Drogen und Alkohol

Betrunkener weigert sich zu zahlen
Heute morgen gegen 6 Uhr im „Route 66“ an der Alaunstraße. Ein 34-Jähriger hatte ordentlich gebechert, weigerte sich aber zu bezahlen. Die Polizei musste vorbeikommen und schlichten. Sie überredeten ihn, die Rechnung von 20 Euro zu bezahlen. Nach Hause gehen konnte der Mann danach jedoch nicht mehr. Er hatte eine ordentliche Fahne (2,5 Promille) und zeigte schon erhebliche Ausfallerscheinungen. Die Polizisten steckten ihn vorübergehend in die Ausnüchterungszelle.

Drogenfund
Heute morgen wurde in „Rosis Amüsierlokal“ eine Geldbörse mit Betäubungsmitteln aufgefunden. Das Portmonee war zuvor bei einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes abgegeben worden. Um den Eigentümer festzustellen, schaute dieser nach einem Ausweis. Zu seinem Erstaunen stieß er dabei auf ein Tütchen mit einer weißen Substanz. Der Türsteher verständigte daraufhin die Polizei. Zwischenzeitlich hatte ein 27-jähriger Dresdner das Fehlen seiner Geldbörse bemerkt und sich bei dem Sicherheitsdienst gemeldet. Als die Beamten eintrafen, hatte der Mann aber schon Fersengeld gegeben.

Sie stellten die Geldbörse und das verdächtige Tütchen sicher. Ein Vortest auf Betäubungsmittel erhärtete den Verdacht, dass es ich bei der Substanz um Amphetamine handelte. Gegen den Besitzer des Portmonees wird jetzt wegen illegalen Besitzes von Betäubungsmitteln ermittelt.

Fenstersims-Züchtung
Gestern Nachmittag beschlagnahmten Polizeibeamte an der Conradstraße sechs Cannabispflanzen, getrocknete Pflanzenteile sowie Samen. Die Beamten hatten die Pflanzen auf einem Fenstersims einer Dachgeschosswohnung entdeckt. Sie klingelten, der Wohnungsinhaber öffnete. Inzwischen hatte er die Pflanzen in die Wohnung geräumt. Bei der nachfolgenden, von einem Ermittlungsrichter angeordneten Durchsuchung, bestätigte sich der Verdacht, dass es sich tatsächlich um Cannabispflanzen handelt. Der Mann muss sich nun wegen illegalen Anbaus und Besitz von Betäubungsmitteln verantworten.


Anzeige

Aust-Konzerte

10 Kommentare zu “Drogen und Alkohol

  1. daß Polizei & Justiz nicht die Schnellsten sind, hat sich ja mittlerweile herumgesprochen, aber
    daß der Typ während des Vortests um zwei Jahre gealtert ist, sollte ein neuer Rekord sein ;-)

  2. Allein schon für die Dummheit, die Pflanzen offen und für jeden sichtbar zu platzieren, geschieht dem das recht!

    @Amf Tamin: Hast deine Pflanzen wohl schnell weggeraucht, als du das gelesen hast?!

  3. Die Geschichte klingt dennoch unplausibel: Polizisten, die sich die Fenstersimse von Dachgeschosswohnungen anschauen??? Ich weiß garnicht, wann ich das letzte Mal welche zu Fuß gesehen habe…

    Klingt mir doch eher nach einem Informanten aus…

  4. @ Anton:
    „… Um den Eigentümer festzustellen, schaute dieser nach einem Ausweis findet…“

    :-) Eine Tüte Deutsch, bitte :-)

  5. @fuchs: Offensichtlich reicht bei mir schon die Berichterstattung über derlei Rauschmittel um mir die Sinne zu vernebeln. Habe es korrigiert und auch die verwirrenden Altersangaben entfernt. Danke für den Hinweis.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.