Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Brandanschlag: Bekennerschreiben aufgetaucht

Die bisher noch unbekannte „Initiative für ein neues blaues Wunder“ hat heute ein Bekennerschreiben zu dem Brandanschlag auf die Offizierschule des Heeres am Wochenende an die Redaktion des MDR-Sachsenspiegels gesandt. Darin heißt es unter anderem: „Wenn ihr nicht abrüstet, tun wir es!“ und „Um menschenverachtendes Kriegsgerät unbrauchbar zu machen, haben wir es angezündet.“ – Auch bei der Redaktion der Frankfurter Rundschau ist ein Schreiben eingegangen, meldet das Landeskriminalamt Sachsen.

Damit verdichten sich jetzt die Vermutungen, dass es sich um einen politisch motivierten Anschlag gehandelt hat. Zumal sich die Bekenner auch auf die Proklamation der provisorischen Regierung der Bunten Republik Neustadt beziehen. Darin heißt es seit 1990: „Jede Verherrlichung von Krieg, Militarismus, Faschismus und Rassismus ist in der BRN verboten …“
Im Moment will die Staatsanwaltschaft aber noch nicht ausschließen, dass es sich bei den Bekennern auch um Trittbrettfahrer handeln könnte.

Die Offizierschule des Heeres ist die zentrale Ausbildungseinrichtung aller Offiziere des Heeres und der Streitkräftebasis. Hier werden Offizieranwärter, Offiziere, Reserveoffizieranwärter, Reserveoffiziere und zivile Angehörige der Bundeswehr in Laufbahn-, Verwendungs- und Sonderlehrgängen ausgebildet, außerdem erhalten Offiziere des Heeres und der Streitkräftebasis Führungs- und Fortbildungslehrgänge.

Artikel teilen

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

2 Ergänzungen

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.