Westliche Louisenstraße wird instand gesetzt

Die Gehwege sollen jederzeit nutzbar bleiben.

Die Gehwege sollen jederzeit nutzbar bleiben.

Ab Montag wird das Westende der Louisenstraße für fünf Monate instand gesetzt. Das teilt die Stadtverwaltung heute mit. Dabei wird zwischen der Königsbrücker Straße und er Förstereistraße die Fahrbahn repariert.

Die Fachleute wechseln eine Trinkwasserleitung mit Hausanschlüssen aus, verlegen neue Nieder-, Mittelspannungs- und Fernmeldekabel, erneuern Hausanschluss-Armaturen für Fernwärme, sanieren und erneuern den Abwasserkanal. Im Anschluss erhält die Fahrbahn neuen Asphalt.

Während der Bauarbeiten ist der Straßenabschnitt für Fahrzeuge voll gesperrt. Eine Querung der Baustelle für Fußgänger ist jederzeit gewährleistet. Die Kosten der Sanierung betragen rund 350 000 Euro. Die Arbeiten sollen Ende November abgeschlossen sein.

Die Anwohner und Gewerbetreibenden wurden über die geplante Baumaßnahme Mitte Juni informiert. In dem Schreiben heißt es unter anderem, dass die Gehwege jederzeit nutzbar bleiben sollen und die Häuser so stets erreichbar bleiben. Außerdem soll es Unterbrechungen bei der Wasserversorgung geben. Darüber soll die Drewag oder die ausführenden Bauunternehmen rechtzeitig informieren.

Erst im vergangenen Jahr hatte die Stadt das Ostende der Louisenstraße zwischen Prießnitzstraße und Martin-Luther-Straße saniert. Für den mittleren Teil, den mit den groben Pflaster liegen noch keine Pläne vor.

Westende der Louisenstraße wird saniert.

Westende der Louisenstraße wird saniert.

linie

10 Kommentare zu “Westliche Louisenstraße wird instand gesetzt

  1. asalinse
    28. Juni 2018 at 13:25

    wie schon am oberenen Louisenende wurden auch bei uns die Geschäftsinhaber und Gewerbetreibenden und
    teilweise sogar die Hausbesitzer erst eine Woche vorher per Aushang informiert. Am Dienstag fand dann auf Betreiben der betroffenen Gewerbetreibenden ein Infotreff mit der Straßeninspektion und Dr. Schulte-Wissermann statt. Dabei wurde die ungenügende Informationspolitik des Amtes gerügt. Für die Gewerbetreibenden führt die lange Sperrung zu erheblichen Einkommensverlusten.

  2. christoph
    28. Juni 2018 at 14:57

    @ asalinse ..aber im Gegenzug gibts dann wenn alles fertig ist wesentlich weniger Parkplätze für die teure Kundschaft… wieder was verloren

  3. 28. Juni 2018 at 15:03

    Von einer Veränderung der Parkplatzsituation ist nicht die Rede. Es ist ja auch keine Umgestaltung, sondern eine Instandsetzung.

  4. Konrad
    28. Juni 2018 at 15:54

    Sind denn ein paar Fahrradabstellbügel vor Geschäften geplant? Z.B. vor der Biosphäre oder Meißner Raeder? Und eine bauliche Absicherung, dass nicht irgendwelche Heinis mit ihrem Auto in westlicher Richtung über die Radfurt aus der Straße rausfahren? Passiert ja immer wieder und ist nicht ganz ungefährlich.

  5. 28. Juni 2018 at 16:01

    @Konrad: Meines Wissens nach nicht.

  6. Maik
    29. Juni 2018 at 12:20

    @Konrad vor der Biosphäre werden nie Fahrradbügel hinkommen ! Die Biosphäre gibt es schon lange nicht mehr und liegt auch nicht im Baustellenbereich von dieser Pressemitteilung. Was Sie meinen is die BioCompany aber dort ist es viel zu eng für Fahrradbügel da das Gelände vor dem Haus privat ist.

  7. Kurt
    29. Juni 2018 at 16:30

    Fahrradbügel dürfen gern auch im bisherigen Fahrbahnbereich aufgestellt werden. Die Feuerwehr muss da ja nicht mehr raus und rein

  8. Konrad
    30. Juni 2018 at 10:35

    @Maik: Sorry, meinte die BioCompany. Mein Fehler, bin VG-Genossenschaftler.

  9. barrikadenranger
    1. Juli 2018 at 14:34

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie