Anzeige

Semper Oberschule Dresden

Reise durch die Strukturen der Moderne

Szenenfoto "Terra Cognita"
Szenenfoto „Terra Cognita“
Die Theatrgruppe „theatrale subversion“, die sich schon seit einiger Zeit im Projekttheater breit macht (Neustadt-Geflüster vom 3. Juli 2013), möchte mit ihrer neuesten Produktion das Unbekannte der bekannten Welt erforschen. Das Stück heißt: „X Pe d/t ition in die Terra Cognita“.

Die Macher über ihr Stück:

„Terra Cognita ist eine Reise durch die kolonial geprägten Strukturen der Moderne und erforscht deren Einfluss auf das Denken und Handeln der Menschen in der Gegenwart. Die Reisegesellschaft besteht aus drei Performer_Innen, welche auf der Bühne mit optischen Apparaturen, Projektionen und Live-Zeichnung ihr Bild der Welt erschaffen. Als Glücksritter_Innen, Philosoph_Innen und Wissenschaftler_Innen sind sie selbst Teil dieses Modells und passen es in einem spielerischen Machtkampf immer wieder ihren neu gewonnenen Erkenntnissen und Perspektiven an.“

Dabei will das Stück dem klassischen Motiv der Heldenreise folgen. Dabei vermischen sich Abenteuergeschichten und Expeditionsberichte der Darsteller mit ihren gegenwärtigen Gedanken über das Fremde. Die Reise beginnt mit der Premiere am 30. Januar.

  • „X Pe d/t itionen“ im Projekttheater, Premiere: 30. Januar, Aufführungen am 31. Januar udn 1. Februar, danach am 14. und 15. März und vom 3. bis 5. April, jeweils 20 Uhr, Eintritt: 15 Euro.
Artikel teilen

Anzeige

Blitzumzug

Anzeige

Weinberg-KulTour am 17. Oktober 2021

Anzeige

10 Jahre Neueröffnung

Anzeige

Populi Fair Fashion Onlineshop

Anzeige

Tranquillo - neue Kollektion

Ergänzungen gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.