Einbrecher im BRN-Museum

Einbruch ins BRN-Museum - Foto: Ulla Wacker

Einbruch ins BRN-Museum – Foto: Ulla Wacker

In der Nacht zu heute sind Unbekannte in das BRN-Museum im Stadtteilhaus eingebrochen. Der oder die Täter haben die Tür des wohl kleinsten Museums der Stadt aufgehebelt und sind dann wieder abgezogen. Wie Ulla Wacker vom Stadtteilhaus berichtet, ist außer einem kaputten Türrahmen kein Schaden entstanden.

Auch beim im gleichen Haus ansässigen Gerede e.V. gab es wieder einen Einbruchsversuch. Der oder die Täter sind dort aber an der zweiten Tür zum Büro gescheitert. Große materielle Werte gibt es aber bei dem gemeinnützigen Verein auch nicht. Allerdings gab es dort auch schon in der vergangenen Woche einen Einbruchsversuch.

Einbruch ins BRN-Museum - Foto: Ulla Wacker

Einbruch ins BRN-Museum – Foto: Ulla Wacker

Ob die Einbrecher auf die berühmte, aber eigentlich nur ideell wertvolle, BRN-Mark aus waren, ist unklar. Die hat als Zahlungsmittel seit mehr als einem Vierteljahrhundert ausgedient. Vor Jahren war schon einmal die Druckplatte der Neustadt-Mark geklaut worden, pünktlich zu Eröffnung des Museums im Jahre 2010 war sie aber anonym zurückgegeben worden (Neustadt-Geflüster vom 12. Dezember 2010).

Vielleicht wollten sich die Einbrecher aber auch nur das sehenswerte Museum ansehen. Dafür muss man aber nicht einbrechen, das Museum hat jeden ersten Sonntag im Monat von 11 bis 17 Uhr geöffnet und der Eintritt kostet auch nur 2 Euro. Weitere Infos unter www.stadtteilhaus.de

Bürgerforum zur Stadtteilkultur im Stadtteilhaus

Das BRN-Museum befindet sich im Stadtteilhaus an der Prießnitzstraße

linie

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

linie