Fliesen in der Neustadt – Teil XXXVII

Fliesenkunst an den Hauswänden der Dresdner Neustadt: Die kleinen, oft quadratischen und künstlerisch gestalteten Fliesen sind überall. Meist sind sie bunt, manchmal ganz schlicht, manchmal komplett verwirrend, einige sind beschmiert, andere bleiben über Jahre im Original-Zustand. Fliesenkunst: die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Teil XXXVII

Das Auge der Alaunstraße.
Das Auge der Alaunstraße.

Am oberen Ende der Alaunstraße, kurz vor der Kreuzung zur Sebnitzer Straße wacht dieses Auge. Gleichzeitig wird das Auge noch von zwei weiteren Figuren überwacht. Neben dem Äuglein befindet sich seit sechs Jahren einer der schönsten Hauseingänge der Neustadt. Kunterbunt mit dicker Katze, gestaltet vom Künstler Evolution Artone und inzwischen schon ein beliebter Insta-Spot.

Mit ihrer dreieckigen Form setzt die Augen-Fliese ganz auf den neumodischen Trend, der sich vom klassischen Quadrat abwendet. Besonders schön, der Eye-Liner ist mit kleinen Glitzersteinen hervorgehoben.

Nach der Signatur und dem Stil zu urteilen, ist es eine Fliese aus der Reihe des Künstlers bzw. der Künstlerin Jemy, die hatten wir schon unter anderem in Folge 30 oder Folge 29.

Fliesen-Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich unter dem Hashtag #fliesenkunst.

Auge auf der Alaunstraße
Auge auf der Alaunstraße
Die Paper-Cut-Kollegen haben ein Auge auf das Auge.
Die Paper-Cut-Kollegen haben ein Auge auf das Auge.
Ob das Auge auf die Katze aufpasst - oder umgekehrt?
Ob das Auge auf die Katze aufpasst – oder umgekehrt?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.