Fliesen in der Neustadt – Teil V

An vielen Wänden der Neustadt kleben Fliesen an Hauswänden, viele von ihnen sind künstlerisch gestaltet. Manche führen ein späteres Eigenleben und werden umgestaltet. Andere Fliesen wiederum bleiben über Jahre hinweg nahezu unberührt. Die Neustädterin Laura stellt in dieser Serie die Fliesen im Viertel vor.

Man beachte die tuschelnden Vögel darunter.
Man beachte die tuschelnden Vögel darunter.
Es scheint, als zwinkere die Fernwärmeplakette der Bootsfliese zu.
Es scheint, als zwinkere die Fernwärmeplakette der Bootsfliese zu.

Teil V

An einem Haus auf der Böhmischen Straße, nahe des Raskollnikoffs, befindet sich diese kleine blaue Fliese. Ein kleines Faltboot mit der Überschrift „Refugees welcome!“ – vielleicht ein Hinweis auf die Bootsflüchtlinge, die vor allem übers Mittelmeer kommen. Immerhin hat der Verein „Mission Lifeline“, der sich für die Seenotrettung im Mittelmeer einsetzt, in der Neustadt seine Wurzeln.

Serie

Jeden Sonnabend stellen wir eine andere Fliese vor. Alle Beiträge finden sich unter dem Hashtag #fliesenkunst.

Refugees welcome! - der Spruch steht an vielen Hauswänden, irgendwie logisch, dass er auch auf einer Fliese auftaucht.
Refugees welcome! – der Spruch steht an vielen Hauswänden, irgendwie logisch, dass er auch auf einer Fliese auftaucht.

Anzeige

opus 61

Anzeige

Simmel - handgemacht

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

3 Kommentare zu “Fliesen in der Neustadt – Teil V

  1. Liegt vielleicht daran, dass es nicht nur eine davon in der Neustadt gibt… ich hab schon mehrere entdeckt. Damit die anderen nicht auch zerstört werden, sag ich lieber nicht wo…

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.