Vier Jahre Simmel-Center am Albertplatz

Seit mehr als vier Jahren gibt es jetzt schon das Simmel-Center am Albertplatz. Am 2. Juli 2015 wurde das Center in dem Hochhaus am Albertplatz eröffnet (Neustadt-Geflüster vom 2. Juli 2015). Der Eröffnung war eine langwierige Planung, mehrfache Wechsel der Besitzer und eine anspruchsvolle Sanierung des Hochhauses vorausgegangen.

Simmel-Center feiert Vierjähriges
Simmel-Center feiert Vierjähriges
Das Team vom Simmel-Center will nun das Jubiläum am 31. August feiern. Ab 11 Uhr sind alle Besucher herzlich zum Mitfeiern eingeladen. Mit Vorfreude hat das Simmel-Team den Tag vorbereitet – das „El Mercadito“ vom Bischofsweg ist wieder mit dabei. Die Inhaberin Maria Kordt sorgte 2018 mit ihren Piñatas für viel Freude und will dieses Jahr mit Bastelideen rund um recycelte Materialien begeistern.

Auch das „Made By You“ ebenfalls vom Bischofsweg wird mit Keramik zum Bemalen vor Ort sein. Ein weiteres Highlight ist eine sechs Meter hohe Kletterwand, an der sich die jüngeren Besucher austoben können. Außerdem gibt es die Möglichkeit, Obstsalat selbst zu machen. Ein Imker aus der Region klärt rund um die Themen Bienen und Honig auf.

Anstatt wie üblich mit ihrem Food-Truck im Alaunpark zu stehen, ist das Team von „The Boy and the Burger“ an diesem Tag mit einem Stand auf dem Vorplatz. Die „SUKHA Juice Bar“ aus dem Barock-Viertel will mit kaltgepressten Säften die Gäste erfrischen.


Anzeige

Aust-Konzerte

Ein weiterer Programmhöhepunkt werden einige Auftritte der Sambaschule Samba Universo aus der Dresdner Neustadt sein. Im und vor dem Center gibt es natürlich zahlreiche weitere Überraschungen, zum Beispiel einen Flohmarkt mit Kleidung und Spielsachen für Kinder sowie einen Karikaturisten.

Vier Jahre Simmel-Center

  • Sonnabend, 31. August, 11 bis 19 Uhr, Antonstraße 2a, 01097 Dresden

5 Kommentare zu “Vier Jahre Simmel-Center am Albertplatz

  1. Vier Jahre Supermarkt, juchuh, das muss man feiern und auch die örtliche Presse macht noch kostenlos Werbung. Is wohl grad Sommerloch, was?

  2. Der Herr Simmel hat da echt was auf die Beine gestellt und er macht weiter in Dresden. Normalerweise werden Investoren in Dresden vor den Kopf gestoßen. Glückwunsch zum Jubiläum .

  3. Das Simmel-Center ist an dieser Ecke ganz stimmig, sofern es auch dem großen Gründach noch gut geht (ja, wie gehts dem eigentlich?). Leider setzt man die selbst ausgearbeitete private Hausordnung am Simmel(eingangs)platz nicht durch, und es kommt über die WEs zu sich inwischen festsetzender Verwahrlosung. Auch sind die Warnschilder „Konsumieren von Alkohol ist verboten!“ viel zu klein und zu selten angebracht. Vielleicht immer mal das private Söldner-SEK rumschicken und die „Szenerie“ mal bissel unter Druck setzen… ,und die Bäumchen nicht vergessen (u know: Hundepisse kills Weltklima). Merci, Amen.

Kommentieren gern, aber bitte recht freundlich.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.