Ottostraßenfest etabliert


Ich war gestern nur kurz da, wichtige Gespräche zogen mich in die Neustadt, aber der kurze Eindruck war folgender: Erscheinungsbild wie im Vorjahr, viele Kinder, viel Kreide auf der Straße, viele Hunde, alternatives Bier, vegane Hot-Dogs, Punks, wilde Musik. Auch die stellvertretende Parteivorsitzende der Linken, Katja Kipping, gab sich vor Ort die Ehre. Gefühlt waren es wohl etwa genauso viele Leute, wie im vergangenen Jahr.

6 Kommentare zu “Ottostraßenfest etabliert

  1. Wenn Du jetzt jede Woche über schöne Politikerinnen schreibst, kannst Du Dein Blog bald in GALA-Geflüster umbenennen! ;-)

  2. war auf jeden Fall sehr entspannt.
    besonders hervorzuheben ist, das alles essen (z.B von „Food not Bombs“) und die Getränke auf Spendenbasis erworben werden konnte. Also auch Mensch ohne Geld konnte auf seine Kosten kommen und es war keine einzige Preisliste auf dem Fest vertreten.
    Was die Besucherzahl angeht würde ich schon über den gesamten Tag gesehen sagen, es waren doppelt soviel wie letztes Jahr. Vor allem sehr viele Kinder nachmittags…
    Für mich das entspannteste, bunteste Straßenfest Dresdens!

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.