Bar für Gaming und eSport

In der Bautzner Straße 53 tut sich wieder was. Nachdem es zuletzt den ganz kurzen Versuch eines Indischen Restaurants namens „Om“ hier gab, wird nun kräftig umgebaut.

Drinnen ist noch ne Menge zu tun.
Drinnen ist noch ne Menge zu tun.
„Level 44“ steht draußen dran, innen ist noch nicht viel zu sehen. Jedoch ist eine Zwischenwand schon raus. Unter www.level-44.bar findet sich eine Crowdfundingkampagne für die zukünftige Location. Dort sammelt die Level 44 GmbH Unterstützung, um hier eine Gaming- und eSport-Bar zu installieren.

Mit dem Crowdfunding soll die Gaming-Hardware der Bar finanziert werden. Geplant sind unter anderem zehn Computerspielplätze und sechs Konsolenspielplätze. Die vier Firmengründer wollen hier einen Treffpunkt für die Gamer- und eSport-Szene schaffen.

Alex Schramm, der Pressesprecher verrät am Telefon, dass der Eröffnungstermin, irgendwie passend, für den 4. 4. geplant ist und erklärt auch, dass die vier für „d“ steht und somit der Name der Bar auch als „Level Dresden“ verstanden werden kann.

Hardware-Crowdfunding für „Level 44“

  • auf Startnext
  • Geplante Eröffnung 4. April 2020

Eröffnung für den 4. April geplant: Level 44
Eröffnung für den 4. April geplant: Level 44
Die Adresse hat eine wechselvolle Vergangenheit. Einst hatten hier die kulinarischen Genüsse mit einem italienischen Restaurant angefangen, dann hatte das Aha-Hotel die Räume fürs Frühstück genutzt. Dann gab es kein Hotel und auch kein Frühstück mehr.

Anzeige

Dresdner Spirituosen Manufaktur

Anzeige

Ferien-Programm

Anzeige

Kinderrad - Jahresmiete

Anzeige

Tranquillo bunt und fair

Anzeige

Simmel - handgemacht

2016 dann der kurze Versuch mit einem spanischen Restaurant, anschließend gab es eine Weile Suppen, dann eröffnete 2017 das Sherazade mit orientalischer Küche. Im Herbst 2017 gab es dann einen Betreiberwechsel und vor der indischen Neueröffnung hatte das Restaurant mit dem wunderschönen Innenhof wiederum eine kleine Weile geschlossen.

5 Kommentare zu “Bar für Gaming und eSport

  1. Gute Idee! Hoffe auf Erfolg. Werden denn auch eSport-Turniere auf diversen Bildschirmen übertragen?!

    Und welche Spiele können gespielt werden?

    Kostet die Nutzung etwas oder wird das Geld über den Umsatz an der Bar eingenommen?

    Fragen über Fragen…. ;)

    VG,

    CaLi

  2. nun ist es passiert…Die (Sport)BAR, mehr Bar als E-Sport hat eröffnet. Toll, nein es ist zum erbrechen; wie sich alle möglichen E-Sportler oder die, welche es sein wollen zum alltäglichen teilweise bis weit nach Mitternacht, Alkohol konsumieren und lärmenden Gesprächen im Innenhof eines Wohngebietes in dem Garten der Bar treffen. Rücksichtnahme ist da fehl am Platz, schlieslich ist das ne Bar (nach Aussage von Besuchern) und da kann man rumschreien, laut diskutieren und auch immer wieder hysterisch Lachen. Sollen doch die Anwohner des Wohnhofes sehen wo sie bleiben, Hauptsache man selbst hat Spaß und kommt zum Lärm machen in die Neustadt.(weils so geil ist und dort wo man selber wohnt, ruhig ist). Es interessiert keinen; weder Besucher noch Betreiber (trotz persönliche Anrufe, Ordnungsamt, Polizei) das andere schlafen wollen (auch vor 22:00 bzw. 24:00 Uhr) und auch mal Ruhe benötigen von dem Lärm der regelmäßig jeden Tag ab 18:00 im Garten der Bar erschallt; angeheizt von noch mehr Umsatz, noch mehr „Kohle“.
    Denn ja es gibt zum Garten der Bar
    1-Raumwohnungen die keine Zwischentüren, keine schalldichten Fenster haben und in denen die Bewohner bei dem warmen Wetter auch sehr gern mit angelehnten Fenster schlafen würden.
    Aber wozu interessiert das jemanden aus der „E-Sport“Bar?, Leute welche ohne Lärm den „alten Neustadtflair“ vermissen.
    Denn es geht nur ums Geschäft, ums Geld verdienen mit Saufen ohne Rücksicht auf andere; und ohne sich um die Folgen seines eigenen Tuns zu scheren. Ein echt toller Verein für E-Sport der die Bar da eingerichtet hat! (ein Verein soll gemeinnützigen Zwecken dienen)
    Manche wundern sich wenn Menschen die „Nase“ voll haben, wenn nicht einmal die kleinen ganz normalen Dinge wie Rücksicht, Aufmerksamkeit, Achtung, Respekt; Dinge die nicht im Gesetz stehen; beachtet werden. Und dann wird auch noch rumgejammert wenn das Gewerbeamt, Ordnungsamt Einschränkungen der Gartennutzung restriktiv festlegt, weil man es selbst nicht verstanden hat. (das wäre nicht nötig gewesen mit ein bischen gesunden Menschenverstand, Rücksichtnahme und Respekt).
    Danke für die Aufmerksamkeit

  3. Super Ambiente…..Lautstärkepegel selbst bei Aussenenbetrieb im Biergarten in normaler Gastronomielautstärke im Gegensatz zu den Vormietern…..und falls es doch probleme gibt steht der Geschäftsführer für Gespräche und Lösungen parat. Wohnen schon mehrere Jahre hier und freuen uns über den neuen amgenehmen Nachbar.

    Zu vorherigen Kommentar vom Anwohner:

    Wer das anders sieht soll bitte in die Vorstadt ziehen da ist es mucks Mäuschen still….Bar Betrieb gehört zu Neustadt wer das nicht hören kann gehört nicht in die Neustadt.

    Neustadt leben heißt Neustadt lieben und das LVL44 ist eine Bereicherung für unser Szenzeviertel.

    PS: Alle vormieter der letzten 4 Jahre waten deutlich lauter.

  4. @ Langzeit Anwohner? Hoppla. Was muß ich da lesen? ….unser Szeneviertel….. oder: ….gehört nicht in die Neustadt…..Die ewigselben Totschlagargumente der ‚dann zieh doch weg Fraktion‘. Diese „Argumente“ kommen hier immer wieder vor obwohl sie völlig sinnlos sind. Du beschreibst es im Grunde ja ganz richtig: …UNSER Szeneviertel. Im gesamten Stadtbezirk Neustadt leben ca. 50.800 Menschen. Davon in der äußeren Neustadt etwa 18.300. Wenn Du also von „UNSER“ sprichst beziehst Du zumindestens alle 18.300 Bewohner der Äußeren Neustadt ungefragt mit ein. Bleibt die Frage: Wie kommst Du auf die wahnsinnige Idee Dich zum Sprecher für 18.300 Bewohner empor zu schwingen?
    Deine offensichtlich subjektive Sympathie für den Laden ist DEINE Sympathie und so auch in Ordnung. Aber es muß deswegen noch lange nicht die Meinung von „achtzehntausenddreihundert Nachbarn“ sein. ICH zum Beispiel brauche eine E Sport Bar wie ein Loch im Kopf. Nämlich gar nicht. Allerdings ist das MEINE Meinung und längst nicht UNSERE. Richtig?

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.