pfle­gen. und im netto be­kommst man man­ches für die hälfte des konsum-preises.
    wirk­lich lä­cher­lich wirds al­ler­dings, wenn man als zwölf­ter an der kasse steht und das schild vor ei­nem bam­melt, das vespricht, das netto sich ver­pflich­tet fühlt, ab ei­ner schlange von fünf leu­ten eine neue kasse aufzumachen.

  13. Von Par­ken und Kos­ten … also Sams­tags­nach­mit­tags (14:30) ein­ge­dockt in die herr­lich leere Ga­rage tags­über 2.50 Euro und des nachts 3 Euro oder so ähn­lich lese ich. Schön Kaf­fee ge­trun­ken in der Laika, abends Party, in der Nacht we­gen Mü­dig­keit nach­hause ge­lau­fen und das Wä­gel­chen am Sonn­tag, 12 Uhr ab­ge­holt. Ja, und wie viel will der Park­au­to­mat? 8 Euro – das ist dann doch un­ver­schämt, denn er rech­net zwei Ta­ges- und eine Nacht­pau­schale ab.

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.