BRN-Museum eröffnet

Pünktlich um 12 nach 12 wurde heute das BRN-Museum eröffnet. Doch die Nachricht des Tages war eine andere – die Druckplatten der Neustadt-Mark sind wieder da. „Ich fand sie gestern im Hausflur“, berichtete die neue Museumsdirektorin Ulla Wacker, die sich den ehrenamtlichen Posten mit Anett Lentwojt teilt. Erst vermutete sie nur irgendwelche Abfälle, ihre Kollegin wies sie dann auf den Irrtum hin. Jetzt befinden sich die Druckplatten unter Verschluss und sollen für eine Sonderausstellung „BRN-Geld“ genutzt werden. Die Druckplatten waren Ende November von Unbekannten gestohlen worden.

Hutübergabe - Ex-Direktor Sebastian Schwerk übergab 2010 den Hut an Ulla Wacker.
Hutübergabe – Ex-Direktor Sebastian Schwerk übergab 2010 den Hut an Ulla Wacker.
Zur Ausstellung kamen reichlich Interessierte, in wenigen Minuten soll auch die Band Subtett spielen, im kleinen Museumsraum finden schon die ersten Führungen statt.

Wenn der Monarch das wüsste, dass er jetzt im Museum hängt.
Wenn der Monarch das wüsste, dass er jetzt im Museum hängt. Anklicken zum Vergrößern.
Die Neu-Direktorinnen mussten zahlreiche Hände schütteln. Aktivisten der ersten Stunde kamen vorbei und überreichten weiteres Bildmaterial. Andere berichteten über ihre Erfahrungen mit der BRN, insgesamt waren gut 50 Leute zur Eröffnung erschienen. Das Hygiene-Museum hat kurz vor knapp noch eine Vitrine gestiftet, so dass der Raum in der zweiten Etage im Stadtteilhaus jetzt schon viel mehr nach Museum aussieht. Spektakulärstes Ausstellungsstück: Eine original Speisekarte aus der Bronxx mit angesengtem Rand.

Der Macher des Bilderradios übergibt Fotos von 1990.
Der Macher des Bilderradios übergibt Fotos von 1990. Anklicken zum Vergrößern.
Das Museum ist heute noch bis 18 Uhr geöffnet, um 16 Uhr beginnt im gleichen Haus im Theater Wanne das heutige Advenster.


Anzeige

Aust-Konzerte

BRN-Museum

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.