In den Neustadt-Kinos ab 12. Mai

Schauburg: „Mängelexemplar“

Kino ab 12. Mai: Mängelexemplar
„Mängelexemplar“
Karo hat kein Problem. Karo ist das Problem. Und es stimmt, mit Karo stimmt was nicht… Die Verfilmung von Sarah Kuttners Bestsellerroman.

Ein Leben lang hatte sie bei Oma Bille Zuflucht gefunden. Das war, als Karos Mutter sich der eigenen Depression hingab. Oh Gott. Bloß nicht so werden wie die Mutter! Das meint auch die kleine Karo, die wie selbstverständlich neben der großen auf dem Barhocker sitzt. Dieser hübsche Einfall stammt von der Regisseurin Laura Lackmann. Mit leichter Hand und schönen Bildern verhilft dieser Trick der erfolgreichen Sarah Kuttner-Parabel zu ein paar wunderbaren Momenten. Die zwei Karos begeben sich also in Behandlung. Die Große umarmt jedes Kursangebot, die Kleine müht sich redlich, immer wieder Fluchtpunkte bereitzuhalten. Doch es kommt richtig dicke. Der schwarze Fleck überm Herzen wächst und wächst. Gemeinsam müssen sie einiges an Kummer fressen, ehe sie sich auf der Spreebrücke voneinander trennen.
Weitere Infos

Thalia: „Im Strahl der Sonne“

Kino ab 21. April: Im Strahl der Sonne
„Im Strahl der Sonne“
Nordkorea ist das schönste Land der Welt! Das hört die 8-jährige Zin-mi aus Pjöngjang jeden Tag – von ihren Eltern, in der Schule und über donnernde Lautsprecher auf den weiten Plätzen der Stadt. Heimliche Aufnahmen vom öffentlichen Leben gewähren weitere faszinierende Einblicke in ein mit Angst und Schrecken besetztes Land.
Weitere Infos

Schauburg: „Die Poesie des Unendlichen“

Kino ab 12. Mai: Die Poesie des Unendlichen
„Die Poesie des Unendlichen“
Der auf Tatsachen beruhende Film handelt vom 25-jährigen Srinavasa Ramanujan. 1913 lebt der junge Mann im kolonialen Indien, arbeitet als einfach Büroangestellter und frönt der besonderen Leidenschaft für Mathematik. Um sich endlich voll und ganz seiner Liebe zu Zahlen widmen zu können, schreibt er einem der wohl einflussreichsten Mathematiker der damaligen Zeit: Professor G. H. Hardy. Der erkennt sofort das Potenzial, das in Ramanujan steckt und holt ihn kurzerhand nach England. Damit beginnt eine aufregende Reise für den Inder, der Land, Familie und Ehefrau zurücklässt…
Weitere Infos


Anzeige

Aust-Konzerte

Thalia: „Remainder“

Kino ab 12. Mai: Remainder
„Remainder“
Wie eine Möbiusschleife beginnt und endet »Remainder« in ein und demselben Moment: ein Mann, ein schwarzer Rollkoffer, eine Straße. Plötzlich fällt etwas vom Himmel, trifft den Mann am Kopf und schickt ihn ins Koma. Kurz nachdem er aufwacht, ist er um 8,5 Millionen Pfund reicher – Schweigegeld, sagt sein Anwalt. Erinnerungen an die Zeit vor dem Unfall hat der namenlose Protagonist ohnehin nicht mehr und stellt einen fähigen Helfer namens Naz ein, der die vagen und raren Erinnerungen unseres Helden für ihn mit Schauspielern nachstellen lässt. Langsam schleichen sich immer gewaltigere Bilder in die surreale Welt der Hauptfigur… Donnerstag und Mittwoch 18 Uhr synchronisiert, sonst im englischen Original mit Untertiteln.
Weitere Infos

Kino ab 12. Mai: Freikarten

  • Das Neustadt-Geflüster verlost diese Woche zweimal zwei Freikarten in den Neustadt-Kinos für die laufende Kinowoche, also bis nächsten Mittwoch. Bitte im Kommentar den entsprechenden Film und das Kino angeben. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.
  • Alle Dresdner Kinos und Filme unter www.kinokalender.com

41 Kommentare zu “In den Neustadt-Kinos ab 12. Mai

  1. Ich würde sehr gerne Mängelexemplar in der Schauburg anschauen! Erst vor kurzem habe ich das Hörbuch angehört, das würde super passen jetzt. :)

  2. Neuer Film mit Eisinger? – und mal nicht nur Nebenrolle? Unbedingt, her damit. Welch Wonne, garantiert. Sorry, ich kann mich an dieser umwerfenden Type einfach nicht sattsehen. Filme wie Polska Love Serenade sind nötig, um nicht ganz durchzudrehen. Also ich nehme gerne ein Mängelexemplar.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.