Fliesen in der Neustadt – Teil X

An vielen Wänden der Neustadt kleben Fliesen an Hauswänden, viele von ihnen sind künstlerisch gestaltet. Manche führen ein späteres Eigenleben und werden umgestaltet. Andere Fliesen wiederum bleiben über Jahre hinweg nahezu unberührt. Die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Teil X

Wohnzimmergefühle im Fliesenformat
Wohnzimmergefühle im Fliesenformat
An einem Haus an der Görlitzer Straße, hängt dieses wunderbar heimelige Bild einer Wohnungseinrichtung mit Gardine und Papierkorb. Stilistisch passt es zu der Wohnzimmer-Fliese von der Alaunstraße. Ob es vom selben Künstler oder der selben Künstlerin stammt, bleibt ungewiss.

Die Görlitzer Straße hier hat sich in den vergangenen Jahren interessant entwickelt. Nachdem über Jahre hinweg zwischen Sebnitzer und dem Bermuda-Dreieck hier gastronomisch recht wenig los war, belebte sich die Kneipenkultur nun erheblich. Den Anfang machte das Hoteldebotel, dann zog der Plan B ein, später das Madness, neuestes Highlight ist das Ibras.

Es mag an den Corona-Beschränkungen liegen, aber in letzter Zeit gibt es hier auch wesentlich mehr Leute, die auf den Bordsteinen sitzen. Es scheint fast, als sei ein Teil von der „Krawalle“, wie das Assi-Eck auch genannt wird, herübergezogen.

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Blaue Stunde im Kupferstichkabinett

Anzeige

Simmel - handgemacht

Fliesen-Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich unter dem Hashtag #fliesenkunst.

Gar nicht mal so groß - und doch ein Hingucker.
Gar nicht mal so groß – und doch ein Hingucker.

Fliesenkunst auf der Görlitzer Straße
Fliesenkunst auf der Görlitzer Straße

2 Kommentare zu “Fliesen in der Neustadt – Teil X

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.