Autofahrer: ab Freitag Albertplatz meiden

Bahnen jetzt mit Tempo 10 über den Platz.

Bahnen aktuell mit Tempo 10 über den Platz.

Seit Mai kriechen die Bahnen nur noch mit Tempo 10 über den Albertplatz. Der Grund: Schäden in der Gleisanlage. Ab Freitag soll nun die Gleiskreuzung ausgetauscht werden. Die Dresdner Verkehrsbetriebe (DVB) wollen das in drei Abschnitten bis zum 21. Oktober durchführen. Es gibt erhebliche Umleitungen und Verzögerungen.

1. Bauabschnitt – 5. bis 11. Oktober

  • Linie 3: Zwischen Bahnhof Neustadt und Carolaplatz über Anton-/Leipziger Straße, Palaisplatz und Neustädter Markt
  • Linie 6: Umleitung zwischen Bahnhof Neustadt und Bautzner-/Rothenburger Straße über Großenhainer Straße, Bischofsplatz und Alaunplatz
  • Linie 7: Zwischen Carolaplatz und Königsbrücker Straße über Neustädter Markt, Anton-/Leipziger Straße, Bahnhof Neustadt und Antonstraße
  • Linien 8 und 11: Ersatz durch die Sonderlinien 41 und 48
  • Linie 41: Von Bühlau über Bautzner-/Rothenburger Straße, dann zur Albertbrücke, Lennéplatz und Hauptbahnhof nach Südvorstadt
  • Linie 48: Von Hellerau über Königsbrücker Straße, nach rechts in die Antonstraße, Bahnhof Neustadt, Marienbrücke nach Zschertnitz

Am Donnerstag, dem 11. Oktober 2018, soll um 3.15 Uhr der zweite Bauabschnitt am Albertplatz beginnen. Über die Linienführung wollen die DVB dann informieren.

Umleitungen am Albertplatz

Umleitungen am Albertplatz

Autoverkehr am Albertplatz stark eingeschränkt

Nord-Süd funktioniert weiter: also von der Königsbrücker in Richtung Carolabrücke und umgekehrt. Gesperrt sind alle Linksabbieger-Spuren am Platz. Also von der Königsbrücker in Richtung Bautzner Straße und vom Albertplatz in Richtung Antonstraße. Es gibt ausgeschilderte Umleitungen entlan der Stetzscher Straße und der Erna-Berger-Straße zur Verfügung. An der Königsbrücker Straße wird stadtauswärts das Linksabbiegen in die Stetzscher Straße gestattet, aus der Erna-Berger-Straße kann in beiden Richtungen auf die Antonstraße abgebogen werden.

Auch die Linksabbiegerspur von der Bautzner Straße in Richtung Carolabrücke wird gesperrt. Die DVB geben dafür als Ausweichmöglichkeit die Umfahrung über Stetzscher und Erna-Berger-Straße an. Vermutlich wird sich der Schleichverkehr aber über die Tieck- und Glacisstraße rollen.

Ab 11. Oktober 2018 sollen sich mit der zweiten Bauphase auch die Verkehrsführungen für den Individualverkehr ändern. Einfacher wird es dann wohl aber nicht. Grundsätzlich empfiehlt Pressesprecherin Anja Ehrhard, den Platz möglichst weiträumig zu umfahren.


Schienentausch dringend erforderlich

Die Kreuzung am Albertplatz gehört zu den am meisten belasteten Gleiskonstruktionen im Straßenbahnnetz der DVB, im Minutentakt zuckeln die Wagen der Linien 3, 6, 7, 8 und 11 in jede Richtung über den Platz. Insgesamt steigen täglich etwa 30.000 Fahrgäste ein, aus oder um.

Bei der Reparatur eines kleinen Schienenstücks im April 2018 und im Rahmen kurzfristiger Kontrollen stellten die DVB-Gleisexperten Schäden am sogenannten Dickstegblock fest (Neustadt-Geflüster vom 20. April 2018). Dort waren Risse am Rillenboden der Schienen im Kreuzungsbereich erkennbar. Zwar ließ sich der Bahnbetrieb weiter aufrechterhalten, aber bis zur Reparatur wurde die Geschwindigkeit ab Anfang Mai vorsorglich auf zehn Kilometer pro Stunde reduziert. Dadurch benötigten die Straßenbahnen pro Fahrt und Richtung etwa 30 Sekunden länger über die Kreuzung. Das hatte nach Umstellung der Ampelzeiten am Albertplatz auch negative Auswirkungen auf die Durchlassfähigkeit für Autofahrer. Nach der Reparatur sollen Bahnen und Autos wieder zügiger über die Kreuzung kommen.

Gleise aus Zeiten der Jahrtausendwende

Die Gleise auf dem Albertplatz wurden in den Jahren 2000 und 2001 eingebaut. Der höchste Verschleiß am Albertplatz tritt auf der eigentlichen Vierfachkreuzung und im Gleisbogen der Linie 3 auf. Die DVB-Gleisexperten bereiteten gemeinsam mit den Fachleuten des Straßen- und Tiefbauamtes Dresden (STA) eine zügige Instandsetzung vor. Die Weichen- und Gleisbauwerkstatt der DVB in Reick stellte während des Sommers eine neue Kreuzung und einen neuen Abzweig her. Die Kosten für die gesamte Baustelle einschließlich der Umleitungsbeschilderung betragen rund zwei Millionen Euro. Sie werden aus dem Budget zur laufenden Unterhaltung der DVB-Infrastruktur beglichen.

linie

5 Kommentare für “Autofahrer: ab Freitag Albertplatz meiden

  1. Maja
    2. Oktober 2018 um 16:40

    Danke für soviel Fehlplanung seitens der DVBAG! Dieses unfähige Unternehmen schaft es nicht die Baustelle so zu planen das nicht mehr als 100 PKW Stellplätze futsch sind durch sinnige Umleitungen. Nicht das schon auf der Louisenstr 200 Stellplätze weggefallen sind (Tiefgaragen), nein jetzt auch noch StetzscherStr und Erna BergaStr. DVB -Wir blockieren Dresden

  2. 2. Oktober 2018 um 17:53

    Mach doch mal ’n Vorschlag, wo die Umleitungen sonst lang laufen sollen.

  3. bob
    2. Oktober 2018 um 18:44

    @Maja

    Erna Berga aus Hammburch ?

    200 Stellplätze (Tiefgaragen) weggefallen wegen der DVB auf der Louise ? AHA ! Fährt da ne U-Bahn ?

  4. Zackbäm
    2. Oktober 2018 um 19:05

    Vor allem, warum hat man das nicht schon in den Sommerferien repariert, wenn es anscheinend so dringend ist? Da hätte man sechs Wochen mit weniger Verkehr Zeit gehabt..

    Außerdem frage ich mich, was da an den Arbeiten bitte länger als ne Woche dauern soll?

  5. 2. Oktober 2018 um 21:40

    Das Schienenkreuz musste erst angefertigt werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie