Zwei Premieren im Kleinen Haus

Am Sonntag wird im Kleinen Haus der neue Dokumentarfilm von David Campesino und Javier Sobremazas uraufgeführt. Außerdem feiert das Theaterstück „Enter2Esc“ Premiere.

Die Veranstaltung beginnt um 16 Uhr mit Grußworten der Sozial-Bürgmeisterin Kristin Kaufmann (Linke) und der Suchtbeauftragen der Landeshauptstadt Kristin Ferse. Es folt die Uraufführung des Dokumentarfilmes zum Kulturjahr Sucht. David Campesino kennt man für seine Filme über Marmitako oder gestreifte Pferde, Javier Sobremazas hatte zuletzt eine trotzige Liebeserklärung an Dresden abgedreht.

"Enter2Esc" von Captain Kitchen Inc - Foto: Daniela Laura Rodriguez Bello.
„Enter2Esc“ von Captain Kitchen Inc – Foto: Daniela Laura Rodriguez Bello.
Um 18 Uhr findet dann die Premiere des performativen Theaterstückes „Enter2Esc“ statt. Das Tanztheaterstück der Captain Kitchen INC thematisiert die Welt von Videospielen wie „Escape the Room Games“ oder Computer-Rollenspiele. Das im vergangenen Jahr im Zuge des Kulturjahres Sucht entwickelte Stück thematisiert Abhängigkeit als Krankheit und der Umgang mit Betroffenen, speziell im Prozess der Entwöhnung.

Das Stück beleuchtet die Thematik von mehreren Standpunkten und aus verschiedenen Perspektiven. Im Stück begleiten die Zuschauerinnen und Zuschauer einen suchtkranken Menschen durch die verschiedenen Stadien des Entzugs und erfahren Einblick in zwei Welten: die Gedanken, Gefühle, Geschichte und Beweggründe der Hauptfigur sowie die Prozesse und Bewältigungsmechanismen, die während eines Crystal-Meth-Entzugs im Gehirn stattfinden.


Anzeige

Mitarbeiter gesucht bei Simmel

Die Veranstaltung um 16 Uhr ist kostenfrei. Tickets für das Theaterstück gibt es direkt beim Staatsschauspiel Dresden zum Preis von 15 Euro (ermäßigt 10 Euro).

Eröffnungsveranstaltung „Kulturjahr Sucht“
Sonntag, 22. April, ab 16 Uhr, Kleines Haus, Glacisstraße, 01099 Dresden

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.