Edeka-Turm und Post-Gelände

Im Herbert-Wehner-Bildungswerk auf der Kamenzer Straße 12 wird morgen ab 19 Uhr zur Umgestaltung des Hochhauses am Albertplatz und zum Postgelände debattiert.

Es diskutieren der Projektentwickler Stephan Rudolph (Edeka), die beiden Neustädter Ortsbeiräte Dr. Martin Schulte-Wissermann (Bürgerbündnis Dresden) und Dr. Christoph Meyer (SPD). Die beiden Räte hatten vor Kurzem ein Konzeptpapier für das Postareal vorgestellt. Ihr Vorschlag: Statt eines weiteren Supermarktes soll dort ein Stadtteilzentrum mit Sport- und Jugendzentrum, Ortsamt/Bürgerbüro, Schule und Kindertagesstätte entstehen. Vielleicht könnte in einem solchen Gelände auch die Neustädter Bibliothek Platz finden, denn die wird nun nicht in den geplanten Edeka-Turm mit einziehen. Was stattdessen dort einzieht, soll der Edeka-Vertreter Rudolph berichten. Moderiert wird die Veranstaltung von Karin Pritzel. Die Veranstaltung ist öffentlich, der Eintritt ist frei.

3 Kommentare zu “Edeka-Turm und Post-Gelände

  1. Gefällt mir die Idee… Vor allem mal ein weitblickender Vorschlag: Angesichts der vielen Kinder in der Neustadt werden wir in naher Zukunft ein neues Jugendzentrum brauchen…

  2. Also ich find den Vorschlag auch definitiv besser, als noch ein Einkaufszentrum! Allerdings bin ich auch der Meinung, dass die Stadt die schon vorhandenen Kinder- und Jugendhäuser nicht vergessen darf, wie zum Beispiel die Louise!

  3. Tolle Vorschläge ala… statt bei der Wärme zu arbeiten könnten wir doch alle ins Freibad gehen. Toll und 100% Zustimmung *kopfschüttel*

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.