Galerie & Atelier „Art-icals“ auf der Martin-Luther-Straße

Anfang des Monats feierte die Produzentengalerie Arti-cals Eröffnung auf der Martin-Luther-Straße. Sie bezog die leerstehenden Räume, in der sich zuvor die Bäckerei Scholze befand. Brotlosigkeit weicht Kunst.

Im Schaufenster des neuen Ladens Art-icals fällt zuerst Schmuck ins Auge. Deshalb lautete der Auftrag auch: „Stell mal das neue Schmuckgeschäft vor“. Beim Eintritt zeigt sich dann: Das ist ja gar kein Schmuckladen … Zumindest nicht ausschließlich. Art-icals versteht sich als Produzentengalerie: Atelier, Werkstatt und Verkaufsraum in einem, erklärt Inhaber Jörg Stößer.

Blick in die Produzentengalerie Art-icals

Eine Plattform für No-name-Künstler*innen

Die Galerie nimmt maßgeblich Werke von No-name-Künstler*innen in Kommission. „Ich finde, dass es besonders kleinere Künstler*innen in Dresden schwer haben. Deshalb möchten wir vor allem Klein- und Hobbykünstler*innen eine Plattform zu bieten“, erklärt er. Derzeit zieren neben Werken der Gründer*innen beispielsweise Malereien von Lacidar Ecnarogi die Wände.“Das haben Seelen gemalt“, sagt Jörg.

Jörg Stößer und vier Freund*innen stehen hinter Galerie und Konzept. Die Idee zur Gründung hat ihren Ursprung in einer Aktion im Rahmen des Tags des offenen Ateliers 2018. In einer leer stehenden Wohnung richtete die Gruppe spontan ein Atelier ein. Bald schmückten zahlreiche Kunstwerke die weißen Wände. Jörg schwärmt von dem Initial: „Das war eine magische Stimmung. Es sind viele tolle Arbeiten entstanden.“


Anzeige

Employer Branding

Jörg Stößer, Inhaber des Art-icals
Jörg Stößer, Inhaber des Art-icals

Die Clique beschloss, dieser kreativen Atmosphäre einen dauerhaften Raum zu geben. Es geht ihnen um die Freude an der kreativen Auslebung. Man gründete das kleine Unternehmen und fand den Raum auf der Martin-Luther-Straße 11.

Workshops und Literaturabende

Mit im privaten Kreis gesammelten Geld und vielen Handgriffen renovierten Jörg Stößer, Martin Rohte, Sophia Ebermann, Jenny Richter und Bianka Lepsky die ehemalige Bäckereifiliale. Im vorderen Galerieteil soll bald noch mittig eine Glasvitrine eingebaut werden, erzählt Jörg. In den Hinterräumen ist eine Atelier-Werkstatt untergebracht, die offensichtlich rege genutzt wird. Mit der Eröffnung geht für Jörg ein Kindheitstraum in Erinnerung, sagt der Politikwissenschaftler.

Ab Oktober sollen zusätzlich zum Galeriebetrieb Workshops und Literaturabende stattfinden.“Wir sind natürlich auch beim Neustadt-Art-Festival vertreten“, sagt Jörg. Dies findet zum achten Mal vom 27. bis 30. September statt. Zuvor lädt Art-icals am 29. August in der Galerie um 19:30 Uhr zum literarischen Abend ein: Albrecht Weise liest „Die Schulung der Aufmerksamkeit“ von Georg Kühlewind.

Art-icals Dresden

Das Arti-cals auf der Martin-Luther-Straße 11

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.