Anzeige

El Tauscho is back

Angriff mit Flasche – Gesicht und Nacken zerschnitten

Am Amtsgericht Dresden ist heute ein 40-jähriger Mann zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Das Gericht sieht es als erwiesen an, dass der Libyer im Sommer 2020 zwei Männern schwere Schnittwunden zugefügt hat. Alle Beteiligten waren offenbar stark alkoholisiert.

Amts- und Landgericht
Amts- und Landgericht

Ein früher Mittwochmorgen im Juli an der Kreuzung Rothenburger, Louisenstraße. An der Ecke freunden sich gerade zwei junge Damen mit zwei Herren an, man kommt ins Gespräch und der Alkohol fließt kräftig. An mindestens eine Flasche Blue Curacao und eine Flasche Sekt erinnert sich eine der Beteiligten. Und zwischendurch immer noch ein paar Bier vom Spätshop.

Und dann war da noch Adil A. Der kam mehrfach vorbei, fasste den Damen an den Rücken und an den Po. Die wollten das nicht und machten ihm deutlich, dass er unerwünscht ist. Auch die Männer reagierten abweisend. Möglicherweise wurde auch geschubst. Daran kann sich niemand mehr erinnern.

Gegen 3 Uhr machte sich die Gruppe auf den Weg. Zeugin Nadine: „Wir liefen nebeneinander über die Straße.“ Und dann war Adil plötzlich wieder da. Mit einer Glasflasche in der Hand soll er einen der beiden Männer von hinten am Hals attackiert haben. Als der andere sich einmischte, bekam er die Flasche ins Gesicht.

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Anzeige

Alternatives Akustikkollektiv

Anzeige

tranquillo

Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Anzeige

Massage-Laden

Den beiden Angegriffenen sieht man die Verletzungen noch bis heute an. Die Wunden mussten genäht werden, Narben werden bleiben. Bei einem der Männer mitten im Gesicht.

Polizei schnappte den Mann

Der ganze Vorgang soll nicht länger als 30 Sekunden gedauert haben, der Täter flüchtete. Die Geschädigten riefen die Polizei. Die war schnell vor Ort und bekam von den Frauen nicht nur eine gute Beschreibung der markanten Jacke des Täters, sondern auch ein Video. Das hatten sie vorher an der Ecke aufgenommen.

Eine weitere Polizeistreife stellte den Täter am Albertplatz, machte ein Foto und die Zeuginnen erkannten ihn wieder. Der Mann war offenbar betrunken, der Alkoholtest ergab rund zwei Promille.

Vor Gericht kann sich Adil A. an nichts erinnern. Die anderen Beteiligten, vor allem die beiden Frauen beschreiben die Tat aber ziemlich genau. Nach dem zweiten Verhandlungstag sah es die Staatsanwaltschaft als erwiesen an, dass sich Adil A. der zweifachen gefährlichen Körperverletzung schuldig gemacht habe. Amtsrichter Steffen Krause folgte der Einschätzung und verurteilte den Angeklagten zu einer Freiheitsstrafe von einem Jahr und vier Monaten.

Anzeige

Nesrine im Kulturpalast

Adil A. ist mehrfach vorbestraft, wegen Diebstahls und Drogendelikten. Allerdings ist er offenbar seit der Tat vom Sommer 2020 nicht mehr straffällig geworden, zumindest lagen dem Gericht keine Erkenntnisse dazu vor. So entschied der Richter, dass die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird. Die Bewährungszeit ist auf zwei Jahre festgelegt und als Auflage muss Adil A. 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit ableisten. Da sowohl Staatsanwaltschaft als auch der Angeklagte auf Berufung oder Revision verzichteten, ist das Urteil rechtskräftig.

Artikel teilen

Eine Ergänzung

  1. „ Adil A. ist mehrfach vorbestraft, wegen Diebstahls und Drogendelikten. Allerdings ist er offenbar seit der Tat vom Sommer 2020 nicht mehr straffällig geworden, zumindest lagen dem Gericht keine Erkenntnisse dazu vor. So entschied der Richter, dass die Strafe zur Bewährung ausgesetzt wird. Die Bewährungszeit ist auf zwei Jahre festgelegt und als Auflage muss Adil A. 200 Stunden gemeinnütziger Arbeit ableisten“

    Was zur Hölle? Der Typ belästigt Frauen und attackiert zwei Menschen mit einer Glasflasche und nimmt damit schwerste Verletzungen in Kauf und bekommt dafür Bewährung? WTF?

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.