Parken im Bogenviertel

Bei den Einwohnerversammlungen im vergangenen Jahr klang das Thema immer schon mal an, die Parksituation im Bogenviertel zwischen Hansastraße und den Bahngleisen ist unbefriedigend (Bericht vom Oktober 2010).

Anwohner Daniel Dietze hat sich dazu mal ein paar Gedanken gemacht und eine Aktion zur Erweiterung des Parkraumes gestartet. Er schlägt vor, aus Rudolf- und Friedensstraße Einbahnstraßen zu machen und ein Querparken auf einer Straßenseite zu ermöglichen. So würden seiner Berechnung nach bis zu 80 neue Parkplätze entstehen. Zur Veranschaulichung hat er eine Webseite eingerichtet.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.